Donnerstag, 18. August 2022
40 Jahre E&W

Glückwünsche aus der Branche Teil 3

Hintergrund | Julia Jamy | 18.07.2022 | |  
(© Pixabay) Seit 40 Jahren begleitet die E&W die Branche. Anlässlich unseres Jubiläums haben wir Menschen aus Industrie und Fachhandel gefragt, ihre Erlebnisse und Anekdoten, die sie mit der E&W verbinden, mit uns zu teilen.

Manfred Müllner, GF-Stv. FEEI

„Seit 1991 darf ich die Hausgeräte-Branche begleiten. Schon in diesen Jahren haben sich die damaligen Geschäftsführer der Hausgerätehersteller, wie Georg Matl, Peter Graski, Franz Schlechta, Walter Kohlmaier, Wolfgang Schrittwieser oder Fritz Nekolar, in der Weißen Ware mit der heute so groß proklamierten Herstellerverantwortung auseinander gesetzt und die Grundlagen für die qualitativ hochstehende Elektroaltgeräteentsorgung geschaffen. Nächtelange Verhandlungen mit der damaligen Bundesministerin Rauch-Kallat waren dabei zu bewältigen, um die notwendigen Kompromisse zu erzielen. Die Ausdauer hatte sich gelohnt: Mit dem Umweltforum Haushalt UFH als ein Netzwerkpartner des FEEI wurde ein Sammel- und Verwertungssystem für Hersteller und Importeure gegründet, das auch heute – 30 Jahre später – Marktführer ist und Kreislaufwirtschaft mit seinen Kunden lebt. 

Walter Kohlmaier ist viele Male zwischen Lienz und Wien gependelt und hat sich mit Franz Schlechta, dem wegweisenden Gründer der UFH Stiftung, für die Branchenanliegen mit ganzer Leidenschaft eingesetzt. In den 2000er-Jahren hat sich das UFH wettbewerbsfähig und zukunftsorientiert aufgestellt, indem Helmut Kolba als damaliger UFH Geschäftsführer mit dem UFH Team die Vision, selbst unmittelbar „Kreislaufwirtschaft zu leben“, mit der UFH Recycling Kühlgeräteentsorgungsanlage in Kematen in die Realität umgesetzt hat. In den letzten Jahren waren und auch in der Zukunft werden die Ressourcen ein wichtiger Faktor bleiben. Das UFH mit Robert Töscher als Geschäftsführer steht 2022 besser da denn je und hat mit entsprechenden Projekten wie Secondtrade als Start-up die Chancen der Digitalisierung erfolgreich umgesetzt. Marion Mitsch, vormalige UFH Geschäftsführerin, lenkt nun als Geschäftsführerin des FEEI die Interessenvertretung für die gesamte Elektro- und Elektronikindustrie. Dabei stehen die FEEI Netzwerkpartner wie das Forum Hausgeräte z.B. beim Kreislaufwirtschaftspaket der EU sowie in Österreich für einen kontinuierlichen, verlässlichen Weg. Alfred Janovsky als erfahrener, langjähriger Obmann setzt sich mit seinen Mitbewerbern als Mitglieder des Forum Hausgerätes im FEEI für alle Branchenthemen mit großem Engagement ein. Sandra Kolleth, Ulrike Pesta im Forum Hausgeräte Vorstand und Marion Mitsch im FEEI stehen ebenso für tolle Frauenpower in der Branche. Ein Teil des Ganzen über all die Jahre gewesen zu sein, hat mir mit großem Dank an alle „Weggefährten und -innen“  bis heute große Freude gemacht. E&W hat uns auf diesem langen Weg treu begleitet und sich für die Branchenanliegen als weithin anerkanntes Fachmedium eingesetzt. Ein großes Danke dafür und viel Erfolg für die nächsten 40 Jahre!

Ergänzend noch mein persönliches Statement zur E&W und dem Team: 

40 Jahre E&W heißt, ein Kind und Jugendlicher ist erwachsen geworden: Die Familie Rockenbauer hat diese Entwicklung über viele Jahre entscheidend geprägt. Ein Familienbetrieb, wie man sich ihn nicht besser vorstellen kann. Für Ziele stachen persönliche Konsequenz, Disziplin und Verzicht aber auch Investieren hervor, wie es einer Unternehmergeneration wie der Rockenbauer Seniors eigen war. So konnten diese Ziele erfolgreich erreicht und immer wieder neue gesetzt werden. All die Neugier und das Interesse um die ständigen technischen Innovationen in den verschiedenen Segmenten war nur ein Kennzeichen. Der Bezug zu den Persönlichkeiten, die die Branche in all diesen Jahren geprägt haben, sowohl auf Industrie- als auch auf Seite des Fachhandels. Alles aktuell und spannend aufbereitet für die LeserInnen. 

Den „Jugendlichen” E&W hat Andreas Rockenbauer selbst im besten Alter übernommen und geführt. Mit seiner individuellen ausgeprägten Persönlichkeit hat er seine eigene Linie ebenso konsequent verfolgt. Dabei hat er immer den Blick auch kritisch auf die verschiedenen Themen gelegt und, wenn notwendig aufgerüttelt, um zu bewegen, vielleicht einmal ausgetretene Pfade neu zu beschreiten. Nicht jeden Wandel mit zu machen, sich aber auch nicht jedem Wandel zu verschließen. In 40 Jahren E&W waren nicht nur die E&W (Rockenbauers und Team), sondern in gleicher Weise die KundInnen und LeserInnen eine „Familie”: Der „Goldene Stecker” und seine Verleihungen an die „Frontrunner” in der Branche waren legendär. Andreas organisierte und moderierte in professioneller, aber gleichzeitig menschlicher und liebenswürdiger Weise. Unvergesslich: Bundesgremialobmann Krejcik, stolz auf seine Branche, und Andreas, die mit Humor und Witz launig durch die Abende führten.

Andreas ist mir in all diesen Jahren ein wahrer, enger Freund geworden, dessen Sicht auf die Welt – von welcher Perspektive auch immer – mich stetig von Neuem begeistert. Es geht nicht nur um die Welt oder „das Ding, das alles zusammenhält, an sich”, sondern um die Menschen und ihre Verantwortung, alleine und im Miteinander. Dieses Miteinander lebte Andreas als Unternehmer seinem E&W-Team aus seiner eigenen Weltsicht authentisch vor und bekam dadurch viel Leidenschaft und Teamspirit zurück. Die verantwortungsvolle Übergabe an Wolfgang Schalko und Team waren eine logische Folge. E&W ist nun mit 40 reif geworden, hat sich aber die Neugier für Innovationen in dieser sich so rasch verändernden Welt erhalten – mit jugendlicher Frische und ebensolchem Elan. Wolfgang und sein Team haben nun selbst Unternehmerverantwortung, sind verlässliche und kompetente Partner, die immer wieder neue Lösungen für ihre Kunden und Leser bereithalten. Es macht einfach Spaß, sich den Themen im Gespräch auf menschlicher Ebene ohne Berührungsängste zu nähern. E&W liefert als Fachmedium seinen LeserInnen einen Blick vor und hinter den Kulissen. Danke dafür! In diesem Sinne wünsche ich E&W für die nächsten 40 Jahre genau diesen Spirit, der uns LeserInnen die vergangenen 40 Jahre erfüllt hat. Viel Erfolg und herzliche Gratulation E&W zum 40er!“

Michael Hofer, GF ElectronicPartner

„Wir gratulieren E&W sehr herzlich zum Jubiläum. Wenn, wie Jeff Bezos sagt, Unternehmen heute im Schnitt 30 Jahre alt werden, dann ist das 40-jährige Bestehen ein Zeichen besonderer Qualität und dafür, dass gute Arbeit geleistet wird. E&W ist aber auch ein Vorzeigeunternehmen, was die Nachfolge betrifft – ein tolles Beispiel, wie man ein mit Herzblut geführtes Familienunternehmen übergeben kann. Chapeau an die Gründer, dem jetzigen Team diese Chance gegeben zu haben! E&W ist bei ganz vielen in der Branche ein Fixpunkt geworden und es ist en vogue, elektro.at zu lesen. Da wurde ein Maßstab geschaffen und es gebührt Respekt, wie die Transformation zu Online geschafft wurde. E&W hat nicht nur, aber ganz besonders in den letzten beiden Jahren einen wichtigen Beitrag geleistet und gezeigt, welche Bedeutung ein Fachmedium in der Branche hat. Für diese ist E&W unverzichtbar geworden – wir freuen uns schon auf die nächsten 40 Jahre!“

Michael Frank, DeLonghi

„Was hat sich nicht alles verändert in unserer Branche in den letzten Jahrzehnten? Das E&W Team jedoch begleitet mich und mein Unternehmen mit entsprechenden Berichterstattungen und Informationen seit über 20 Jahren und hat dadurch natürlich auch seinen Anteil an unserem großem Erfolg am österreichischen Elektrokleingeräte Markt. Herzlichen Dank dafür und alles Gute zum 40.Geburtstag. Macht bitte weiter so. “

Hans Peter Ranftl, CSO Rexel Austria

„40 Jahre E&W – das steht für Beständigkeit, Seriosität und ganz offensichtlich für viele richtige Entscheidungen in der Vergangenheit und Gegenwart. Attribute, die wir an den unterschiedlichen Medien der E&W, vor allem aber an den Menschen vor und hinter euren Online- und Printmedien sehr schätzen. Nicht zuletzt auch deshalb, weil es Werte sind, die auch bei Rexel hochgehalten werden. 40 Jahre am Markt zu bestehen ist heute keine Selbstverständlichkeit. Das gelingt nur, wenn man sich ständig weiterentwickelt. Dazu gratuliere ich im Namen des gesamten Teams der Rexel Austria und unserer Vertriebsmarken Regro und Schäcke.“

Kurt Böhm, GF Hama

„Ich bin seit 45 Jahren in dieser Branche – begonnen als Lehrling bei Stohlhofer, dann 25 Jahre bei Sony, 1 Jahr bei HB und mittlerweile 12 Jahre bei Hama. E&W hat mich in dieser Zeit immer gut begleitet – Danke dafür!“

Eveline Pupeter, Alleineigentümerin und Geschäftsführerin emporia Telecom

„Das Team von E&W begleitet emporia seit einer halben Ewigkeit. Ihr seid Teil unseres Erfolges – und wir hoffen, dass wir auch zu Eurem Erfolg beitragen durften. Danke für 30 Jahre beste Zusammenarbeit und herzlichen Glückwunsch zum 40er.“

Martin Karall, GF Karall & Matausch

„Zur Gründung von Karall & Matausch im Jahr 1993 gab es das E&W-Branchenblatt bereits über ein Jahrzehnt. E&W ist daher seit jeher ein fester und positiver Bestandteil unseres Umfelds. Wir schätzen bei E&W und elektro.at den persönlichen Charakter der vermittelten Informationen, sei es bei Artikeln über bereits Geschehenes, aber auch bei Artikeln mit Einschätzungen zu zukünftigen Entwicklungen – denn all diese Informationen sind für die Leser greifbar aufgearbeitet, versuchen die Realität so gut wie möglich abzubilden und lassen den Leser die enge Verbundenheit der Redakteure mit der Branche spüren. Das ist auch bei den Artikeln über Karall & Matausch zu Unternehmenscocktails, Messeauftritten, Preisverleihungen und Standortwechseln sichtbar geworden, für die wir uns hiermit noch einmal herzlich bedanken. Wir gratulieren E&W und dem gesamten Team Schalko/Tanzer/Schebach/Bruckbauer/Jamy zu erfolgreichen 40 Jahren am Puls der Zeit und wünschen noch viele weitere Jahre Hand in Hand mit der Elektrobranche!“

Andreas Wirth, Bundesinnungsmeister für Elektro-,Alarm-,  Gebäude- und Kommunikationstechnik

„Als Bundesinnungsmeister möchte ich mich beim ganzen Team recht herzlich bedanken. Ich wünsche euch alles, alles Gute zu eurem Jubiläum und hoffe auf weitere erfolgreiche Jahre mit euch. In der Energiewende zeigt sich, wie wichtig unsere Branche ist, und da gehört auch ihr als Magazin dazu. Ich bin überzeugt davon, dass noch stärkere Jahre kommen werden. Es macht wirklich Freude mit euch zu arbeiten, weiter so! Alles Gute und weiterhin viel Erfolg – die Zukunft ist elektrisch!“

Martin Bekerle, Electrolux

„E&W ist für uns seit Jahrzehnten DER verlässliche und informative Partner, wenn es um Fachmedien in der Elektrobranche geht. Ganz besonders schätzen wir den freundschaftlichen und respektvollen Umgang mit den RedakteurInnen. Bleibt so, wie ihr seid und auf noch viele gemeinsame Jahre.“

Jan Königsberger, Produkt- Marketingmanager Baytronic

„Liebes E&W – Team, mit 40 Jahren Erfahrung blickt ihr nun schon auf unsere Branche zurück. 22 Jahre davon begleiteten wir euch bereits auf diesem Weg. Einen Weg, den wir sehr gerne mit euch gegangen sind. Was haben wir nicht alles erlebt? Den Aufstieg und Fall großer Marken. Manchmal eine wahre Goldgräber-Stimmung und manchmal herausfordernde Zeiten. Wir haben den Übergang von einem mechanischen in ein digitales Zeitalter erleben dürfen. Mit all seinen Vorteilen, aber auch mit all den daraus resultierenden Schwierigkeiten. Keine Generation vor uns hat in einer solchen Geschwindigkeit eine ähnliche Wandlung vollzogen. Keine andere Branche durfte in den letzten Jahren eine derartige Masse an neuen Technologien und Entwicklungen präsentieren wie die unsere. Ihr habt uns über all die Jahre bei der Entwicklung des Unternehmens (und auch beim Ausbau der Fachhandelsmarke NABO) begleitet und auch viele besondere Momente geteilt. Wir freuen uns auf viele weitere Jahre gemeinsam mit euch. Auf viele Messen, Events und Produklaunches. Auf viele legendäre Momente, über welche man bei einem kühlen Getränk auch Jahre später noch lachen kann.“

Christian Koller, GF WISI

„Wenn ich an die alten Zeiten mit E&W denke, dann fällt mir sofort Frau Populorum ein. Bei ihr habe ich 2009 (vielleicht sogar etwas früher) die ersten Inserate gebucht. E&W war für mich immer ein Garant für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit und seriöse Berichterstattung am Puls der Zeit. Ich gratuliere zum 40er und wünsche dem gesamten Team alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft. Bleibt so wie ihr seid! Gratulation zum neuen Vertriebsleiter, Alois ist ein echt „leiwander” Kerl, mit dem es Spaß macht, Geschäfte zu machen.“

Rainer Jamy, Radio Bauer

„Ich gratuliere dem E&W-Team recht herzlich zum 40er. Wenn es ein Medium schafft, so lange am Markt präsent zu sein, dann hat man augenscheinlich vieles richtig gemacht. Ich habe meine Lehre 1980 begonnen, so gesehen begleitet mich die E&W schon mein ganzes Berufsleben lang. Wenn ich jetzt die Veränderungen der letzten 40 Jahre in unserer Branche durchdenke, ist in dieser Zeit kein Stein auf dem anderen geblieben, schön zu sehen, dass es auch noch Beständigkeit gibt. Auf die nächsten 40 Jahre, wie die Welt dann wohl aussieht?“

