Sonntag, 28. November 2021
14. Oktober: Internationaler Tag des Elektroschrotts

Elektroschrott-Quiz

Hintergrund | Stefanie Bruckbauer | 29.09.2021 | |  
(Bild: Screenshot TCO) (Bild: Screenshot TCO) Am 14. Oktober ist internationaler Tag des Elektroschrotts. Elektroschrott stellt ein immer größer werdendes Problem in unserer Welt dar. Es gibt Initiativen, die ein Bewusstsein für das Thema schaffen wollen, so wie zB TCO Development. Das Unternehmen, das sich hauptsächlich für Nachhaltigkeit in der IT einsetzt, möchte die Menschen für das Elektroschrott-Problem sensibilisieren und hat ein E-Schrott-Quiz ins Leben gerufen.

Im Jahr 2019 wurden weltweit 53,6 Millionen Tonnen Elektroschrott erzeugt, ein Anstieg von 21% in nur fünf Jahren. Elektroschrott gilt immer noch als der am schnellsten wachsende Abfallstrom der Welt, und es wird geschätzt, dass die Menge bis 2030 74 Millionen Tonnen erreichen wird. Mindestens genauso schlimm, wie die steigende Menge an E-Schrott, ist die geringe Recyclingquote: Im Jahr 2019 sollen nur 17% gesammelt und recycelt worden sein, wie TCO Development sagt.

TCO Development (eine globale Nachhaltigkeitszertifizierung für IT Produkte, die dafür sorgt, dass IT Geräte langlebig, reparierbar und aufrüstbar sowie recycelbar sind, damit sie länger verwendet und Materialien wiedergewonnen werden können) ruft in Erinnerung, dass ein Großteil des Elektroschrotts in dieser Welt „unsicher gehandhabt“ wird, was zu Umweltverschmutzung, Gefahren für die menschliche Gesundheit und zum Verlust wertvoller endlicher Ressourcen führt. „Die meisten Länder haben Schwierigkeiten, mit diesen riesigen Mengen an ausrangierten Produkten verantwortungsbewusst und ressourcenschonend umzugehen.“

Am 14. Oktober ist der Internationale Tag des Elektroschrotts. Diese Initiative zielt darauf ab, ein Bewusstsein für das größer werdende Problem rund um das Thema Elektroschrott zu schaffen und die Belastung der Umwelt durch diese Form von Abfällen zu verringern sowie natürliche Ressourcen zu schonen. Um den Sensibilisierungsansatz der Initiative zu unterstützen, hat TCO Development nun ein Quiz zum Thema Elektroschrott ins Leben gerufen. Fast 2000 Personen haben daran teilgenommen. Im Folgenden finden sich einige der Ergebnisse:

18% sind der Ansicht, dass die wachsende Menge an Elektroschrott vor allem darauf zurückzuführen ist, dass Menschen nunmehr endlich mit dem Recycling begonnen haben.

„Der Anstieg des Elektroschrottaufkommens ist jedoch vor allem auf die wachsende Nutzung von Elektronikgeräten, kurze Produktlebenszyklen und nur in wenigen Fällen möglichen Reparaturen zurückzuführen“, sagt Gabriella Mellstrand, Marketing and Communication Director bei TCO Development. „Das Wichtigste, was jeder einzelne für die Umwelt tun kann, sowohl im Hinblick auf Elektroschrott als auch auf die Verringerung der Treibhausgasemissionen, ist, IT-Produkte länger zu nutzen. Wird beispielsweise die Nutzungsdauer eines Notebooks um zwei Jahre verlängert, können die Gesamtemissionen um bis zu 30% gesenkt werden.“

Ein weiteres Ergebnis: 95% der Teilnehmer sind sich bewusst, dass Elektroschrott eine Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellt.

TCO sagt: „Elektroschrott enthält eine Reihe gefährlicher Stoffe, die in die Umwelt entweichen und die menschliche Gesundheit beeinträchtigen können, wenn sie nicht ordnungsgemäß recycelt werden.“ Der derzeitige Umgang mit Elektroschrott stelle aber nicht nur eine Gefahr für die menschliche Gesundheit und die Umwelt dar, sondern habe auch negative wirtschaftliche Folgen. „Elektronische Produkte enthalten eine Vielzahl knapper und wertvoller Ressourcen, die auch in Zukunft zur Deckung des Bedarfs für Produkte benötigt werden“, so TCO und: „Etwas mehr als die Hälfte der Befragten lag mit seiner Antwort richtig, dass sich der geschätzte Wert der pro Jahr im Elektroschrott enthaltenen Rohstoffe auf 55 Milliarden Euro beläuft.“

„Um dem Thema Nachhaltigkeit Rechnung zu tragen, sollten IT-Produkte so lange wie möglich genutzt werden. Sei es durch eine eigene Verwendung, Wiederverwendung, Reparatur oder den Weiterverkauf. Ist all dies nicht mehr möglich, sollte sichergestellt werden, dass das Produkt verantwortungsvoll recycelt wird“, sagt Gabriella Mellstrand und sie betont abschließend: „Es ist wirklich von großer Bedeutung, über das Thema Elektroschrott zu sprechen, um den Käufern dabei zu helfen, einen ganzheitlicheren Ansatz für ihre elektronischen Geräte zu verfolgen.“

Das Quiz von TCO Certified zum Thema Elektroschrott finden Sie hier.

 

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

29 + = 38

An einen Freund senden