Mittwoch, 28. September 2022
Zusammenarbeit mit MHK Group

ElectronicPartner: Gelungener IFA-Auftritt & neue Kooperation bei Küchen

Hintergrund | Wolfgang Schalko | 16.09.2022 | |  Veranstaltungen, Wissen
Das ElectronicPartner IFA-Palais bot entspannte Atmosphäre und viel Raum für den persönlichen Austausch. Das ElectronicPartner IFA-Palais bot entspannte Atmosphäre und viel Raum für den persönlichen Austausch. (© ElectronicPartner) ElectronicPartner zieht nach der diesjährigen IFA ein positives Fazit. Die Verbundgruppe hatte wie in den Jahren vor Corona das IFA-Palais bespielt und hier einen exklusiven Meeting- und Erholungsbereich für die eigenen Mitglieder und Partner geschaffen – sowie die neue Kooperation mit MHK Group vorgestellt.
Friedrich Sobol (Mitte) nutzte die Gelegenheit zum persönlichen Austausch mit Mitgliedern und Mitarbeitern.

Schon bevor die Messe für Consumer and Home Electronics am 2. September ihre Tore öffnete, startete in den frühen Morgenstunden die MEDIMAX Unternehmertagung im Riu Plaza Berlin. Die Vorfreude auf das Comeback der IFA war förmlich zu spüren und die Stimmung unter den Franchisepartnern positiv – zu Recht: Neben der Präsentation neuer Marketingstrategien und Kooperationspartner konnten sich die Unternehmer über die Nachricht freuen, dass MEDIMAX aktuell rund 30 Prozent über dem Umsatz des Vorjahres liegt. „Auch wenn die Konsumentenlaune derzeit eindeutig sinkt, haben unsere Partner hervorragend vorgelegt und unsere Teams aus der Zentrale setzen alles daran, sie bestmöglich im wichtigen Jahresendgeschäft zu unterstützen“, erklärte ElectronicPartner Vorstand Friedrich Sobol.

Von der Tagung ging es direkt zum Messegelände. MEDIMAX Franchisepartner, EP:Markenhändler, ServicePartner und weitere Mitglieder der Düsseldorfer Verbundgruppe nutzten nach zwei Jahren die Gelegenheit, aktuelle und künftige Techniktrends in geballter Form live zu erleben. Auch die verschiedenen Teams aus der ElectronicPartner Zentrale nahmen zahlreiche Termine mit Herstellern und Dienstleistern wahr, um im persönlichen Austausch Jahresendaktivitäten und Projekte für die Mitgliedsunternehmen zu verhandeln. Neben Einkauf, Vertrieb und Marketing war auch das Nachhaltigkeitsteam nach Berlin gereist, um bei den verschiedenen Herstellern ressourcenschonende Produkte zu finden und für gemeinsame Nachhaltigkeitsaktivitäten zu werben.

Im IFA-Palais bot sich die Gelegenheit für intensive Gespräche, lockeren Austausch, herzliches Wiedersehen oder einfach Durchatmen vom Messetrubel. Auf die Mitglieder warteten außerdem wichtige Ansprechpartner zu aktuellen Themen wie Go Green oder E-Commerce. Auch Vertreter neuer Kooperationspartner – beispielsweise die MHK Group beim Thema Küchen oder SBS für die individuelle optische Gestaltung von Smartphones – zeigten ihre Dienstleistungen.

ElectronicPartner kooperiert mit MHK Group

Um den attraktiven und serviceorientierten Geschäftsbereich „Küche“ zu erschließen, ist die Verbundgruppe ElectronicPartner eine Partnerschaft mit der MHK Group eingegangen. „Die EP:Mitglieder und MEDIMAX Franchisepartner haben heute bereits eine große Auswahl an hochwertigen Elektrogeräten aller bekannten Marken in ihren Sortimenten – von Backöfen und Kochfeldern über Kühlschränke und Spülmaschinen bis hin zu Abzugshauben. Ab sofort können sie ihren Kunden vollständige Lösungen aus einer Hand anbieten und so den aktuellen Trend im Wachstumsfeld Küche optimal nutzen“, sagte Sobol.

Ihm war es wichtig, hierfür den optimalen Anbieter zu finden. Nach intensiven Gesprächen und Sondierungen stand fest, dass die MHK Group mit ihrer mehr als 40-jährigen Expertise und einem klaren Fokus auf Qualität und Service der richtige Partner ist. Bei der Frage des Küchenherstellers fiel die Wahl auf eine renommierte deutsche Küchenmarke, die sich durch hochwertige Materialien und einen modernen Look auszeichnet.

In der Zusammenarbeit der beiden Unternehmen sind die Aufgabenfelder klar definiert: Die MHK Group kümmert sich um alles „ohne Stecker“ und ElectronicPartner um die Elektrogeräte. Die Mitglieder erhalten schon zum Start ein breites Angebot an Leistungen von der Potenzialanalyse, der Umsatzplanung über die Unterstützung bei der Aufnahme des Küchensortimentes bis hin zur Planung der entsprechenden Abteilung im Geschäft. Das Team der MHK betreut, berät und schult die EP:Fachhändler und MEDIMAX Franchisepartner zum Thema Küche, damit sie ihre Kunden vor Ort ausführlich zu allen Aspekten der Planung beraten können. Die Aufstellung und Montage der Küchen können die Verbundgruppen-Mitglieder ebenfalls bei MHK beauftragen.

So sollen die teilnehmenden Händler der Verbundgruppe auf einer Fläche von 80-120 m2 in etwa 5-8 Küchen als Shop-in-Shop Lösungen präsentieren und damit mittelfristig einen jährlichen Umsatz von 700.000 Euro erzielen. In Österreich wird das Thema Küchen ebenfalls bereits bespielt – mit „Service&More” als Kooperationspartner.

Licht und Schatten

Karl Trautmann (zweiter von links) im Gespräch mit MEDIMAX Franchisepartner Martin Kubitzki.

Für ElectronicPartner Vorstand Karl Trautmann stand nach den Messetagen fest: „IFA is back! Es gibt nichts Besseres und vor allem Effektiveres als den persönlichen Austausch, face-to-face. Der Grundgedanke einer Messe, dass Ware live präsentiert wird und sich Menschen gegenübertreten, um persönlich miteinander zu kommunizieren, wurde perfekt umgesetzt. Wir haben viele alte Bekannte getroffen und hatten die Möglichkeit, neue Verbindungen zu knüpfen – insoweit hat die Messe Berlin mit der IFA wieder eine gute Veranstaltung auf die Beine gestellt. Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen im nächsten Jahr!“

Allerdings hielt Trautmann angesichts der seit dem Frühjahr immer wieder aufgekommenen Debatten rund um die IFA auch fest, dass sich der Messeveranstalter Gedanken über das Preis-Leistungs-Verhältnis machen und „handwerkliche Fehler” vermeiden solle. Es könne etwa nicht sein, dass es nur einen Catering-Anbieter oder einen Abfall-Entsorger für die gesamte Messe gebe. „ElectronicPartner ist hier jedoch nur ein kleines Rädchen im Getriebe, die großen Hebel haben andere”, merkte der Vorstand zur Zukunft der IFA an.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden