Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Donnerstag, 20. Juni 2024
In Kooperation mit ZEISS

Imaging-Flaggschiff: vivo kündigt X90 Pro an

Telekom | Dominik Schebach | 22.02.2023 | |  
Nach dem Erfolg mit dem X80 Pro will nachlegen und hat das X90 Pro für Österreich angekündigt. Nach dem Erfolg mit dem X80 Pro will nachlegen und hat das X90 Pro für Österreich angekündigt. Mit dem X80 Pro hat vivo bereits einiges vorgelegt Jetzt hat der Hersteller den Nachfolger X90 Pro für Österreich angekündigt. Auch bei diesem Modell will vivo mit dem Kamerasystem sowie branchenführendem Bildgebungsverfahren punkten. Dafür hat der Hersteller wieder den Optik- und Optoelektronik-Pionier ZEISS an Bord geholt. So stechen bei der Ausstattung des Smartphones der mit 1 Zoll bisher größte Bildsensor sowie der verbesserte V2 Bildverarbeitungschip hervor. Darüber hinaus hat vivo dem Smartphone mit der Dual-Chip-Konfiguration ein bedeutendes Leistungsupdate verpasst. 

„Es ist uns eine besondere Freude, unser neuestes Mobile Imaging-Flaggschiff nach Europa und auch auf den österreichischen Markt zu bringen. Besonders in das Bildgebungssystem haben wir gemeinsam mit ZEISS umfassende Forschungs- und Entwicklungsarbeit gesteckt. Nicht ohne Stolz können wir jetzt voller Überzeugung sagen, dass das X90 Pro führend im Bereich der mobilen Bildgebung sein wird. Auch die Computertechnologie wird der anspruchsvollsten Herausforderungen in der Foto- und Videografie gerecht, einschließlich Aufnahmen bei schwachem Licht“, sagt Martin Wallner, Vice President von vivo Österreich.

Drei Jahre F&E: Mobile Imaging auf höchsten Niveau mit 1-Zoll-Sensor

Fast drei Jahre haben vivo und ZEISS Global Imaging am neuesten Gerät der X-Serie getüftelt. Dementsprechend präsentiert sich die Kameraausstattung am vivo X90 Pro. Das Set-up besteht aus einer Dreifach-Hauptkamera mit verbesserter Lichtempfindlichkeit, natürlicher Farbverarbeitung und Bildstabilisierung sorgt für ein intuitives Kameraerlebnis. Highlight-Feature des Geräts ist der bisher größte, maßgeschneiderte 1-Zoll-IMX989-Bildsensor der Branche. Die 50-MP-Hauptkamera liefert eine f/1,75-Blende und 3,2 μm große Pixel in einer 4-in-1-Konfiguration, wodurch mehr Licht pro Pixel aufgenommen werden. Das führt zu klareren und schärferen Bildern. Die lichtempfindliche Fläche des Sensors wurde im Vergleich zum X80 Pro um 77% vergrößert, wodurch die Lichtaufnahmekapazität um bis zu 43% erhöht wurde.

Die Porträtkamera ergänzt das Kamerasystem, und wartet mit einem 50-Millimeter-Fixfokus auf. Hinter dem Objektiv befindet sich ein IMX758-Sensor, der eine Blende von f/1,6 erreicht und so auch bei schlechten Lichtverhältnissen detailreiche Porträts ermöglicht. Abgerundet wird das Kameratrio durch eine 108-Grad-Weitwinkelkamera mit besonders geringer Verzerrung, die mit ihrem 12-MP-Sony-IMX663-Sensor und einer f/2,0-Blende auch aus nächster Nähe perfekte Aufnahmen ermöglicht. Die optische Bildstabilisierung erreicht CIPA-Stufe 4. Ein besonderer Fokus bei der Entwicklungsarbeit zusammen mit ZEISS lag auf der Foto- und Videografie bei schlechten Lichtverhältnissen. Der vivo V2 Chip trägt mit eigens entwickelten KI-Funktionen dazu bei, das Beste aus der Wiedergabe rauszuholen.

Blitzladung: Bis zu 50 Prozent Akku in nur acht Minuten

Das neue X90 Pro unterstützt 120W Dual-Cell FlashCharge, was in Kombination mit einem entsprechend 4870 mAh großen Akku sowohl die Ladegeschwindigkeit als auch die Akkulaufzeit verbessert. Das X90 Pro unterstützt auch das bekannte drahtlose 50W FlashCharge, das mit dem X80 Pro im vergangenen Jahr eingeführt wurde. Wenn es schnell gehen muss, kann das X90 Pro im Schnelllademodus in 8 Minuten und 10 Sekunden auf 50% aufgeladen werden. Der ausgeglichene Modus ist hingegen ideal für das tägliche Laden und braucht 29 Minuten, um den Akku auf 100% zu laden.

Dual-Chipsatz-Konfiguration für hohe Performance im Alltag

Die leistungsstarke Bildverarbeitung wird durch eine Dual-Chipsatz-Konfiguration mit einem MediaTek Dimensity 9200 als Hauptpozessor sowie dem vivo V2 Chip unterstützt. Abgerundet wird dies durch einen 12 GB LPDDR5X-Speicher und 256 GB UFS 4.0-Speicher. Der virtuelle 8 GB-Speicher durch vivo Extendend RAM und UFS Deep Defragmentation ermöglichen reibungsloses Multitasking und schnelle Datenverarbeitung. Vor Überhitzung schützt die verbesserte Dampfkammer-Flüssigkeitskühlung, die im Vergleich zum Vorgängermodell um mehr als ein Drittel vergrößert wurde und nun eine Fläche von 4.002 mm² abdeckt. Zusätzlich reduziert ein innovatives Rahmendesign die Wärmeübertragung von der CPU auf den Rahmen.

Das 6,78-Zoll-Display besteht aus einem neuen lumineszierenden Material, das blaues Licht effektiv reduziert. Die Hochfrequenz-Pulsbreitenmodulation mit einer Frequenz von bis zu 2160 Hz reduziert das Bildschirmflackern drastisch, und dank der präzisen Dimmung kann die Helligkeit des Bildschirms im Sekundentakt an die äußeren Lichtverhältnisse angepasst werden.

Design

Beim Design des neuen Flagship-Geräts sticht ein horizontales Band, die sogenannte Skyline, hervor. Sie wurde auf der Rückseite des veganen Lederbezugs eingeführt, um die Funktionsbereiche klar zu unterteilen. In Anlehnung professionelle Kameras integriert das neue X90 Pro die drei rückwärtigen Kameras in ein „Big Eye“. Beschichtet mit Cornings Gorilla Glass erreicht die Gesamthärte der Glaslinse Stufe 6 auf der Mohs-Skala. Das Display des X90 Pro wird durch das neueste SCHOTT Xensation Up Schutzglas geschützt. Dieses chemisch gehärtete Lithium-Aluminium-Silikat-Glas verhindert Risse im Bildschirm und ermöglicht dem Gerät die Display-Krümmung. In Falltests soll Xensation Up laut Hersteller SCHOTT Stürze aus doppelt so großer Höhe wie herkömmliches Aluminosilikatglas (AS) überstehen.

Das X90 Pro wird in Österreich in der Farbvariante Legend Black erhältlich sein. Verfügbarkeit und Preis sollen in Kürze bekannt gegeben werden.

 

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden