Donnerstag, 30. Juni 2022
Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Elektrofachhandelstage werden hybrid

Hintergrund Die Branche | Julia Jamy | 14.06.2022 | |  
Wie Veranstalter RX Austria & Germany mitteilt, wird die Fachmesse zum ersten Mal mit einem neuen, innovativen hybriden Konzept inszeniert. Wie Veranstalter RX Austria & Germany mitteilt, wird die Fachmesse zum ersten Mal mit einem neuen, innovativen hybriden Konzept inszeniert. (© RX/Andreas Kolarik) Die Vorbereitungen zur nächsten Ausgabe der Elektrofachhandelstage in Linz laufen auf Hochtouren. Vom 23. bis 24. September wird das Design Center Linz zum Branchentreffpunkt des heimischen Elektrofachhandels. Wie Veranstalter RX Austria & Germany mitteilt, wird die Fachmesse zum ersten Mal mit einem neuen, innovativen hybriden Konzept inszeniert.

Nach zweijähriger Pause feiert der Branchentreffpunkt des heimischen Elektrofachhandels sein Comeback. Wie Veranstalter RX Austria & Germany mitteilt, ist die Fachplattform der österreichischen Elektro- und Elektronikindustrie bereits zu 90 Prozent ausgebucht. Alle wichtigen Industriepartner der Weiß- und Braunware sowie die Einkaufskooperationen „Expert Österreich“, „Red Zac Austria“ und „ElectronicPartner Austria“ sind mit an Bord.

Hybrides Messekonzept

Veranstalter RX Austria & Germany setzt zum ersten Mal auf ein neues, innovatives hybrides Konzept. Als erste Messe Österreichs werden die Elektrofachhandelstage mit einem 360 Grad Panoramabild erfasst und vollständig visualisiert. Alle Messestände werden gescannt und sind nach der Veranstaltung auf der Website virtuell begehbar. Fachbesucher sollen damit nach dem Messebesuch nochmals gezielt Produktneuheiten, Videos und Links aller Aussteller abrufen können. Personen, denen es nicht möglich war, die Messe vor Ort zu besuchen, gibt es einen virtuellen Rundgang, um sich einen vollständigen Überblick über die Trends zu verschaffen. „Wir gehen damit einen weiteren Schritt Richtung Zukunft und ergänzen die Messeplattform um eine innovative digitale Komponente“, so Marguerite Klonowski, Product Manager der Fachmesse.

Kontaktlose Datenübergabe

Zudem bietet Veranstalter RX Austria & Germany bei den Elektrofachhandelstagen erstmals eine Lead-Management-App an. Mit Hilfe dieser Applikation können die Kontaktdaten der Fachbesucher am Stand direkt von den Ausstellern per Smartphone gescannt und Notizen hinzugefügt werden. Die beim Ticketerwerb erfolgte Vollregistrierung ermöglicht die einfache und kontaktlose Abwicklung der Datenübergabe. Ein weiterer Vorteil bestehe in der Vereinfachung der Messenachbereitung, da automatisiert Unterlagen an die Kunden versandt werden können.

Diesen Beitrag teilen
An einen Freund senden