Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Donnerstag, 13. Juni 2024
Ausverkauftes Branchenevent 

PV-Kongress: Erfolgreicher Saisonauftakt mit Besucherrekord

Energiezukunft | Julia Jamy | 03.04.2023 | |  
Der PV-Kongress lockte auch heuer wieder viele Besucher an. Insgesamt nahmen rund 400 Teilnehmer aus der gesamten Branche teil. Der PV-Kongress lockte auch heuer wieder viele Besucher an. Insgesamt nahmen rund 400 Teilnehmer aus der gesamten Branche teil. Beim jährlichen PV-Kongress vergangenen Mittwoch wurden wieder traditionell die aktuellen politischen Geschehnisse, die spannendsten PV-Themen sowie außergewöhnliche Projekte vorgestellt und die Branche untereinander vernetzt. Erstmals war der PV-Kongress schon Wochen vor dem Termin restlos ausverkauft.

Beim jährlichen PV-Kongress werden aktuelle politische Entwicklungen, Neuheiten zu PV-Themen sowie spannende Projekte vorgestellt. So stand der PV-Kongress 2023 unter dem Leitthema: „Die Zukunft will gestaltet werden“. Insgesamt nahmen rund 400 Teilnehmer aus der gesamten Branche vor Ort im Allianz Stadion in Wien teil. Dank der hybriden Variante konnten dem Kongressprogramm weitere 150 Personen online folgen. Die Themenblöcke erstreckten sich von einem PV-Jour fixe über vertiefende Einblicke ins Thema Stromnetz bis hin zu den Aspekten der Freiflächen-PV.

Großer Kongress-Auftakt

Eröffnet wurde der Kongress neben Herbert Paierl, Vorstandsvorsitzender von PV Austria, von Bernd Vogl, Geschäftsführer des Klima- und Energiefonds  sowie von Stadtrat Jürgen Czernohorszky. Bundesministerin Leonore Gewessler betonte in ihrer Eröffnungsrede, dass die Zukunft in der Sonnenenergie liegt. Ein Highlight im ersten Block stellte die Keynote von Reinhard Steurer, Professor an der Universität für Bodenkultur, dar, der eine Bestandsaufnahme zur Klimakrise lieferte: „Wo stehen wir, warum ist das so und wie können wir das ändern?“

In den folgenden Themenblöcken wurden aus erster Hand zum einen wichtige Updates zu Energiegemeinschaften und zum anderen zu den Arbeiten am neuen Elektrizitätswirtschaftsgesetz geboten. Im Themenbereich Stromnetz wurde dem Publikum der in Ausarbeitung befindliche Netzinfrastrukturplan vorgestellt, eine Analyse der Konsequenzen eines ausbleibenden Netzausbaus erörtert sowie ein Einblick in die „Fast Lane“ von Netzanschlussanfragen von unserem Nachbarland Deutschland gegeben.

Im letzten Themenblock wurde PV im Kontext des Tourismus gesetzt und weiter über Doppelnutzungskonzepte berichtet sowie wichtige Details in der Planung von Freiflächenanlagen vorgestellt. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch die dicht besetzte Fachausstellung mit 30 Unternehmen, in der Teilnehmer direkt mit den Fachfirmen der Solarrevolution in Kontakt treten konnten.

Einen ausführlichen Nachbericht zum PV-Kongress lesen Sie in der demnächst erscheinenden E&W-Aprilausgabe.

Diesen Beitrag teilen
An einen Freund senden