Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Sonntag, 19. Mai 2024
EU-Wahl am 9. Juni 2024: „Zeit zu handeln“

Wahlaufruf des Handelsverbandes

Hintergrund | Stefanie Bruckbauer | 14.05.2024 | |  
Am 9. Juni 2024 wird gewählt und „wir alle sind aufgerufen, unsere Stimme bei den EU-Wahlen abzugeben“, so der Handelsverband, der die EU als „das größte Friedens- und Wohlstandsprojekt“ beschreibt, das jedoch laufend weiterzuentwickeln sei. In vielen Bereichen bestehen noch große Potenziale und es brauche neue Antworten auf die großen Fragen unserer Zeit.

Der Handelsverband sagt: „Am 9. Juni 2024 sind wir alle aufgerufen, unsere Stimme bei den EU-Wahlen abzugeben. Wir entscheiden gemeinsam über die Zukunft und über die Richtung der Europäischen Union. Die EU ist das größte Friedens- und Wohlstandsprojekt, das jedoch laufend weiterzuentwickeln ist. In vielen Bereichen bestehen noch große Potenziale, um den europäischen Binnenmarkt in der Praxis tatsächlich zu leben. Nach Jahrzehnten des Wachstums von bürokratischen Regeln braucht es auch neue Antworten auf die großen Fragen unserer Zeit.

Kriege und geopolitische Spannungen in der Welt erinnern Tag für Tag daran, wie wertvoll die Errungenschaften eines friedlichen, sicheren und geeinten Europas sind. Eine starke, handlungsfähige EU muss bei den großen Fragen mit einer Stimme sprechen und auch ein Nährboden für Wirtschaftsmotoren sein, damit man den anderen globalen Mächten der Welt auf Augenhöhe begegnen und den Wohlstand in Europa zukunftssicher ausgestalten kann.“

18% aller EU-Unternehmen kommen aus dem Handel – sie sorgen für 26 Mio. Jobs

Um möglichst viele Menschen zu den Wahlurnen zu bringen, setzen der Handelsverband und seine mehr als 4.500 Mitglieder in einem gemeinsamen Aufruf auf Rolemodels und Vorbilder aus der Handelsbranche, auf Mitarbeiter und Führungskräfte, die ihre Stimme für die Zukunft Europas nutzen wollen. Das Motto lautet: Zeit zu Handeln!

Sechs Millionen Handelsunternehmen sind in den EU-27-Staaten ansässig – das entspricht fast einem Fünftel aller EU-Unternehmen aus der marktorientierten Gesamtwirtschaft. Sie beschäftigten mehr als 26 Millionen Menschen und versorgen die gesamte europäische Bevölkerung mit hochwertigen Produkten“, so Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbandes. „Aus europäischer Überzeugung appellieren wir gemeinsam mit unseren Mitgliedern, die Europäische Union durch eine hohe Wahlbeteiligung zu stärken. Wir rufen alle Kunden – und damit die Gesamtbevölkerung – auf, wählen zu gehen. Jede Stimme zählt, damit wir auch in Zukunft auf Frieden, Wettbewerbsfähigkeit und Wohlstand bauen können.“

Auch Handelsverband-Präsident Stephan Mayer-Heinisch appelliert an die heimische Bevölkerung: „Nutzen Sie Ihre Stimme für ein demokratisches, wettbewerbsfähiges Europa, das auch in Zukunft für Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und Leistungsgerechtigkeit steht. Bitte gehen Sie am 9. Juni wählen.“

Polit-Podium beim eCommerce Day am 13. Juni

Am 13. Juni – vier Tage nach der EU-Wahl – wird es beim eCommerce Day 2024 in der ARIANA Seestadt Wien Aspern ein, wie der HV sagt, „hochkarätig besetztes Podium mit österreichischen Spitzenpolitikern“ geben. Dabei werde die politische Vision für Österreichs und Europas Handelsstandort im Fokus stehen. Mehr dazu HIER.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden