Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Donnerstag, 25. Juli 2024
130 Jahre #madeforaustria

Jubiläumsfeier für elektrabregenz mit vielen Partnern

Hausgeräte | Dominik Schebach | 02.05.2023 | Bilder | | 1  
elektrabregenz feiert 130 Jahre #madeforaustria elektrabregenz feiert 130 Jahre #madeforaustria Am 27. April feierte die Marke elektrabregenz 130 Jahre Innovation mit vielen Partnern aus dem Elektro- und Möbelhandel in Wien. 130 Gäste waren der Einladung zum Geburtstagsfest gefolgt. Sie erlebten einen spannenden und kurzweiligen Abend mit Showkochen mit Oliver Hoffinger, einem Interview mit der Urenkelin des Firmengründers, ein besonderes Geschenk für elektrabregenz und viele weitere Programm-Highlights.

Nach der Begrüßung durch Geschäftsführer Evren Aksoy tauchten die Gäste gleich in die Geschichte ein. elektrabregenz ist eine österreichische Erfolgsgeschichte und sie begann im Jahr 1893. Der Vorarlberger Erfinder und Unternehmer Friedrich Wilhelm Schindler präsentierte auf der Weltausstellung in Chicago die erste vollelektrifizierte Küche und legte damit den Grundstein für das Unternehmen und die heutige Marke elektrabregenz. Für diese erste Küche mit einer vollständig ausgebauten elektrischen Heiz- und Kocheinrichtung, die eine der technischen Sensationen in Chicago war, erhielt er die Goldmedaille.

Das Büro der Weltausstellung hat Friedrich Wilhelm Schindler eine eigene Gedenkmünze gewidmet. Diese hat seine Urenkelin Désirée Schindler mitgebracht und sie im Rahmen des Events an elektrabregenz übergeben. Künftig wird sie im Schauraum, der im vergangenen Herbst neu eröffnet wurde, ihren ganz besonderen Platz finden. „Es ist uns eine große Ehre diese Gedenkmünze zu bekommen. Wir sind uns des Erbes bewusst und werden dieses in die Zukunft tragen“, freute sich Evren Aksoy, Geschäftsführer der Beko Österreich AG.

Zeitreise

Die Urenkelin Désirée Schindler wurde von Moderatorin Elisabeth Engstler interviewt und gab einige Anekdoten rund um den elektrabregenz-Gründer zum Besten. Auch erfuhren die Gäste, welche Herausforderungen er als Erfinder hatte. „Die Elektrifizierung war voll im Gang und die Menschen waren hungrig nach neuen Technologien“, erklärte Désirée Schindler die Motivation ihres Urgroßvaters. Er beschäftigte sich aber nicht nur mit der Erfindung neuer Geräte, sondern auch damit, wie die Menschen überhaupt zu Strom kommen, damit sie die Geräte auch nutzen können. So war er auch Pionier in der Elektrifizierung von Vorarlberg, baute das erste Wasserkraftwerk in Andelsbuch (1908) und versorgte den Bezirk Bregenz bis ins Allgäu mit elektrischem Strom.  „Seine größte Freude hatte er aber – das ist überliefert – mit seiner Erfindung der Sitzheizung für Kirchen. Als strenggläubiger Protestant war er nicht nur Stifter der evangelischen Kirche am Ölrain in Bregenz, sondern stattet diese mit einer Sitzheizung aus. Diese wurde dann auch zu einem erfolgreichen Produkt der Firma Elektra Bregenz und wurde in vielen Kirchen im süddeutschen Raum installiert“, so Schindler.

Kirchensitzheizungen sind heute nicht mehr im elektrabregenz-Portfolio, aber viele neue innovative Haushaltsgeräte. So wurde im Rahmen der Geburtstagsfeier die neue elektrabregenz-Designlinie vorgestellt. Ausgewählte Geräte der neuen Linie konnten live bestaunt werden. Markus Beck, Senior Expert Trade Marketing, sprach in einem Interview die wesentlichen Neuerungen und Besonderheiten der neuen Linie und zeigte diese gleich direkt an den Geräten. „Wesentlich für eine erfolgreiche Marke ist die stete Entwicklung. Nach dem, vor einem Jahr eingeleiteten, Rebranding von elektrabregenz setzen wir nun einen weiteren Schritt in Sachen Innovation und Zukunft“, betonte Aksoy den Blick in die Zukunft.

In einer Video-Grußbotschaft sprach Ragıp Balcıoğlu, CCO von Arçelik, seit 2002 Muttergesellschaft von elektrabregenz, nicht nur über die gemeinsame Geschichte und die Einzigartigkeit der Marke, sondern auch darüber, was er persönlich mit elektrabregenz verbindet. Wenn er einen Apfelstrudel aus dem elektrabregenz-Ofen isst, ist das für ihn ein großartiger Moment.

Auch Showeinlagen durften nicht fehlen. Elisabeth Engstler moderierte nicht nur den gesamten Abend, sondern brachte als Geburtstagsgeschenk gleich mehrere Lieder mit und wurde dabei von ihrem Musikerkollegen Andi Pilhar auf der Gitarre begleitet. Und was viele nicht wussten: Bei elektrabregenz arbeiten Talente. So legten eine Mitarbeiterin und ein Mitarbeiter, der nebenbei auch Profitänzer ist, in ihrer Tanzeinlage eine „Österreichische Choreografie“ aus Walzer und Cha-Cha-Cha aufs Parkett. Und am Ende hieß es „Alles elektrabregenz“ und die Tanzfläche gehörte allen Gästen, während im Hintergrund die elektrabregenz Zeitreise zu sehen war.

 

Bilder
War natürlich auch dabei: TV-Koch Oliver Hoffinger kocht zum 130er in der mobilen elektrabregenz Küche
War natürlich auch dabei: TV-Koch Oliver Hoffinger kocht zum 130er in der mobilen elektrabregenz Küche (© Jacqueline Godany, Beko Österreich AG)
Geschäftsführer Evren Aksoy, Moderatorin Elisabeth Engstler und Désirée Schindler bei der Übergabe der Gedenkmünze.
Geschäftsführer Evren Aksoy, Moderatorin Elisabeth Engstler und Désirée Schindler bei der Übergabe der Gedenkmünze. (© Jacqueline Godany, Beko Österreich AG)
Die Gedenkmünze hat in Zukunft einen Ehrenplatz im neueröffneten elektrabregenz-Schauraum.
Die Gedenkmünze hat in Zukunft einen Ehrenplatz im neueröffneten elektrabregenz-Schauraum. (© Jacqueline Godany, Beko Österreich AG)
Das elektrabregenz Management-Team und Evren Aksoy beim Anschneiden der Geburtstagstorte.
Das elektrabregenz Management-Team und Evren Aksoy beim Anschneiden der Geburtstagstorte. (© Jacqueline Godany, Beko Österreich AG)
In einer Video-Grußbotschaft sprach Ragıp Balcıoğlu, CCO von Arçelik, seit 2002 Muttergesellschaft von elektrabregenz, nicht nur über die gemeinsame Geschichte und die Einzigartigkeit der Marke, sondern auch darüber, was er persönlich mit elektrabregenz verbindet.
In einer Video-Grußbotschaft sprach Ragıp Balcıoğlu, CCO von Arçelik, seit 2002 Muttergesellschaft von elektrabregenz, nicht nur über die gemeinsame Geschichte und die Einzigartigkeit der Marke, sondern auch darüber, was er persönlich mit elektrabregenz verbindet.
Zum Jubiläum lud elektrabregenz die Gäste auf eine Zeitreise ein: Von den ersten Herdmodellen
Zum Jubiläum lud elektrabregenz die Gäste auf eine Zeitreise ein: Von den ersten Herdmodellen
Diesen Beitrag teilen

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden