Mittwoch, 20. Oktober 2021
Aus dem Gremium (Teil 3)

Die Fachausschüsse im Detail

Hintergrund Die Branche | Wolfgang Schalko | 21.09.2021 | |  
Die spezifischen Interessen der Betriebe sowie spezielle Themen finden in den Fachausschüssen des Bundesgremiums ihren Niederschlag. Die spezifischen Interessen der Betriebe sowie spezielle Themen finden in den Fachausschüssen des Bundesgremiums ihren Niederschlag. Wesentliche Teile der Arbeit im Bundesgremium passieren im Rahmen eigener Arbeitsgruppen – den Fachausschüssen. In diesen nehmen sich die Experten des jeweiligen Bereichs der spezifischen Themen und Vorhaben an. Wir haben die Akteure vor den Vorhang gebeten.
Christine Kühr

Fachausschuss Lehrlingsausbildung und Weiterbildung im Elektrohandel (Vorsitzende Christine Kühr):

Vorrangiges Ziel ist die Steigerung der Attraktivität des Lehrberufes im Elektrofachhandel. Dieses Ziel soll über drei wesentliche Säulen erreicht werden:

  1. Information: Es werden Webinare mit Produktinformation und zur Vermittlung von Hintergrundwissen zu Technologien in den Bereichen Braunware und Weißware geboten und darüber hinaus Information über Angebote zur Weiterbildung. Mit der Website www.elektrohandelsprofi.at steht eine Informationsdrehscheibe zwischen Lehrlingen, Lehrbetrieben und dem Fachausschuss zur Verfügung, auf der sich u.a. auch Lehr- u. Lernunterlagen am aktuellen Stand finden.
  2. Innovation: Dazu zählt vor allem die Ausstattung der Berufsschulen mit innovativen Produkten (Lehrmittel zur „praktischen Vertiefung“).
  3. Motivation: Als Fachkräfte von morgen erhalten die Lehrlinge volle Unterstützung und sollen durch bestmögliche Informationen sowie Innovationen für die Attraktivität des Lehrberufes begeistert werden.

Fachausschuss Musikinstrumentehandel (Vorsitzender Otmar Hammerschmidt):

Othmar Hammerschmidt

Rund 200 stationäre Musikhändler in Österreich erwirtschaften 100 Mio. Euro im Jahr (ohne deutsche Onlineanbieter) und sind Partner von 2.163 Musikkapellen sowie 370 Musikschulen/Konservatorien und Hochschulen. Im Fokus steht einerseits die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Branche, etwa durch Mitgestaltung und Harmonisierung von Marktstandards auf internationaler Ebene sowie durch Kooperationen und den Informationsaustausch mit internationalen Verbänden. Andererseits verfolgt man gesellschaftliche Ziele wie das Verbessern und Fördern der Musikerziehung im Pflichtschulbereich, das Musizieren und die Musikkompetenz in der Bevölkerung zu beleben oder Wettbewerbe und musikalische Vorzeigeprojekte zu unterstützen – um dadurch schlussendlich den Anteil der Branche an den Freizeitausgaben zu erweitern.

Fachausschuss Elektroinstallationstechnik (Vorsitzender Karl Sagmeister):

Karl Sagmeister

Zu den vordringlichsten Anliegen zählt, eine stärkere Stimme im Zusammenhang mit der Energiewende und dem European Green Deal – Stichwort Umsetzung von „Fit for 55“ – in Österreich zu erhalten und Technologieneutralität rund um die aktuelle und weitere Renovierungswelle sicherzustellen. Außerdem bemüht man sich um Maßnahmen zur Attraktivierung des Berufsbildes Elektrotechniker (Stichwort Fachkräftemangel). All diese Punkte erfolgen in enger Abstimmung entlang der gesamten Wertschöpfungskette und unter Einbeziehung der jeweils relevanten öffentlichen Stellen und Meinungsbildner.

Fachausschuss Tonträgerhandel (Vorsitzender Andreas Vogl):

Andreas Vogl

Der FA Tonträgerhandel versteht sich als überregionaler Zusammenschluss der in Österreich noch mit Tonträgern – CDs, DVDs und Schallplatten – handelnden Geschäfte. Die Wirtschaftskammer ermöglicht durch den FA eine Plattform für den Informationsaustausch unter den Händlern und unterstützt mit Aktionen zur Kundenbindung. Der nächste Schwerpunkt ist auf die Situationsanaylse des immer schwieriger werdenden Marktes – Stichwörter sind z.B. Internetkonkurrenz und Streamingdienste – sowie die Planung von Aktionen zur Sichtbarmachung der Nische „Tonträgerhandel in Österreich“ gerichtet.

Thema Batterie-Importeure (Experte Karl Strobl):

Karl Strobl

Die technologische Entwicklung führt zur permanenten Verbesserung der Batteriekapazitäten sowie zur Verlängerung der Lebensdauer (mehr Ladezyklen bei wieder aufladbaren Systemen), außerdem wird vermehrt auf nachhaltige Verpackungen (Einstoffverpackung ohne Kunststoff) gesetzt. Lobby-Arbeit will man für einen niederschwelligen, flächendeckenden Zugang zu Batteriesammelsystemen für alle Batterienutzer leisten und ebenso zur Bewusstseinsbildung bei den in Verkehr bringenden Händlern zum Thema Rücknahmesysteme. Außerdem setzt man sich dafür ein, dass kein Batteriepfand in Österreich kommt.

Thema Telekommunikation (Experte Ernest Neckhaim):

Ernest Neckhaim

In diesem Bereich konzentriert sich die Arbeit auf die Abgabenentlastung (Stichwort Kultur Flat-Tax) sowie die Imagepflege, nicht zuletzt um auch dem Fachkräftemangel zu begegnen. Weiters will man die Vorteile der Mitgliedsbetriebe gegenüber dem Internethandel hervorheben (bzw. Gleichbehandlung einfordern) und diese somit als stationäre Serviceanbieter etablieren.

Der Fachausschuss Elektrohandel und der Fachausschuss Elektrogroßhandel werden von Bundesgremialobmann Robert Pfarrwaller geleitet.

 

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

+ 71 = 75

An einen Freund senden