Donnerstag, 6. Oktober 2022
Hot!Wechsel in der Geschäftsführung

Beko Grundig Österreich: Evren Aksoy folgt Christian Schimkowitsch

Kleingeräte Hausgeräte | Dominik Schebach | 23.09.2022 | | 7  
Evren Aksoy übernimmt mit 1. Oktober die Geschäftsführung der Beko Grundig Österreich AG. Evren Aksoy übernimmt mit 1. Oktober die Geschäftsführung der Beko Grundig Österreich AG. (© Beko Grundig Österreich AG) Die Beko Grundig Österreich AG hat heute die Ernennung von Evren Aksoy zum Geschäftsführer mit Wirkung zum 1. Oktober bekannt gegeben. Aksoy folgt Christian Schimkowitsch nach, der seit 12 Jahren bei dem Arçelik-Tochterunternehmen tätig ist und die letzten fünf Jahre die Geschäfte geführt hat.  

„In den letzten zwölf Jahren hat Christian Schimkowitsch unermüdlich daran gearbeitet, strategische Impulse für unser gesamtes Unternehmen zu setzen. Ich möchte ihm dafür danken, dass er unsere Bestrebungen gestärkt und eine Periode anhaltenden Wachstums begleitet hat. Ich bin zuversichtlich, dass Evren Aksoy mit seiner umfassenden Erfahrung in internationaler Geschäftsplanung und -entwicklung einzigartige Fähigkeiten, Perspektiven und Beziehungen mitbringen wird, um unser Österreich-Geschäft in die Zukunft zu führen“, erklärt Ragıp Balcıoğlu, Chief Commercial Officer von Arçelik zu dem Wechsel in Österreich. „Aufbauend auf dem, was wir bereits erreicht haben, hoffen wir, unsere strategische Ausrichtung zu verfeinern, zu wachsen und unsere Organisation weiterzuentwickeln, unsere Partnerschaften zu stärken und neue Beziehungen aufzubauen.“

„Ich freue mich, in einer so spannenden Zeit voller Möglichkeiten und Potenziale zur Beko Grundig Österreich AG zu stoßen“, sagt Evren Aksoy. „Österreich ist einer der Schlüsselmärkte auf Arçeliks globaler Wachstumsreise. Unsere globale Marke Beko hat eine starke Position in der Region, da sie zu den Top 3 der großen Hausgerätemarken in Europa zählt. elektrabregenz ist mit seinen Haushaltsgeräten „Made for Austria“ seit über 125 Jahren eine der Top-Marken auf dem Markt. Durch meine langjährige Tätigkeit in dieser Branche freue ich mich auf die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden und allen Geschäftspartnern, um die Bekanntheit unserer Marken Beko, Grundig und elektrabregenz in der Region nachhaltig zu steigern.“

Seit 25 Jahren bei Arçelik

Aksoy verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Geschäftstätigkeit von Arçelik. Seit 2021 war er als Country Manager der Beko Grundig Schweiz GmbH und in den letzten vier Jahren als Business Development und Direct Sales Director in der Region Nordeuropa – zu der auch die österreichische Niederlassung zählt – tätig. Er kam 1997 als Qualitätsplanungsingenieur zu Arçelik und hat sich im Laufe von 25 Jahren erfolgreich in verschiedenen leitenden Vertriebsfunktionen weiterentwickelt.

Nach seinem Bachelor-Abschluss an der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen der Technischen Universität Istanbul erwarb Aksoy einen Master-Abschluss in Engineering Management an der Marmara Universität. Außerdem promovierte er an der Technischen Universität Istanbul in Wirtschaftsingenieurwesen.

[Update, 25.9.2022] „Übergebe ein gesundes Unternehmen“

Gestern, Samstag, 24. September 2022, hatten wir auch die Chance, auf den EFHT mit Christian Schimkowitsch zu sprechen. Er stellt die Ablöse als normalen Wechsel an der Unternehmensspitze dar. „Ich war nun zwölf Jahre in den Unternehmen und davon fünf Jahre als Geschäftsführer. Wir haben in diesen Jahren viele  wichtige Veränderungen durchgeführt und ein starkes Team aufgebaut. Nun ist mein Vertrag ausgelaufen und ich übergebe an meinen Nachfolger ein gesundes Unternehmen, das sich auf einem tollen Wachstumskurs befindet“, so Schimkowitsch, der sich in diesem Zusammenhang nochmals ausdrücklich bei seinem Team bedankte und auch seinem Nachfolger ausdrücklich viel Erfolg wünschte.

Schimkowitsch betont in diesem Zusammenhang auch die Kontinuität im Unternehmen. So werde sich vorerst bei Beko Grundig Österreich für die Partner nichts ändern.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare (7)

  1. Ich habe Herrn Schimkowitsch über viele Jahre als fairen, ehrlichen Partner geschätzt. Sein Wissen über den Handel und all die Notwendigkeiten in unserer Branche haben ihn unterstützt erfolgreich seinen und aber auch meinen Weg gehen zu können. Wir haben gemeinsam als Partner viel entwickelt. Lieber Christian Danke dafür.

    1
  2. Habe bei EB gearbeitet und Hr. Schimkowitsch als extrem professionellen, versierten Chef kennen und schätzen gelernt.
    Vor allem aber auch als emphatischen Menschen!
    Ich wünsche ihm alles Gute und bin sicher Ihn in anderen Unternehmen, in ähnlichen Positionen, wiederzufinden .

    2
  3. na da dürfte jetzt scheinbar ein Vollprofi kommen mit hohem Bezug zum Österreichischen Markt.
    Die Mitbewerber stehnen in den Startlöchern und wird es freuen …

    5
  4. Christian war der wesentliche Faktor für den Erfolg in den letzten Jahren. Mit ihm hat das Unternehmen in Österreich weit über den Möglichkeiten performt, da er im Handel anerkannt war und ist. Wird schwer werden für Beko Grundig Österreich die Erfolge zu halten, oder auszubauen – zumal es sich um keine A-Marke, sondern um eine von vielen handelt die beim Kunden erfolgreich sein wollen. Da ist das Feld sehr breit gefächert.

    7
    1. Weiss man denn ob er das Unternehmen verlässt, vermutlich ja? Wenn ja wohin? Ich finde es ungewöhnlich daß ein Nachfolger angekündigt wird, und diese Information fehlt – das meine ich jetzt aus Sicht des Unternehmens. Nicht gerade ein sauberer Stil!

      2
  5. Mein Plädoyer: Pressemeldungen einfach nackt wiederzugeben, dafür wurde früher elektrojournal krisitiert. Was sagt Schimkowitsch und Lutzky dazu? Hintergründe zu der ganzen Sache?

    4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden