Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Samstag, 20. Juli 2024
Mit effizienten Elektro-Heizungen

FEEI: Energiesparend durch den Winter

Hintergrund | Julia Jamy | 30.11.2022 | |  
(© FEEI) Viele Konsumenten sehen der Stromabrechnung mit Sorge entgegen. Wie der Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI) nun erklärt, lassen sich mit den richtigen elektrischen Heiz-Systemen sowie Optimierungen im Verhalten im Haushalt einiges an Energie und Kosten sparen.

Rund 27% des gesamten österreichischen Energieverbrauchs lässt sich auf den Gebäudesektor zurückführen – Heizung, Kühlung und Warmwasser. Sieht man sich den Energieverbrauch eines Haushalts an, so entfallen rund 50% des Energieverbrauchs auf das Heizen. Dies wird laut FEEI einer der wichtigsten Anknüpfungspunkte sein, wenn es ums Strom- und Energiesparen geht. Der Fachverband sieht hier u.a. elektrisches Heizen als Lösung. Denn einerseits würden sich damit günstige Stromtarife nutzen lassen. Andererseits sei die Abdeckung mit Strom in Österreich gesichert.

„Bei der Wahl des richtigen Heizsystems lassen sich keine generellen Ratschläge geben. Die Entscheidung für eine effiziente Lösung ist abhängig von folgenden Faktoren: Neubau oder Sanierung, wie viele Fensterflächen sind vorhanden, wie ist gedämmt, wie will man die Räume nutzen. Daher ist eine kompetente Beratung das A&O“, so Thomas Reiter, Obmann der Elektroheizung Österreich. „Wer die Elektroheizung außerdem mit einer PV-Anlage kombiniert, ist nicht nur unabhängiger, sondern heizt auch nachhaltig“, so Reiter weiter.

Ein besonders energieeffizientes Heizen für selten genutzte Räume oder kurzfristiges Zuheizen, beispielsweise in der Übergangszeit, stellt laut FEEI eine Konvektorheizung dar.  An der Wand fest installierte oder auch steckerfertige Geräte für den mobilen Einsatz erlauben eine sehr genaue Regelung der Temperatur sowie der Absenk- oder Ausschaltzeiten.

Elektrische Heizsysteme

Eine weitere Lösung sieht der Fachverband mit elektrischen Heizsystemen, allen voran in Verbindung mit einer PV-Anlage, um ein Maximum an Energieeffizienz zu erzielen. Elektrische Heizsysteme benötigen keinen Heizraum. Es müssen darüber hinaus keine Brennstoffe bevorratet werden. Der Energieverbrauch ist am Zähler ablesbar und lässt sich so immer gut im Auge behalten. Auch das Nutzerverhalten spielt laut FEEI eine wesentliche Rolle. So sei neben der richtigen Raumtemperatur auch das richtige Abdichten und Schließen der Vorhänge oder Rollläden sehr wichtig.

Diesen Beitrag teilen
An einen Freund senden