Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Donnerstag, 13. Juni 2024
Energieforschung 2024: Potenziale nutzen und Zukunft gestalten

25 Mio. Euro für klimafreundliche Energietechnologien „Made in Austria“

Energiezukunft | Wolfgang Schalko | 03.05.2024 | Downloads | |  Wissen
Mit dem neuen Förderprogramm soll die Entwicklung nachhaltiger Energietechnologien „Made in Austria” vorangetrieben werden. Mit dem neuen Förderprogramm soll die Entwicklung nachhaltiger Energietechnologien „Made in Austria” vorangetrieben werden. Das Klimaschutzministerium und der Klima- und Energiefonds starten gemeinsam in eine neue Phase der Energieforschung. Ziel ist es, ein breites Spektrum an Lösungen für die grüne Transformation zu entwickeln: Energieinnovationen aus Österreich, die sowohl den heimischen als auch den Exportmarkt bedienen und einen nachhaltigen Beitrag zur Klimaneutralität leisten. Für die erste Ausschreibung stehen Fördermittel in der Höhe von rund 25 Mio. Euro zur Verfügung.

Die neue FTI-Initiative „Energieforschung – Potenziale nutzen & Zukunft gestalten” zielt darauf ab, in Österreich einen deutlichen Innovationsschub für die Erreichung der Klimaneutralität bis 2040 zu bewirken. Dies geschieht im Einklang mit den politischen Zielsetzungen für 2030 (100% erneuerbare Energie in der nationalen Elektrizitätsversorgung) und 2040 (nahezu 100% erneuerbare Energien sektorübergreifend). Durch diese Initiative sollen rechtzeitig die erforderlichen technologischen und organisatorischen Lösungen bereitgestellt und die Teilhabe österreichischer Akteure an den entsprechenden Wertschöpfungskreisläufen und Lieferketten ermöglicht werden.

„Österreich wird bis 2040 klimaneutral, deshalb tun wir alles, um die Emissionen zu reduzieren. Mit der Energieforschung beschleunigen wir die Entwicklung von Schlüsseltechnologien für die Energiewende. Grüne Innovationen rasch entwickeln und ausrollen, das ist ein Schlüssel für eine nachhaltige und klimafitte Wirtschaft, die gleichzeitig Unabhängigkeit und Versorgungssicherheit gewährleistet“, betont Klimaschutzministerin Leonore Gewessler.

Klima- und Energiefonds-Geschäftsführer Bernd Vogl ergänzt: „Das Energieforschungsprogramm fördert Innovationen aus Österreich und stärkt unsere technologische Souveränität. Wir unterstützen die Entwicklung von Schlüsseltechnologien der Energiewende, die sowohl im nationalen wie internationalen Markt schnell Fuß fassen sollen. Jetzt ist die Zeit, diese Technologien auszubauen und zu stärken, um dem wachsenden Bedarf gerecht zu werden. Wir freuen uns auf viele innovative Projekte!“

Details zur Energieforschung – Erste Ausschreibung 2024

Die Inhalte der Ausschreibung basieren auf dem Umsetzungsplan zum FTI- Schwerpunkt Energiewende: Wirkungspfade, Innovationsziele, Schwerpunktthemen und Aktionslinien.

Die erste Ausschreibung adressiert folgende Schwerpunkte:

  1. Energieerzeugungs- und Speichertechnologien inkl. deren Produktionsprozesse
  2. Wasserstoff, erneuerbare Gase und Carbon Capture, Utilization and Storage (CCUS)
  3. Systemdesign und -betrieb von flexiblen, integrierten und klimafitten Energiesystemen
  4. Digitale Transformation der Energiewende
  5. Effiziente Energieumwandlung bis zum Endverbrauch
  6. F&E-Infrastruktur für Wasserstoffanwendungen
  7. Gesellschaftliche Transformation (Akzeptanz und Partizipation)

In der Energieforschung sind Förderanträge von Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Universitäten und anderen Akteuren willkommen, die signifikante technologische Fortschritte anstreben und gleichzeitig einen überdurchschnittlich großen Beitrag zur Klimaneutralität nachweisen können. Zusätzlich wird eine breite Anwendbarkeit der entwickelten Technologien und Lösungen vorausgesetzt, um sicherzustellen, dass die Ergebnisse über den Projektzeitraum hinaus skalierbar und nutzbringend sind.

Einreichfristen:

  • Einreichungen allgemein (Sondierung, Kooperatives F&E-Projekt, F&E-Infrastruktur, F&E-Dienstleistung) sind bis 31.07.2024 (12:00 Uhr) möglich.
  • Einreichungen für Leitprojekte (beantragte Förderung mehr als 2 Mio. Euro) sind bis 13.09.2024 (12:00 Uhr) möglich.

Die Anträge müssen mittels FFG eCall eingereicht werden.

Die Details zur Ausschreibung sind zu finden unter: https://www.klimafonds.gv.at/call/energieforschung-2024

Den Leitfaden Energieforschung 2024 sowie den Umsetzungsplan zum FTI-Schwerpunkt Energiewende finden Sie beigefügt als PDF zum Download.

Downloads
Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden