Sonntag, 28. November 2021
„Hygienische Befeuchtung und verbesserte Filtration“

Neu: Dyson Purifier Humidify+Cool

Kleingeräte | Stefanie Bruckbauer | 22.11.2021 | | 1  
Dyson präsentierte im Oktober sein neuestes Kombigerät, das Reinigungs- und Befeuchtungstechnologie verbindet: Den Dyson Purifier Humidify+Cool. Dieser nimmt laut Hersteller bis zu 99,95% der Partikel mit einer Größe von nur 0,1 Mikron wie Allergene, Bakterien, Pollen und Schimmelpilzsporen effizient auf, während die UV-C-Technologie bis zu 99,9% der Bakterien im Wasser entfernt.

Dyson präsentiert den Purifier Humidify+Cool, der nun auch über eine vollständige HEPA-Filtration verfügt, wie Dyson erläutert. „Auch wenn viele Luftreiniger mit HEPA-Filtration werben, können Schadstoffe in Innenräumen den Filter umgehen und entweichen, wenn dieser nicht ausreichend abgedichtet sind. Darüber hinaus können moderne Klimaanlagen und Zentralheizungen die Raumluft austrocknen. Luftbefeuchter sind ein bewährtes Mittel gegen trockene Luft im Haus, aber in verschmutzten Behältern und Filtern können Bakterien und Schimmel leicht gedeihen. Dies erhöht die Gefahr, dass Viren und Bakterien in den Wassertröpfchen des Dampfes, der in die Luft abgegeben wird, enthalten sind.“

Alex Knox, Vice President of Environmental Care bei Dyson, erklärt: „Luftreiniger, die nicht richtig abgedichtet sind, können Schadstoffe austreten lassen, während Luftbefeuchter ohne ausreichende Wasseraufbereitung verschmutzte Wassertröpfchen in die Luft abgeben können. Wir haben ein Gerät entwickelt, das beide Probleme löst, indem es eine neue Filtration nach HEPA-13 Standard für das gesamte Gerät einsetzt, die sicherstellt, das keine schmutzige Luft am Filter vorbeiströmt, und gleichzeitig eine hygienische Luftbefeuchtung für saubere Luft bietet.“

Dysons Ingenieure haben den Weg des Luftstroms durch das Gerät überarbeitet, um eine vollständige Versiegelung nach HEPA-13 Standard zu erreichen. Damit werde nicht nur sichergestellt, dass keine Luft den Filter ungefiltert passiert, sondern es würden auch alle potenziellen Gefahrenstellen blockiert, durch die schmutzige Luft in den Luftstrom gelangen könnte. „Das führt dazu, dass der Dyson Purifier Humidify+Cool bis zu 99,95% der Partikel mit einer Größe von 0,1 Mikron – also Allergene, Bakterien, Pollen und Schimmelsporen – auffängt“, sagt Dyson. Das Konzept der vollständigen HEPA-Filtration ist laut dem britischen Techkonzern neu – und es existiere noch keine weltweit einheitliche Prüfmethode. Dyson habe jedoch einen Test der Filtrationseffizienz eingeführt, bei dem die Filter im Gerät und die Abdichtung des gesamten Geräts geprüft werden können.

 Zusätzlich zur Befeuchtung mit reiner Luft nutzt der Dyson Purifier Humidify+Cool die UV-C-Technologie und Silberfäden im Verdampfer, dies um „das Bakterienwachstum zu hemmen und bis zu 99,9% der Bakterien im Wasser zu entfernen“, so die Dyson-Ingenieure, die ein hochreflektierendes PTFE-Rohr (Polytetrafluorethylen-Rohr) entwickelt haben, an dem das UV-C-Licht reflektiert wird, sodass die Bakterien nicht nur einmal, sondern mehrmals den UV-C-Strahlen ausgesetzt werden, um sie so zu abzutöten. „Im Inneren des Verdampfers sorgen verflochtene Silberfäden für biostatische Eigenschaften, die das Bakterienwachstum hemmen. Das Wasser wird in einen Strom gereinigter Luft verdampft, der durch die 360-Grad-Filter eingesaugt wird. Auf diese Weise wird eine hygienische Befeuchtung mit aufbereitetem Wasserdampf anstelle von Tröpfchen erreicht. Das Gerät sorgt für

bis zu 36 Stunden hygienische Befeuchtung und ein fünf Liter großer Wassertank ermöglicht eine kontinuierliche Befeuchtung ohne regelmäßiges Nachfüllen.“

Tiefenreinigungszyklus

Bei einigen Wassertypen können mineralische Rückstände wie Kalk auf dem Verdampfer zurückbleiben. Viele herkömmliche Luftbefeuchter lassen sich nur schwer demontieren und reinigen, was die Gefahr einer unzureichenden Pflege des Geräts erhöht, sagt Dyson. „Zur einfachen und problemlosen Wartung haben wir einen Tiefenreinigungszyklus entwickelt. Dieser sorgt für eine gründliche Reinigung aller Teile, die mit Wasser in Berührung kommen. Zudem benachrichtigt er den Benutzer, wenn eine Reinigung erforderlich ist – und führt ihn durch den Prozess“, erklärt der Hersteller.

Air Multiplier Technology – Reinigung des gesamten Raums

Die Dyson Air Multiplier Technologie erzeugt einen Strom hygienisch befeuchteter und gereinigter Luft, der jede Ecke des Raums erreichen soll. „Die Reinigung des gesamten Raums wird mit der POLAR-Methode von Dyson getestet, bei der neun Sensoren in einer 81 m3 großen Testkammer eingesetzt werden, um ein echtes Wohnzimmer nachzubilden. Der Auto-Modus ermöglicht es dem Gerät, intelligent auf wechselnde Luftqualität und Luftfeuchtigkeit zu reagieren“, erklärt Dyson. Das Produkt kann über die Dyson Link App10 ferngesteuert oder per Sprachsteuerung aktiviert werden.

Der Dyson Purifier Humidify+Cool ist ab sofort für 699 Euro UVP im österreichischen Handel, auf www.dyson.at, sowie in Kürze im Dyson Demo Store Wien erhältlich.

 Weiterführende Produktinformationen

  • Fernbedienung: Eine magnetische Fernbedienung kann auf der Oberseite des Geräts aufbewahrt werden.
  • Sleep-Timer: Voreingestellte Intervalle im Bereich von 15 Minuten bis 9 Stunden.
  • Nachtmodus: Überwacht und reinigt mit seinen leisen Einstellungen, mit einem gedimmten Display
  • Dyson Link App: Die für iOS und Android verfügbare Dyson Link App ermöglicht es, die Verschmutzung, Temperatur und Luftfeuchtigkeit in Innenräumen zu verfolgen und bietet Unterstützung bei der Wartung und Fehlerbehebung
  • Sprachsteuerung: Kompatibel mit Google Home, Alexa und Siri
  • Dysons neueste Technologien zur Schaffung eines gesunden Zuhauses sind das Ergebnis einer Investition von 130 Millionen Pfund. Dyson wird in den nächsten fünf Jahren weitere 2,75 Mrd. britische Pfund investieren.
  • Im Jahr 2020 hat Dyson alle 1,26 Sekunden ein Produkt hergestellt.
  • Dyson hat im Rahmen einer der umfangreichsten Studien über die Luftqualität während des Lockdowns unsere Luftqualitäts-Rucksäcke in 14 Städten und 1.576.658 angeschlossene Luftreiniger in Haushalten auf der ganzen Welt genutzt.

 

Diesen Beitrag teilen

Kommentare (1)

  1. Das beste an Dyson ist die Werbeabteilung, der Preis ganz sicher nicht.
    Alles was Dyson hat ist nicht Neu, gab es schon immer, Staubsauger, Ventilator, Händetrockner usw., mit dem Unterschied, lauter wie die Anderen.

    1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

+ 56 = 60

An einen Freund senden