Donnerstag, 30. Juni 2022
The Wall

Samsung präsentiert nächste Generation seiner MicroLED-Technologie

Multimedia | Dominik Schebach | 17.05.2022 | |  
Vom Retail-Sektor bis zum Tourismus - die MicroLED-Technologie The Wall von Samsung eignet sich für ein breites Einsatzspektrum. Vom Retail-Sektor bis zum Tourismus - die MicroLED-Technologie The Wall von Samsung eignet sich für ein breites Einsatzspektrum. In Barcelona, auf der Integrated Systems Europe (ISE), hat Samsung die Zukunft der MicroLED-Technologie gezeigt. Der Konzern stellt in der katalanischen Hauptstadt neue Modelle seiner Display-Technologie The Wall vor.

„Die MicroLED-Technologie wird die Zukunft bei der Entwicklung von Displays mitgestalten. Von der Luxusindustrie bis zur Tourismusbranche – die Einsatzmöglichkeiten von MicroLED sind nahezu grenzenlos», so Oliver Harmannstein, Leitung IT B2B, Samsung Electronics Austria. «Die ISE ist die weltweit größte Messe ihrer Art, und wir freuen uns, unsere erweiterte Produktpalette von The Wall hier vorzustellen.»

Das Modell 2022 von The Wall (Modellname IWB) ist ein modulares MicroLED-Display, das immersive Seherlebnisse in einem hochauflösenden Großbildformat bietet. Das IWB wird mit 0,63 und 0,94 Pixel Pitch erhältlich sein, wobei 0,63 der geringste Pixel Pitch in der The Wall Produktreihe ist.  The Wall bietet damit eine Vielzahl von Bildschirmgrößen – von 4K-Videos für 110 Zoll bis hin zu 8K-Qualität für 220 Zoll – und wird mit einer 120Hz Bildwiederholrate plus HDR10/10+ unterstützt. Das neue Display kann laut Samsung ab sofort vorbestellt werden.

Gegenüber früheren Versionen wurden die einzelnen Cabinets von The Wall größer, sodass kommerzielle Nutzerinnen und Nutzer nur noch vier Geräteinheiten installieren müssen, um ihren UHD-Bildschirm zu konfigurieren. Dies ermöglicht laut Samsung eine schnelle und kostengünstige Inbetriebnahme. The Wall ist außerdem vollgepackt mit smarter Technologie: Die MicroLED-Wand kann Multi View Inhalte aus bis zu vier Quellen gleichzeitig auf einem Bildschirm wiedergeben – ein Splitter für die Ausspielung der Inhalte ist im Normalfall nicht erforderlich. Zudem sorgt die in das Display integrierte Black Seal Technology für eine perfekte Wiedergabe mit reinen Schwarzwerten. Hierfür wurde eine ultraniedrig reflektierende Folie aufgebracht, die externe Lichtreflexionen minimiert.

The Wall All-in-One

Ebenfalls in Barcelona vorgestellt wurde The Wall All-in-One (Modellname: IAB), die in drei verschiedenen Modellen erhältlich ist: 4K 146-Zoll, 2K 146-Zoll und 2K 110-Zoll. Dieses Display der nächsten Generation bringt bereits bei der Installation smarte Technologie mit. Die Standardauflösung von The Wall All-in-One kommt im 16:9-Format. Das Produkt, das nur als Komplett-Bildschirm verkauft wird, wird nach der ISE 2022 weltweit erhältlich sein.

Ein Merkmal von The Wall All-in-One ist die bequeme Installation mit einem vorjustierten Falz und einem «Pre-Assembled Frame Kit». Zum Kit, das den gesamten Installationsprozess so einfach macht wie das Aufstellen eines herkömmlichen Fernsehgeräts, gehört auch der Deko-Rahmen des 16:9-Formats und eine integrierte Media-Player-S-Box. Das kann die Gesamtbetriebskosten senken. The Wall All-in-One kommt in einem schlanken Design mit einem dünnen Display von nur 49 mm. Damit kommt man bei der Gesamtinstallation auf 59 mm von Wand bis Bildschirm. Dieses rahmenlose Infinity-Design bietet externe Anschlüsse, ohne dass ein separates Gerät notwendig wird. In Verbindung mit dem 20-Bit-Processing, der Black Seal Technologie und dem Micro AI Prozessor können zwei 4K-Bildschirme mit 146 Zoll nebeneinander installiert werden, um ein 32:9-Format zu erreichen.

 

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden