Mittwoch, 20. Oktober 2021
Verlässlicher Begleiter

Gigaset GS4 senior: Neues Senioren-Smartphone „Made in Germany“

Telekom | Dominik Schebach | 16.08.2021 | |  
Die eigens entwickelte Benutzeroberfläche des Gigaset GS4 senior bietet einen einfachen Zugang zu den beliebtesten Funktionen. Die eigens entwickelte Benutzeroberfläche des Gigaset GS4 senior bietet einen einfachen Zugang zu den beliebtesten Funktionen. Es ist eine interessante Nische, die so manchen Player anlockt. Nun hat auch Gigaset ein neues Senioren-Smartphone vorgestellt. Der Hersteller aus Bocholt setzt bei dem Gigaset GS4 auf „Made in Germany“ und will mit Funktionen wie kabelloses Laden, einer intelligenten Notruffunktion, Dreifach-Kamera, kontaktfreier Bezahlfunktion, sowie einer eigens für Senioren entwickelten Benutzeroberfläche punkten.

Das Videotelefonat mit den Enkeln, Chats mit den Freunden – die Corona-Pandemie hat vielen älteren Menschen den Umgang mit modernen Kommunikationstechnologien näher gebracht. Mit dem GS4 senior stellt Gigaset die nächste Generation seines Senioren-Smartphones vor, das es älteren Menschen so einfach wie nur irgend möglich macht, per Videogespräch, mit dem Verschicken spontan aufgenommener Fotos, Textnachrichten und natürlich ganz normalen Telefonaten zu kommunizieren. Alle Apps, die Kinder und Enkel haben, laufen natürlich auch auf dem Gigaset GS4 senior. Um den Umstieg auf das neue Smartphone so einfach wie möglich zu machen, liegt eine anschauliche Anleitung bei, wie seitens Gigaset extra betont wird.

Eine eigene Benutzeroberfläche erleichtert zudem den Zugriff auf die beliebtesten Funktionen. Das kontrastreiche Menü mit großer Schrift und eindeutigen Symbolen soll die Bedienung des Gigaset GS4 senior auch für ungeübte Benutzer möglichst leicht machen. Das Gerät verfügt über einen anpassbaren Startscreen für bis zu acht Anwendungen, die sich individuell anordnen lassen. Das helle und große Display mit einer Diagonale von 6, 3 Zoll hat mit Full-HD+-Auflösung und kommt vom Werk aus mit einer aufgebrachten Schutzfolie. Dafür, dass das GS4 senior mit seiner gehärteten Glasrückseite nicht beschädigt wird, wenn es versehentlich fallen gelassen wird oder aus der Hand gleitet, sorgt zusätzlich die ebenfalls vormontierte transparente Schutzhülle.

Mit seinem starken 4.300 mAh Akku soll das GS4 senior bei moderater Nutzung ein über mehrere Tage durchhalten. Aber auch das Laden soll den älteren Benutzern so einfach wie möglich gemacht werden: Entweder über das mitgelieferte magnetische Ladekabel oder über das kabellose Laden. Dazu muss man das GS4 senior nur auf die kompatible Ladeschale legen. Integriert ist auch ein NFC-Chip, der im Supermarkt z.B. mit Google Pay das Bezahlen mit dem Handy ermöglicht.

Gigaset hat sein neues Senioren-Smartphone mit einem Dreifachkartenslot ausgestattet: Dieser nimmt eine Speicherkarte mit bis zu 512 GB sowie zwei SIM-Karten auf. Die Hauptkamera mit 16MP Auflösung verfügt über drei Objektive – ein zusätzliches Weitwinkel und ein Makro. Die Selfie-Kamera befindet sich über dem Display in einem Notch und kommt auf eine Auflösung von 13MP.

Eingebauter Notruf

Im Falle eines Falles lässt sich mit dem Notrufknopf auf der Startseite des GS4 senior schnell Hilfe rufen: Neben der bereits eingespeicherten Notrufnummer 112 können persönliche Nummern hinterlegt werden – das Gerät wählt alle nacheinander an, solange bis ein Kontakt hergestellt ist. Das Gerät kann auch Notfall-SMS an zuvor festgelegte Nummern mit einer vorformulieren Nachricht senden – einschließlich des aktuellen Standorts.

Das Gigaset GS4 senior ist ab sofort in der Farbe Deep Black im österreichischen Handel sowie im Gigaset Onlineshop für 279 Euro (UVP) erhältlich.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

58 − = 53

An einen Freund senden