Mittwoch, 20. Oktober 2021
Hochwertige Module bieten Vielzahl an Möglichkeiten

Red Zac Ladenbau-Mustershop eröffnet

Die Branche | Stefanie Bruckbauer | 22.09.2021 | |  
Von links: Red Zac-Vorstand Brendan Lenane, Projektleiter Martin Leisser und Red Zac-Vorstand Peter Osel eröffnen den Ladenbau-Mustershop in der Kooperationszentrale in Biedermannsdorf. Von links: Red Zac-Vorstand Brendan Lenane, Projektleiter Martin Leisser und Red Zac-Vorstand Peter Osel eröffnen den Ladenbau-Mustershop in der Kooperationszentrale in Biedermannsdorf. Letzte Woche fand (wie bereits berichtet) die „Red Week Vol. 3“ statt. Am letzten Tag von Red Zacs hybrider Herbstmesse wurde in der Zentrale in Biedermannsdorf der neue Ladenbau-Mustershop präsentiert. Im Fokus dieses Projektes stehen Funktionalität, optimales Kauferlebnis für Kunden und Lösungen für jede Shop-Größe und -Ausrichtung.

Als Abschluss des ersten Hybrid-Messe-Formats von Red Zac (elektro.at berichtete) wurde in der Kooperationszentrale in Biedermannsdorf der Ladenbau-Mustershop feierlich von den Red Zac Vorständen Brendan Lenane und Peter Osel sowie Projektleiter Martin Leisser eröffnet. „In dieses Projekt ist viel Energie und Zeit hineingeflossen, denn unser Ziel ist es, unseren Händlern optimale Verkaufsraumlösungen zu bieten“, erklärte Vorstand Brendan Lenane. „Dabei bleibt nichts dem Zufall überlassen – es gibt sozusagen Baupläne für alle Anforderungen. Optik, Haptik und Funktionalität sind grundlegende Elemente – jedes Produkt muss optimal präsentiert werden können. Dabei spielt es eine wesentliche Rolle, dass die Geräte nicht nur gut zu sehen und zu finden sind, sondern auch ausprobiert werden können – also entsprechend angeschlossen sind.“ Klar sei, dass der „Kabelsalat“ auf der Verkaufsfläche eindeutig der Vergangenheit angehört. „Anschlüsse und Kabel sind gut verstaut und lenken beim Verkaufsgespräch nicht mehr ab“, so Lenane.

Als Partner für das Ladenbaukonzept hat sich Red Zac für das Unternehmen Storebest entschieden. „Storebest bietet eine Fülle an Lösungen und Erfahrung – und dank des gesamtheitlichen Ansatzes konnten wir für unsere Händlerinnen und Händler hier auch Top-Konditionen aushandeln“, meint Lenane. „Egal ob das Geschäft klein ist oder viel Platz für die Produktpräsentation bietet – mit den hochwertigen Modulen gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Und jede einzelne ist hochprofessionell und bietet letztendlich dem Kunden ein einzigartiges Kauferlebnis.“

Vor rund 25 Händlern wurde der neue Ladenbau-Mustershop von Red Zac eröffnet.

Gleichzeitig werde viel Wert auf die Markenpräsenz gelegt. Das einheitliche Branding werde – je nach Gestaltungsart – konsequent durchgezogen, wie der Vorstand anmerkt. „Allerdings gibt es auch hier eine Bandbreite an Möglichkeiten, das Geschäft beispielsweise mit entsprechend emotionalen Bildern zu gestalten je nach Wunsch und Anforderung. Welche Lösung aber auch immer gewählt wird: es ist klar, dass man sich bei Red Zac befindet“, sagt Lenane.

Neu: Digitale Preisschilder

Mit digitalen Preisschildern werden Veränderungen in der Preisgestaltung wie etwa zeitlich begrenzte Angebote zudem optimal abgebildet – „ein ‚Vergessen‘ von alten Auspreisungen gehört damit der Vergangenheit an“, so Lenane und: „Besonders stolz sind wir aber auch auf unseren smartCONNECT CUBE, der die Präsentation von Handys und Tablets sogar im kleinsten Geschäft einfach und vor allem elegant und technisch ausgereift ermöglicht. Es ist gar nicht notwendig, 50 Geräte auszustellen – wichtig ist, am Puls der Zeit zu sein und diese Geräte top zu platzieren.“

 

 

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

74 + = 79

An einen Freund senden