Christian Blumberger, GF Brand Trading & Marketing

„E&W begleitet mich nun fast 30 Jahre, seit ich 1993 in diese Branche gekommen bin. Damals als 34-jähriger Geschäftsführer für Nokia und danach in meiner Selbständigkeit. Mein erstes Gespräch war mit Rockenbauer Senior, der nicht gut auf meine Vorgänger bei ITT zu sprechen war, und mich argwöhnisch beäugte. Andi Rockenbauer übernahm dann die Betreuung von mir, und es entwickelte sich eine Freundschaft, die uns beide auch mit einigen anderen in der Brache – heute unvergesslich für alle von damals – in die Gokart Scene führte, wo wir so manches 24h Staatsmeisterschaftsrennen schlecht und recht gemeinsam fuhren. Ich bin ihm, aber auch dem jetzigen Team, sehr dankbar für die tolle Zusammenarbeit in all den Jahren. E&W hat während dieser Zeit immer einen tollen Job gemacht und die Branche maßgeblich mitgestaltet durch eine inhaltlich sehr gute, schnelle und neutrale Berichtserstattung. Fast jeder in der Elektrobranche studierte bzw. studiert die täglichen Online Meldungen und das monatliche Magazin, um Neuigkeiten aus unserer Branche zu erfahren. Gäbe es dieses Medium nicht, wäre der Zusammenhalt und die Information für die Elektrobranche nicht gegeben. Ich wünsche dem Team der E&W noch weitere gute 40 Jahre. Verliert nicht den Mut und auch nicht das Engagement euch täglich zu motivieren und macht weiterhin so einen tollen Job!“

Thomas Chuchlik, GF Heimkinowelt

„Sich 40 Jahre als (führendes) Branchenmagazin zu behaupten – darauf sollte man schon stolz sein und das zeugt auch von echter Qualitätsarbeit. Mir gefällt besonders an der E&W, dass auch pro-aktiv brisante Themen aufgegriffen werden, auch bei Problemen wirklich mal der Finger auf die Wunde gelegt wird und das entsprechend aufgezeigt wird. Ich finde, es gibt hier keine „Tabus“ oder geschützte Werkstätten – und auch wenn wir mal kritisch etwas im Interview zu „Papier“ bringen, wird es von euch auch ungeschönt so gedruckt. Weiters finde ich sehr gut, dass ihr immer am Ball bleibt und quer durch alle Branchen berichtet wird – vor allem auch, dass es noch ein Papierformat gibt und nicht alles nur online- bzw. elektronisch passiert. Besonders verbinde ich aber mit E&W die Person Wolfgang Schalko – war/ist immer erreichbar und hat für alle unsere Anliegen bis jetzt immer ein offenes Ohr. Wir als „kleiner Fachhändler“ wurden stets unterstützt und unsere Anliegen auch einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. End of the Day: Von meiner Seite aus alles gut gemacht – und weitere erfolgreiche 40 Jahre!“

Jan Schalie, GF Schalie Electronic

„Ich bin zwar als „Frischling“ erst seit 1997 mit dabei, aber es ist als wäre es gestern gewesen, als die ersten E&W‘s damals zu uns in die Heinestraße 32 hereinflatterten – als bescheidener Radio-Fernseh-Techniker nichts ahnend, welche Rolle E&W in meinem Leben spielen wird! All die Insider Informationen und Beiträge über die bunte und schrille Welt unserer Branche. Neueste Updates wie auch faktenbasierendes kritisches Hinterfragen, alles was rund um die „Elektrowelt“ so alles passierte. Es sind viele Dinge, die man nicht so einfach erfahren oder überblicken kann, national und wie auch global. Spannendes, Erfreuliches aber auch Trauriges… alles über Kollegen, Mitstreiter, Lieferanten, Hersteller, Vorbilder und auch über die Mitbewerber – kurzum: meine „analogdigitale Welt“. E&W war und ist eine unverzichtbare Plattform für uns alle. Im Nachhinein betrachtet ist es naheliegend, dass E&W ein stückweit auch meinen eigenen Horizont erweitert und meinen Berufsweg, der sich bald zum 25sten Mal jährt, mitgestaltet hat. Ein Hoch auf 40 Jahre E&W! Bitte bleibt euch wie bisher auch in die nächsten 40 Jahren treu und lasst uns weiterhin eine friedliche und vorbildhafte Gemeinschaft sein.“

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden