Donnerstag, 30. Juni 2022
Neuer Partner des Gesellschaftsprojektes „BioBienenApfel“

Miele gives Bees a Chance

Die Branche | Stefanie Bruckbauer | 09.05.2022 | | 1  
Miele Österreich ist frischgebackener „BioBienenApfel“-Partner. Bei der Präsentation waren ua. (v.li.) Manfred Hohensinner, Petra Ummenberger, Lizz Görgl und Miele (sowie nun auch „BioBienenApfel-Kulinarik“-)Botschafter Andreas Döllerer zugegen (Foto: Miele, Husar) Miele Österreich ist frischgebackener „BioBienenApfel“-Partner. Bei der Präsentation waren ua. (v.li.) Manfred Hohensinner, Petra Ummenberger, Lizz Görgl und Miele (sowie nun auch „BioBienenApfel-Kulinarik“-)Botschafter Andreas Döllerer zugegen (Foto: Miele, Husar) Am 5. Mai präsentierte Miele Österreich die neue Partnerschaft mit dem Gesellschaftsprojekt „BioBienenApfel“. Dabei geht es um den Schutz der Umwelt und der Artenvielfalt. Unter anderem soll innerhalb der nächsten 5 Jahre neuer Lebensraum für bis zu 1 Milliarde Bienen geschaffen und das Bewusstsein für den Wert regionaler Lebensmittel gestärkt werden. BioBienenApfel-Kulinarik-Botschafter wird Miele-Testimonial Andreas Döllerer.

Im April 2021 wurde unter dem Motto „Give Bees a Chance“ das grenzüberschreitende Gesellschaftsprojekt „BioBienenApfel“ gestartet, um die Menschen ganz konkret ins Tun zu bringen – für den Schutz der Umwelt und der Artenvielfalt. Das ehrgeizige Ziel: Innerhalb der nächsten 5 Jahre soll neuer Lebensraum für bis zu 1 Milliarde Bienen geschaffen und das Bewusstsein für den Wert regionaler Lebensmittel gestärkt werden.

Seit kurzen ist auch Miele Österreich Partner dieser Initiative. Spitzenkoch bzw Miele Markenbotschafter Andreas Döllerer wird „BioBienenApfel-Kulinarik-Botschafter“. Darüber hinaus beteiligen sich weitere Mitglieder der Jeunes Restaurateurs (JRE) Österreich an dieser wertvollen Initiative, so zB Spitzenkoch Richard Rauch (Geschwister Rauch).

Bei der Präsentation der Partnerschaft am 5. Mai war viel Prominenz zugegen. Mit dabei waren unter anderem der Initiator des Projektes Manfred Hohensinner von Frutura, BioBienenApfel Botschafterin Lizz Görgl, Michaela Dorfmeister, Chris Lohner, Christina und Jacqueline Lugner, Martina Fasslabend oder die Künstlerwirtsleut Tamara Trojani und Konstantin Schenk.

Freude, Genuss und Leidenschaft verbinden nachhaltig

Sandra Kolleth, Managing Director Miele Austria, sagt: „Unsere tägliche Arbeit ist bestimmt von ganz viel Liebe zum Detail, eine in jeder Hinsicht überzeugende Performance sowie Nachhaltigkeit. Es ist uns als Familienunternehmen daher ein besonderes Anliegen, Initiativen zu unterstützen, die diese Werte teilen und wir gemeinsam auch für unseren Planeten ‚Immer Besser‘ werden. Deshalb hat uns alle das Gesellschaftsprojekt BioBienenApfel vom ersten Moment an begeistert. BioBienenApfel passt darüber hinaus auch deshalb so hervorragend zu uns, weil bei uns auch der Genuss nicht zu kurz kommen darf, um gemeinsam mit Freude und Leidenschaft viel erreichen zu können.

Miele wird das Projekt durch Anlegen von Blumenwiesen, eigener ‚Give Bees a Chance‘-Eventformate, Rezeptwettbewerbe, Social Media Kampagnen etc. unterstützen.“

Andreas Döllerer wird offizieller BioBienenApfel-Botschafter

Auch Lizz Görgl, Chris Lohner und Michaela Dorfmeister sind Bienen-Freundinnen.

Der mit den höchsten Auszeichnungen geehrte Spitzenkoch und Miele Markenbotschafter Andreas Döllerer sagt: „In unserem essbaren Garten auf den Steilhängen hinter dem Restaurant wachsen Kräuter, Obst und Gemüseraritäten der Region, die fast vergessene Geschmäcker wieder auf die Teller und in die Gläser bringen. Es ist mir ein Anliegen, diese Vielfalt zu bewahren und dafür Sorge zu tragen, dass sie nicht in Vergessenheit gerät. Wir haben 15 Bienenstöcke und im Garten herrscht reges Summen. Die Bienen fühlen sich wohl und danken es uns mit unserem eigenen Bio-Honig. BioBienenApfel-Botschafter zu werden, ist für mich eine Freude und unterstützt mich in meinem persönlichen Anliegen, die Natur in ihrer Vielfalt den nachfolgenden Generationen zu erhalten.“

Das Projekt „BioBienenApfel”

Das Projekt „BioBienenApfel“ wurde von Frutura, Produzent und größter Vermarkter von Obst und Gemüse in Österreich, ins Leben gerufen, um ein gesellschaftliches Umdenken voranzutreiben. Mit der Schaffung neuer Lebensräume für Bienen soll dem voranschreitenden Verlust an Bestäubern entgegengewirkt werden. Im ersten Jahr sind bereits mehr als 400 Hektar neue Blumenwiesen aufgeblüht.

Frutura-Eigentümer Manfred Hohensinner: „Wir sehen es als Verpflichtung, unseren Lebensraum für künftige Generationen lebenswert zu erhalten. Dafür brauchen wir mehr Nachhaltigkeit, mehr Regionalität und mehr Respekt vor der Natur. Die Gesellschaft muss lernen, mit den vorhandenen Ressourcen sorgsamer umzugehen. Der Schutz der Bienen steht beispielhaft für das notwendige Umdenken, denn die Artenvielfalt ist die Basis einer intakten Umwelt.“

Seit Herbst 2021 ist auch das EU-Parlament ein offizieller „BioBienenApfel“-Partner und die Initiative ist – im Rahmen des „Green Deal“ der EU – als erstes und bislang einziges Gesellschaftsprojekt ein Teil des europäischen Weges zu einem ökologischen Gleichgewicht. Weitere prominente Botschafter sind unter anderem Tennisprofi Dominic Thiem, Sänger Sting oder F1-Weltmeister Sebastian Vettel.

 

Diesen Beitrag teilen

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden