Montag, 18. Oktober 2021
Große Investition

Loewe kauft Großteil des Werksgeländes zurück

Hintergrund | Julia Jamy | 12.10.2021 | |  
Mit dem Rückkauf des 62.000 m2 großen Werksgelände will sich Loewe zum Standort Kronach bekennen und strebt dabei weitreichende Veränderungen an. Mit dem Rückkauf des 62.000 m2 großen Werksgelände will sich Loewe zum Standort Kronach bekennen und strebt dabei weitreichende Veränderungen an. (© Loewe) Loewe kauft einen großen Teil des 62.000 m2 Werksgeländes in Kronach zurück. In mehreren Bauabschnitten strebt das Unternehmen dabei große Veränderungen an. Über die kommenden drei bis fünf Jahre plant Loewe Investitionen im Gesamtvolumen von bis zu 25 Millionen Euro.

Den Start bildet der Neubau von Büro- und Verwaltungsgebäuden mit einer Gesamtfläche von rund 10.000 Quadratmetern. Hier siedelt das Unternehmen seine neue Firmenzentrale an und will sich damit langfristig zum Standort Kronach bekennen. Dabei setzt das Unternehmen auf moderne, lichtdurchflutete Arbeitsplätze sowie Konferenzräumen und Meeting Spaces.

Showroom

Ein neuer Showroom für die Präsentation aktueller und zukünftiger Produkte und Shop-Systeme ist ebenfalls Teil der Planungen, so Loewe. Ein weiteres Highlight soll das öffentlich zugängliche Loewe Museum sein. Dabei handelt es sich um eine interaktiv gestaltete Fläche, auf der die Geschichte des Unternehmens und die Faszination für modernes Design und Technologie in der Unterhaltungselektronik zu sehen sein wird.

In einem weiteren Bauabschnitt entstehen modernisierte Produktionsflächen auf 24.000 Quadratmetern. Ausgestattet mit zukunftsgerichteten automatisierten Produktionslinien werden auch weiterhin alle Produkte des Unternehmens „Made in Germany“ gefertigt, wie Loewe verspricht.

Im letzten Schritt erweitert Loewe die Lager- und Logistikkapazität. Moderne Warenwirtschafts- und Lagersysteme sowie größere Kapazitäten für Versand und Logistik auf einer zusätzlichen Fläche von 16.000 Quadratmetern sind hierfür vorgesehen.

Innovations- & Technologie-Park

Neben Flächen für die unternehmenseigenen Aktivitäten sieht die Planung von Loewe auch die Ansiedlung eines Technologie- und Innovations-Campus vor. Hier will das Unternehmen Platz für Start-Ups und Technologieunternehmen schaffen. Insgesamt sollen die Neubauten zukünftig Platz für bis zu 500 Beschäftigte bieten. Als Starttermin für die ersten Baumaßnahmen ist Sommer 2022 vorgesehen.

„Wir freuen uns über die nun gefundene Einigung mit der Stadt und darauf, die Weichen für die weitere Entwicklung von Loewe am Standort Kronach zu stellen. Mit den nun möglichen Investitionen legen wir die Basis für das zukünftige Wachstum des Unternehmens, das von einem kontinuierlich wachsenden Portfolio und einer zunehmend globalen Aufstellung geprägt ist“, erklärt Aslan Khabliev, Eigentümer und Geschäftsführer von Loewe. „Gleichzeitig vertiefen wir mit dem Technologie- und Innovations-Campus die Verbindung von Loewe und Kronach. Der neue Campus trägt dazu bei, die Attraktivität des Standorts zu steigern. Damit locken wir neue Firmen in die Region und tragen zur Entstehung zusätzlicher Arbeitsplätze bei.“

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

− 2 = 4

An einen Freund senden