Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Montag, 27. Mai 2024
Bequemes Bezahlen an der Ladestation

Juice und wallee geben Partnerschaft bekannt

Elektromobilität | Julia Jamy | 19.03.2024 | |  
Der JUICE CHARGER me 3 mit dem Terminal von wallee bietet eine attraktive Alternative zu Ladenetzwerken. Der JUICE CHARGER me 3 mit dem Terminal von wallee bietet eine attraktive Alternative zu Ladenetzwerken. Die Juice Technology AG und der Zahlungsdienstleister Wallee Group AG machen ab sofort gemeinsame Sache, um bequemes Bezahlen per Kredit-/Debitkarte und mobilen Zahlungsmethoden an der Ladestation zu ermöglichen.

„Endlich kann man den Ladestrom für sein E-Auto ganz simpel und günstig per Kredit-/Debitkarte oder zum Beispiel auch mit Twint bezahlen. Damit erübrigen sich ab sofort die unzähligen Ladekarten, an denen teilweise bis zu vier Parteien mitverdienen und die zu überhöhten Ladetarifen geführt haben. Die Schweizer Lösung ist einfach einzurichten, kostengünstig im Betrieb, wartungsarm und sicher – und die Betreiber haben volle Kontrolle über die verlangten Ladetarife, die transparent auf dem Bildschirm angezeigt werden“, verspricht Christoph Erni, CEO und Gründer von Juice.

Der JUICE CHARGER me 3 mit dem Terminal von wallee bietet eine attraktive Alternative zu Ladenetzwerken. Davon sollen  insbesondere externe Nutzer profitieren, die ihr Elektroauto unkompliziert laden möchten. Der Strom für das E-Auto kann am JUICE CHARGER me 3 mit Kredit-, Debit- und Bankkarten sowie mit mobilen Zahlungsmitteln wie Twint, Apple Pay und Google Pay bezahlt werden.

Vollumfänglich vernetzt

Der JUICE CHARGER me 3 ist vollumfänglich vernetzt und eignet sich perfekt für Installationen jeder Grösse, wie es in der Aussendung heißt. Der einfache Anschluss über ein Flachbandkabel, die Zuverlässigkeit und Kompatibilität mit allen E-Autos und die flexible Skalierbarkeit machen ihn zu einer zukunftssicheren Lösung, auch im professionellen Bereich. „Als Partner, der wie Juice aus dem Kanton Zürich stammt, haben wir die optimale Ergänzung für Juice-Ladestationen im Angebot. Mit wallee und dem wallee-Terminal werden an den Ladestationen ohne Weiteres moderne Zahlungsmethoden akzeptiert, zum Beispiel Kredit- und Debitkarten, aber auch kontaktloses Bezahlen über Apple Pay und Google Pay oder auch direkt über Twint – besonders wichtig für den Schweizer Markt. Mit attraktiven Konditionen, schneller Abrechnung und Auszahlung bieten wir eine ideale Lösung für kommerzielle Ladeinfrastrukturen. Bei der Gestaltung der Ladetarife und Strompreise haben Betreiber freie Hand. Da sich auch Flottenkarten integrieren lassen, können die Anbieter mit einer Lösung alle Nutzergruppen bedienen“, sagt Sascha Krüsi, CXO und Mitgründer von wallee.

Dank der Partnerschaft mit wallee sollen Kunden von vorteilhaften Transaktionsgebühren im Vergleich zu Mitbewerbern profitieren. Das Ziel der Kooperation von Juice und wallee ist es, eine kostengünstige und leicht zugängliche Infrastruktur zu schaffen, die für kleine und grosse Installationen geeignet ist. „Wir sind überzeugt, dass die Kombination aus innovativer Technologie und vertrauenswürdigen Zahlungsdienstleistungen die Zukunft der E-Mobilität entscheidend prägen wird“, so Erni.

Diesen Beitrag teilen
An einen Freund senden