Montag, 28. November 2022
Hot!Ab 1. Oktober

Panasonic legt Zusammenarbeit mit MediaMarkt Österreich auf Eis

Multimedia | Julia Jamy | 26.09.2022 | | 8  
Panasonic wird ab 1. Oktober die Zusammenarbeit mit MediaMarkt Österreich auf Eis legen. „Wir haben ein klares Konzept und das ziehen wir durch. Wir machen nicht alles mit Panasonic wird ab 1. Oktober die Zusammenarbeit mit MediaMarkt Österreich auf Eis legen. „Wir haben ein klares Konzept und das ziehen wir durch. Wir machen nicht alles mit", so DACH-Chef Philipp Maurer. (© Jamy) Im Rahmen der Elektrofachhandelstage präsentierte Panasonic nicht nur neue Produkte, sondern hatte auch einiges zu erzählen. So kündigt das Unternehmen an, ab 1. Oktober die Zusammenarbeit mit MediaMarkt Österreich auf Eis zu legen.

Nach zwei Jahren Pause war die Freude bei Panasonic wieder gute Gespräche mit Kunden und Kollegen führen zu können, groß. „Die Stimmung auf den Elektrofachhandelstagen ist gut. Es ist genau so viel los wie vor zwei Jahren“, sagte Panasonic Österreich-VL Georg Kink. Panasonic präsentierte auf den EFHT aber nicht nur neue Produkte, sondern hatte auch einiges zu erzählen.

Was schon im Vorfeld gerüchteweise die Runde machte, wurde in Linz dann bestätigt: Ab 1. Oktober wird das Unternehmen die Zusammenarbeit mit MediaMarkt Österreich auf Eis legen. „Wir haben ein klares Konzept und das ziehen wir durch. Wir machen nicht alles mit. Wir sind Panasonic und wir verbiegen uns nicht. Wem das nicht passt, dem passt es halt nicht“, so DACH-Chef Philipp Maurer. Nicht zuletzt, weil Panasonic in der Großfläche schon bisher eher unter- als überrepräsentiert war, soll es in Österreich aber keine personellen Konsequenzen geben, beruhigt Kink. Im Gegenteil: „Panasonic wird für den Fachhandel noch interessanter werden. Der Fachhandel weiß, was er an uns hat. Wir sind da relativ entspannt.“

Und die Tür für eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit der Großfläche stehe ja offen, betonen die beiden – und auch, dass man diesen Schritt in dieser Form nur in Österreich gesetzt habe.

 

Diesen Beitrag teilen

Kommentare (8)

  1. Auch Panasonic muss wirtschaftlich handeln. Umstellung auf Android und Auslagerung der Produktion. Die OLED TV werden zukünftig nur für den japanischen Markt noch selbst produziert.
    Wer die Bilanzen der vergangenen Jahre kennt, weiß warum.
    Eigentlich schade, Panasonic war immer eine stabile Marke.

    2
  2. Panasonic wird nicht der einzige Industriepartner bleiben der auf die Präsenz bei Rot verzichtet. Hochmut kommt vor dem Fall liebe Medianer!

    9
  3. Gerüchte sagen, dass der Rückzug nicht ganz freiwillig erfolgte und die POS Präsentationen schon vor Monaten abgebaut wurden.
    Es ist aber ein legitimer Versuch eine Schwäche als Stärke zu verkaufen 😉

    1
    1. MM hat schon lange auf Panasonic gepfiffen, die Präsentationen in den Geschäften waren ein Witz und das liegt nicht an Panasonic sondern einzig an MM und deren Strategie mit Lieferanten. Wenn man sich die Geschäfte nun ansieht, dann sind diese ein Abklatsch früherer Zeiten. Meistens keine Tiefe im Sortiment, 1-2 Marken die gefördert werden, der Markt wird vollkommen ignoriert. Panasonic Mikrowelle, Rasierer usw. waren schon seit Jahren kein Thema bei MM und als Alternative, TV durfte man auch suchen. Die Stärke von Panasonic liegt in den Produkten und dem wertvollen weltweit bekannten Markennamen, kennt fast jeder. Wer darauf wie MM verzichten kann, der wird eben weiter an Bedeutung verlieren. Global gesehen ist ein MM gegen Panasonic wohl unbedeutend, hier ein europäischer Player und auf der anderen Seite ein über den Globus agierender Konzern wie Matsushita. Stärke zeigt man, wenn nicht alles akzeptiert wird und ehrlich, ich frage mich nur warum Panasonic nicht schon früher die Geschäftsbeziehung beendet hat. Mir hat deren Leiden dort schon zu lange gedauert. MM hat mich als Kunde verloren wie ich vor ca. 5 Jahren dort keinen Panasonic TV der Oberklasse kaufen konnte und man nicht einmal bestellen wollte, ein Fachhändler in Wien hat dann das Geschäft gemacht. Beratung und Upgrade auf das letzte Modell mit 3D, verkauft, geliefert und alles hat gepasst – so muss es sein.

      8
  4. Genial! Da brauchts offenbar einen Schweizer der auf den Tisch haut. Ich würde Panasonic wünschen, daß das in Österreich erfolgreich ist, dann Pana in weiteren Ländern nachlegt, andere Marken auch auf die Idee kommen und es damit mehr und mehr A Marken gibt die auf die Medianer pfeiffen. Gut daß das noch zu Lebzeiten derer passiert die Media in diese Situation gebracht aber das Schiff schon lang verlassen haben.

    9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden