Donnerstag, 30. Juni 2022
„Einfach Persönlicher"

Wiedersehen bei ElectronicPartner mit neuem Markenauftritt

Hintergrund | Julia Jamy | 03.05.2022 | |  
Während des Auftaktplenums, fand EP Vorstand Karl Trautmann deutliche Worte zu Themen wie Lieferantenaktivitäten im Bereich Direct to Consumer sowie zu aktuellen politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen. Während des Auftaktplenums, fand EP Vorstand Karl Trautmann deutliche Worte zu Themen wie Lieferantenaktivitäten im Bereich Direct to Consumer sowie zu aktuellen politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen. (© ElectronicPartner) Mit aktuellen Produktneuheiten, Branchentrends und viel Know-how für erfolgreiches Handeln gestaltete ElectronicPartner vom 29. bis 30. April 2022 seinen ersten Kongress. Ein Schwerpunkt des Kongresses bildete dabei die Weiterentwicklung des eigenen Markenauftritts und ein neuer Claim.

ElectronicPartner blickt auf einen erfolgreichen Kongress zurück. Die Veranstaltung habe laut der Verbundgruppe gezeigt, dass persönlicher Austausch gerade in herausfordernden Zeiten unersetzlich sei. ElectronicPartner hat mit dem Kongress eine ideale Plattform geschaffen, sind sich die Mitglieder der Verbundgruppe einig: „Das Konzept passt perfekt zur aktuellen Situation: kompakt, tolle Atmosphäre, sehr gut strukturiert, spannende Workshops und interessante Produkthighlights“, erklärt Heinrich Tegtbüring, Inhaber von EP:Rönneberg in Wittingen. Auch Sven Degen, Inhaber von EP:Loevenich in Jülich, ist von dem neuen Veranstaltungsformat überzeugt: „Wenn man überlegt, was in Anbetracht von Corona aktuell möglich ist, wurde der Kongress optimal gestaltet. Alle fühlen sich wohl, sind deutlich entspannter und genießen die persönlichen Begegnungen.“

Während des Auftaktplenums fanden die Vorstände Karl Trautmann und Friedrich Sobol motivierende, aber auch deutliche Worte zu Themen wie Lieferantenaktivitäten im Bereich Direct to Consumer sowie zu aktuellen politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen. „Endlich macht mal jemand eine klare Ansage in Richtung Politik und spricht Versäumnisse an. Außerdem haben die Herren sehr gut zusammengefasst, was wir in den kommenden Monaten an Unterstützung brauchen und wo wir selbst gezielt anpacken müsse.“, so Thomas Schmid, Inhaber von MEDIMAX in Lüneburg.

Neuer Markenauftritt

Mit dem Claim „EP: Einfach persönlicher“, stellt ElectronicPartner seinen Markenauftritt komplett neu auf.

Die zukünftigen Strategien für die Marken EP: und MEDIMAX bildeten einen Schwerpunkt des Kongresses. Beispielsweise stellt die Verbundgruppe ElectronicPartner den Markenauftritt von EP: komplett neu auf, erklärt Sobol: „In engem Austausch mit dem EP:Unternehmerbeirat haben wir uns dazu entschieden, den Claim ‚Unser Service macht den Unterschied‘ abzulösen – auch wenn dieses Motto inhaltlich nach wie vor hundertprozentig zu EP: passt. Doch leider wird der Begriff ‚Service‘ inzwischen beinahe inflationär in unserer und anderen Branchen gebraucht.“, erklärt der Vorstand. Die Zeiten seien vorbei, in denen ein Service-Versprechen alleine Kunden davon überzeugt, dass sie bei ihrem Händler vor Ort ein deutlicher Mehrwert erwartet. „Der Konsument gewinnt den Eindruck: Service, kann jeder. Aber dem ist eben nicht so.“, ist der Vorstand überzeugt. Um den Markenkern für die Kunden greifbarer zu machen und ihnen zu zeigen, worauf sie sich auch in Zukunft verlassen können, wurde ein neuer Claim gewählt: „EP: Einfach persönlicher.“ soll beschrieben, was Service bei EP: bedeutet. Hier spielen weitere Faktoren rein, zum Beispiel nachhaltiges Handeln, lokale Verantwortung und ein klares Qualitätsversprechen.

Go Green

Zwei weitere Themenschwerpunkte auf dem Kongress bildeten die gezielte Kundenwerbung auf der einen und eine größere Work-Life-Balance für Mitarbeiter auf der anderen Seite. Auch dem Thema Nachhaltigkeit wurde im Rahmen der Initiative „GO GREEN“ viel Raum gegeben: Im Rahmen der Initiative  kümmern sich die Fachhändler persönlich und vor Ort darum, dass Geräte repariert anstatt weggeworfen werden, engagieren sich in der Energieberatung und bei lokalen Projekten für den Umweltschutz. „Eine vertrauensvolle Beziehung zum Fachhändler ermöglicht es dem Kunden, für sich die beste und nachhaltigste Kaufentscheidung zu treffen“, sagt  Sobol.

Nach eineinhalb Tagen geballtem Wissenstransfer klang der Kongress mit einer großen Abendveranstaltung aus. Die Teilnehmer feierten unter dem Motto „Hello Again“ bei einem abwechslungsreichen Musik- und Showprogramm ihr Wiedersehen. „Wir sind mit dem Kongresswochenende ausgesprochen zufrieden und das gilt auch für unsere Mitglieder und Lieferantenpartner, was wir zahlreichen positiven Feedback-Stimmen entnehmen können“, bilanziert Karl Trautmann. „Auch wenn die politische und wirtschaftliche Situation weiterhin herausfordernd für alle ist, war die Stimmung an den beiden Tagen hervorragend. Alle Mitglieder, Franchise- und Industriepartner haben von dem intensiven persönlichen Austausch profitiert.“, fasst er zusammen.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden