Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Sonntag, 19. Mai 2024
Multimedia-Kommentar

König Fußball?

Julia Jamy | 12.05.2024 | Bilder | |  Meinung
(© Pixabay) Diesen Sommer dreht sich wieder alles um das runde Leder. Die Vorfreude auf die Fußball-Europameisterschaft 2024 ist vor allem bei den TV-Herstellern groß und die Hoffnung auf gute Geschäfte steigt. Doch haben Zugpferde, wie die EM, in den letzten Jahren vielleicht sogar an Strahlkraft verloren?

Inflation, Corona, Fachkräftemangel – die vergangenen vier Jahre waren für den heimischen Handel alles andere als einfach. Umso größer ist nun die Vorfreude auf die Fußball-EM 2024. Vor allem TV-Hersteller erwarten ein kräftiges Umsatzplus. Denn große Fußball-Events wie die EURO 2024 sind traditionell ein willkommener Anlass für Fans, sich mit neuem TV-Equipment auszustatten. Doch haben Zugpferde, wie die Europameisterschaft, in den letzten Jahren vielleicht sogar an Strahlkraft verloren? Die Inflation sitzt den Konsumenten jedenfalls noch in den Knochen. Zwar zieht die Kauflaune insgesamt langsam wieder an, dennoch kaufen viele Menschen weiterhin nur das Notwendigste und größere Investitionen, darunter auch Fernseher, werden verschoben. Zudem war der Fernseh-Boom vor sportlichen Großereignissen in der Vergangenheit vor allem auf die neuen Techniken zurückzuführen. Auf echte Produktinnovationen im TV-Bereich wartet man aber heutzutage vergeblich.

Dennoch lebt die Hoffnung auf gute Geschäfte und das auch zu Recht. So findet die Europameisterschaft heuer sogar mit Beteiligung des österreichischen Nationalteams statt. Auch dass die EURO 2024 nach fast 18 Jahren wieder von unseren deutschen Nachbarn ausgetragen wird, sorgt meiner Meinung nach für einen zusätzlichen Push. Natürlich spielt dann noch eine Rolle, wie lange das heimische Nationalteam überhaupt im Turnier bleibt. So hat Österreich hier auch gute Chancen, nicht unter den ersten Teams zu sein, die nach Hause fahren. Und je länger Österreich dabei ist, die Fußball-Fans sich zum gemeinsamen Schauen verabreden und dafür einkaufen gehen, desto höher kann der Umsatz ausfallen.

ElectronicPartner-GF Michael Hofer erzählte gegenüber E&W, dass die Hersteller zum Teil mit 20-30 Prozent Umsatzplus im Zeitraum der Fußball-Europameisterschaft rechnen. Was fast schon zu schön klingt, um wahr zu sein, hat aber auch einen Haken: So läuft man Gefahr, dass wenn viele Leute vor dem sportlichen Großereignis ihr Wohnzimmer in technischer Hinsicht nochmal aufrüsten, dafür das große Geschäft zu Weihnachten ausbleibt. Aber daran wollen wir jetzt erst einmal gar nicht denken. Die Hersteller legen sich jedenfalls mächtig ins Zeug und rühren schon kräftig die Werbetrommel. Insbesondere TCL und Hisense treiben die Fußball EM 2024 voran. Letzterer ist offizieller Sponsor der UEFA Fußball EM 2024 und sicherte sich den deutschen Torwart Manuel Neuer als Markenbotschafter. Ebenso an TCL als offizieller Sponsor der deutschen Nationalmannschaft wird man heuer nicht vorbeikommen. Auch Loewe hat große Erwartungen an die Fußball-EM und beschreitet sogar neue Wege. Aber auch die anderen Hersteller haben sich einiges einfallen lassen. Was genau, können Sie in der E&W-Maiausgabe lesen.

Bilder
(© Pixabay)
Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden