Montag, 30. Januar 2023
RTR Internet Monitor Q1 2022

Nachfrage nach leistungsfähigeren Breitbandprodukten nimmt stetig zu

Telekom | Dominik Schebach | 13.10.2022 | |  
Der Anteil der Internet-Zugänge mit hohen Bandbreiten wächst stetig. Der Anteil der Internet-Zugänge mit hohen Bandbreiten wächst stetig. (© RTR/Internet Monitor Q1 2022) Wie der RTR Internet Monitor für das 1. Quartal 2022 zeigt, nimmt die Nachfrage nach immer leistungsfähigeren Breitband-Anschlüssen stetig zu. Bereits mehr als 25% aller Zugänge in den ersten drei Monaten des Jahres fallen in die Bandbreitenkategorie ab 100 Mbit/s bis 1 Gbit/s. Das ist eine Steigerung von 6,5 Prozentpunkten gegenüber dem Vergleichsquartal im Vorjahr.

„Die Daten aus dem aktuellen RTR Internet Monitor belegen den steigenden Bedarf an immer leistungsfähigeren Breitbandanschlüssen. Anschlüsse mit geringen Bandbreiten stürzen im Vergleich dazu förmlich ab: Im ersten Quartal 2022 entfielen nur mehr 8,8% aller Breitbandanschlüsse auf die Bandbreitenkategorie unter 10 Mbit/s. Innerhalb eines Jahres gingen auch Produkte mit Bandbreiten zwischen 10 und 30 Mbit/s stark zurück, und zwar um 8 Prozentpunkte auf 16,7%!“ zitiert Klaus Steinmaurer, Geschäftsführer der RTR für den Fachbereich Telekommunikation und Post, Zahlen aus dem soeben veröffentlichten RTR Internet Monitor. „Internetkonsum über ‚Schmalband‘ wird schon bald der Vergangenheit angehören.

Konsumiertes Datenvolumen pro Anschluss und Monat steigt

Rasant steigt auch das durchschnittlich konsumierte Datenvolumen pro Anschluss. Dies betrifft sowohl den Festnetzbereich, als auch den Mobilfunk. So wurden im ersten Quartal 2022 durchschnittlich 200 Gigabyte Datenvolumen pro Festnetzanschluss und Monat konsumiert, um 16,7 Gigabyte mehr als im ersten Quartal 2021. Bei den Mobilfunkanschlüssen wurden im Monat durchschnittlich 130 Gigabyte pro Mobilfunkanschluss konsumiert, um rund 15 Gigabyte mehr als ein Jahr zuvor.

„Unsere Statistiken zeigen: Auch hier wird sich der Aufwärtstrend sowohl bei Fest- als auch bei Mobilfunkanschlüssen ungebremst fortsetzen“, erklärt dann auch Steinmaurer abschließend. Der RTR Internet Monitor für das 1. Quartal 2022 ist auf der Website der RTR unter https://www.rtr.at/internet-monitor-q12022 veröffentlicht und enthält umfangreiche Marktdaten zu festem und mobilen Breitband, Auswertungen aus dem RTR-Netztest sowie Analysen von Daten aus der Zentralen Informationsstelle für Breitbandversorgung (ZIB).

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden