Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Montag, 15. April 2024
Neue Neo QLED, MICRO LED und OLED-Modelle sowie Lifestyle-Geräte

CES: Neues TV-Lineup von Samsung setzt auf Bildverbesserung und AI

Multimedia | Dominik Schebach | 09.01.2023 | |  
Lebensecht und immersiv - diesen Anspruch will Samsung mit seinen neuen Neo QLED-Modellen erfüllen. Lebensecht und immersiv - diesen Anspruch will Samsung mit seinen neuen Neo QLED-Modellen erfüllen. Zur CES in Las Vegas hat Samsung sein neues TV-Lineup für 2023 vorgestellt. Der Elektronikhersteller setzt dabei auf ein breites Portfolio mit neuen Neo QLED, MICRO LED und Samsung OLED-TVs samt Lifestyle-Geräten mit einem Fokus auf eine weiter gesteigerte Bildqualität für einen immersiven TV-Genuss sowie verbesserte Connectivity, um die TV-Geräte schneller und einfacher via der eigenen SmartThings-Plattform in das Smart Home des Benutzers zu integrieren.  

„In 2023 haben wir die Grenzen der Innovation weiter hinausgeschoben, um den Konsumenten statt einfach nur der besten Bildqualität ein umfassendes Benutzererlebnis maßgeschneidert auf ihre Bedürfnisse und Wünsche in ihrem vernetzten Heim anzubieten“, erklärte Cheolgi Kim, EVP of Visual Display Business bei Samsung Electronics. „Mit SmartThings ist unsere Technologie nahtlos und intuitiv nutzbar, und macht damit das Leben unserer Kunden tagtäglich nachhaltiger, zugänglicher und angenehmer.“

Neo QLED

Kern des Lineups bilden die neuen 8K und 4K Neo QLED-Modelle von Samsung. Für die Bildqualität sorgt ein weiterentwickelter Neural Quantum Prozessor, welcher die mit Quantum Mini LED ausgestatteten Modelle mit 14 bit-Bildverarbeitung und AI unterstützt. Damit werden laut Samsung Funktionen wie Shape Adaptiv Light Control und Real Depth Enhancer Pro für dreidimensionale, lebensechte Bilder möglich.

Zudem verfügen die neuen Neo QLED-Modelle über Samsung-eigene Technologien, um Samsungs neues Auto HDR Remastering zu ermöglichen. Diese Funktion nutzt eine lernfähige AI, um in Echtzeit High Dynamic Range-Effekte für Standard Dynamic Range-Content zu ermöglichen – womit SDR-Content lebensechter und fesselnder werde.

Zusätzlich benötigen SmartThings-User keinen eigenen SmartThings-Dongle verwenden, um ihre Zigbee- und Thread-Geräte über das TV-Gerät anzusteuern und zu kontrollieren. Das erfolgt in Zukunft über das Zigbee & Matter Thread One-Chip Modul, welches zukünftig direkt in Samsung-Produkte verbaut wird. Dazu soll sich die SmartThings-Plattform des Benutzers sich nicht nur mit anderen Samsung-Geräten des Users verbinden, sondern sich auch automatisch mit den Anwendungen und Produkten von anderen Herstellern verbinden. Denn SmartThings soll laut Samsung im Laufe des Jahres auch die Standards Matter und Threat unterstützen.

MICRO LED und OLED-Modelle

Weiterentwickelt wurde von Samsung auch das eigene MICRO LED-Lineup.

Erweitert wurde auch das Angebot bei MICRO LED und OLED-TVs. Das MICRO LED-Lineup beinhaltet nun Modelle von 50 bis 140 Zoll. Dank des modularen Aufbaus können diese je nach Bedarf kombiniert werden. Zusätzlich kommen diese Module ohne sichtbare Einfassung. Das OLED-Lineup umfasst nun Modelle in 55, 65 und dem neuen 77-Zoll Format. Auch diese Geräte verfügen über Samsungs Quantum Dot-Technologie sowie den Neural Quantum Prozessor – um die Stärken der OLED-Technologie zu nutzen und gleichzeitig ihre Schwächen bei Helligkeit und Farbwiedergabe zu verbessern.

Das neue Lineup verfügt über eine 144 Hz Bildwiederholungsrate und alle Samsung Features, inklusive Samsungs Gaming Hub. Wichtig für Gamer: Erstmals bei einem OLED-TV kommen Samsungs OLEDs mit einem AMD FreeSync Premium Pro-Zertifikat

Services

Die Ankündigungen von Samsung beschränkten sich allerdings nicht nur auf Hardware: Wie der Hersteller bekannt gab, sollen alle seine Smart TVs mit dem Streaming-Dienst Samsung TV Plus angeboten werden. Das werbefinanzierte TV-Angebot und Video-on-Demand-Service verfügt weltweit über 1.800 Kanäle. Integriert wurde auch der Samsung Gaming Hub, welcher Zugang zu einer Vielzahl von Spielen für Xbox, NVIDIA GeForce Now, Amazon Luna und Utomik anbietet. Der im vergangenen Jahr vorgestellt Service kommt ohne Downloads, Speicherlimits oder Konsolen aus.

Lifestyle-Produkte

Vorgestellt wurden auch neue Lifestyleprodukte. So präsentierte Samsung die neueste Ausführung seines Laser-Projektors: The Premiere 8K. Das Lineup der Ultra-Kurzdistanz-Projektoren wird damit um ein 8K-Modell erweitert, welches Projektionen bis zu einer Diagonale von 150 Zoll ermöglicht. The Freestyle in der 2023-Version kommt mit dem neuen EDGE Blending-Feature, womit User nun zwei dieser Geräte koppeln und Filme im Format 21:9 sehen können – und wie Samsung verspricht, ohne manuelles Einrichten. Für The Frame gibt es schließlich einen neuen Samsung Art Store mit Vorschau-Funktion und erweitertem Content-angebot. Bei Zubehör gibt es zudem neue Metall-Rahmen.

Sound

In Las Vegas wurde auch die neue Soundbar HW-Q990C präsentiert.

Schließlich widmet sich Samsung auf der CES auch dem Thema Sound. Dazu gehört AI Sound Remastering für die neuen SamsungTV-Flaggschiffe und Soundbars. Diese Funktion soll mittels AI jedes Sound-Objekt neu mischen, um einerseits eine klare Sprachwiedergabe aber auch besonders natürliche Umgebungsgeräusche in der jeweils richtigen Lautstärke sicherzustellen. Ergänzt wird dies durch das neue Flaggschiff bei den Soundbars, der HW-Q990C, mit 11.1.4 Kanal-Ton und Dolby Atmos, sowie der besonders schlanken Soundbar HW-S800B für 3.1.2 Kanal-Ton. Überarbeitet wurde auch die Funktion Q-Symphony, womit das Zusammenspiel zwischen Samsung TV und Soundbar verbessert werden soll.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden