Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Sonntag, 21. Juli 2024
Broadcaster-Angebote haben weiter klar die Nase vorn

Bewegtbildstudie 2023: Hohe TV-Nutzung und geringe Verschiebungen am Streamingmarkt

Multimedia | Wolfgang Schalko | 07.06.2023 | Downloads | |  Wissen
Die „Bewegtbildstudie 2023“ hervor wurde von Wolfgang Struber, Geschäftsführer Fachbereich Medien der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR Medien; re.) und Thomas Gruber, Obmann der Arbeitsgemeinschaft TELETEST (AGTT) präsentiert. Die „Bewegtbildstudie 2023“ hervor wurde von Wolfgang Struber, Geschäftsführer Fachbereich Medien der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR Medien; re.) und Thomas Gruber, Obmann der Arbeitsgemeinschaft TELETEST (AGTT) präsentiert. (© leisure communications/Andreas Tischler) Die Bewegtbildnutzung in Österreich liegt laut „Bewegtbildstudie 2023“ mit 246 Minuten pro Tag in der Gesamtbevölkerung auf konstant hohem Niveau und über der Nutzungsdauer vor Ausbruch der Pandemie. 2019 wurden 219 Minuten pro Tag Videoinhalte gesehen. Die 14- bis 49-Jährigen verbringen 215 Minuten pro Tag mit Bewegtbild (2022: 226 Minuten; 2019 (vor Corona): 193 Minuten). Kaum Verschiebungen zum Vorjahr gibt es in der jungen Aktivgruppe der 14- bis 29-Jährigen, die 229 Minuten täglich für den Bewegtbildkonsum aufbringt (2022: 232 Minuten; 2019: 196 Minuten).

„Im ersten echten Post-Corona-Jahr ist die Bewegtbildnutzung zwar gegenüber den Rekordwerten der Pandemie-Zeiten gesunken – im Übrigen ein global zu beobachtendes Phänomen –, aber die Werte sind merklich über jenen vor Corona“, betonte Wolfgang Struber, Geschäftsführer der RTR Medien. „Innerhalb der verschiedenen Bewegtbildquellen – von TV über die unterschiedlichsten Videoplattformen bis hin zu DVDs – hat die Entwicklungs-Dynamik seit Corona nachgelassen und die Anteile der jeweiligen Quellen scheinen sich eingependelt zu haben. Die Nutzung von TV-Angeboten, ob linear per Rundfunk oder online, bleibt auf hohem Niveau und macht rund drei Viertel der Bewegtbildnutzung in der Gesamtbevölkerung aus, die Nutzung alternativer Videoplattformen etwas mehr als 20 Prozent. Die ganz jungen Menschen zwischen 14 und 29 Jahren nutzen Bewegtbild schon zu knapp 65 Prozent online und dabei TV-Inhalte und Alternativen zu etwa gleichen Teilen“, so Struber weiter.

99 Prozent der in Österreich lebenden Menschen nutzen zumindest einmal in der Woche Bewegtbildangebote. 77 Prozent der Nutzungsdauer entfällt in der Gesamtbevölkerung auf Broadcaster-Angebote auf allen Übertragungswegen (Live-TV, zeitversetztes TV, Live-Stream-TV und On-Demand-TV).

„Die immer besser werdende Verfügbarkeit von Broadcaster-Inhalten – auch über verschiedene Online- und Aggregator-Plattformen – manifestiert sich in der konstant sehr hohen Nutzung von TV-Inhalten auf allen Verbreitungswegen. TV ist das Leitmedium unter allen Bewegtbildinhalten. Broadcaster-Content ist in allen Altersgruppen das meistgenutzte Bewegtbildangebot auf allen Screens“, unterstrich Thomas Gruber, Obmann der Arbeitsgemeinschaft TELETEST.

Big Screen ist die erste Wahl für den Videokonsum

Bei näherer Betrachtung, was auf welchem Device gesehen wird, zeigt sich: TV-Inhalte werden zu 93 Prozent am Big Screen konsumiert. Videos werden in einem knappen Drittel der Fälle ebenfalls am Big Screen gesehen. Weitere beliebte Devices für den Konsum von Videoplattformen wie Youtube oder Netflix sind das Smartphone (22 Prozent), das Notebook (19 Prozent) und der Stand-PC (17 Prozent). Ein ähnliches Bild zeigt sich in der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen: 86 Prozent entscheiden sich ebenfalls für den Big Screen, um TV-Inhalte zu konsumieren. Notebook (vier Prozent), Stand-PC (drei Prozent) und Smartphone (zwei Prozent) spielen eine untergeordnete Rolle. Für den Videokonsum belegt der Big Screen (28 Prozent) bei den 14- bis 49-Jährigen ebenfalls den ersten Platz. Auf den weiteren Plätzen folgen das Smartphone (24 Prozent), der Stand-PC (19 Prozent) und das Notebook (17 Prozent).

Acht von zehn Minuten Nutzungszeit entfallen am Big Screen auf Live-TV

79 Prozent der Bildschirmzeit am Big Screen, auf dem die Werbewirkung laut zahlreichen Studien am größten ist, entfällt in der Gesamtbevölkerung auf Live-TV. Weitere sechs Prozent macht der zeitversetze Konsum von Broadcaster-Inhalten aus und sechs Prozent entfallen auf die Sender-Mediatheken, womit 91 Prozent der Bildschirmzeit am großen Screen auf TV entfällt. Knapp neun Prozent entfallen auf On-Demand-Videos und Video im Live-Stream.

Drei Viertel der Bewegtbildnutzung entfällt in der Gesamtbevölkerung auf Broadcaster-Angebote

Kaum Verschiebungen zeigen sich im Vergleich zum Vorjahr im Nutzungsverhalten der Gesamtbevölkerung: 77 Prozent der Nutzung entfällt auf die Broadcaster-Angebote (Live-TV, zeitversetztes TV, Live-Stream-TV und On-Demand-TV). 21 Prozent entfallen auf die Gesamtheit der Videoplattformen, wobei Youtube und Netflix jeweils rund vier Prozent der Nutzung ausmachen und Prime Video rund zwei Prozent. Gut ein Prozent entfällt auf Disney+, andere Quellen liegen unter einem Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen machen Broadcaster-Angebote in allen Übertragungsformen 60 Prozent der Bewegtbildnutzung aus; bei den 14- bis 29-Jährigen 47 Prozent. Die Videoplattformen kommen auf 38 Prozent in der Altersgruppe 14 bis 49 Jahre und auf rund 49 Prozent in der ganz jungen Zielgruppe.

Tagesreichweiten: Streamingdienste mit leichten Rückgängen

In der Gesamtbevölkerung erreicht TV eine Tagesreichweite von 74 Prozent. Die Videoplattformen erreichen pro Tag im Schnitt gemeinsam 31 Prozent: Bei Youtube sind es zwölf Prozent, bei Netflix acht Prozent, bei Prime Video vier Prozent und bei Disney+ drei Prozent.

„Der Streamingmarkt wird durch die wachsende Zahl der Anbieter zunehmend umkämpft. Während Broadcaster stabile Nutzungsanteile verzeichnen, kommt es bei einigen Streamingdiensten zu leichten Rückgängen zugunsten neuer Angebote. Die Streaminganbieter stehen im direkten Wettbewerb um begrenzte Budgets und Zeit der Zuschauerinnen und Zuschauer“, führt Gruber aus.

Downloads
Bewegtbildstudie 2023
Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden