Mittwoch, 21. April 2021

emporia Telecom

Der Linzer Hersteller von Smartphones und Tastenhandys legt einen deutlichen Schwerpunkt auf einfache Telefonie und benutzergerechte Kommunikation.

Service für die Zielgruppe

Emporia bringt Corona-Warn-App auf seine neuen Smartphones

„Ältere zählen zu den gesundheitlich am meisten gefährdeten Menschen in der Corona-Krise. Deshalb wäre es wichtig, dass gerade diese Bevölkerungsgruppe die Corona-Warn-App nutzen kann“, sagt Eveline Pupeter, Geschäftsführerin von emporia Telecom. Ältere Menschen sind besonders durch Covid-19 gefährdet. Für diese Menschen verheißt die Corona-Warn-App zusätzliche Sicherheit im Alltag. Allerdings haben mehr als eine Million Senioren in Österreich noch kein Smartphone. Deswegen ergreift emporia Telecom die Initiative und hat ab Werk die Corona-Warn-App auf seinen neuen Smartphones vorinstalliert.
Telekom | Dominik Schebach | 25.11.2020 | |  
Drücken statt wischen

Emporia: Die Taste bleibt

Der Name ist Programm: Beim emporiaSimplicity geht es vor allem ums Telefonieren. Das Tastenhandy hat noch lange nicht ausgedient. Und so bringt der Linzer Hersteller emporia Telecom ein Telefon auf den Markt, dessen Name Programm ist: Simplicity – Einfachheit. Bei diesem dreht sich alles nur ums Telefonieren. emporia will damit allerdings nicht nur seine Hauptzielgruppe der Senioren ansprechen, sondern auch Nutzer auf der Suche nach einem robusten Zweithandy für Sport und Garten.
Telekom | Dominik Schebach | 12.11.2020 | |  
Aus Österreich für Österreich

Emporia stellt neues Smartphone vor

Das emporiaSMART.4 kann auf Wunsch mit den wichtigsten regionalen Apps ausgeliefert werden. So können etwa in Österreich beliebte Apps wie ÖBB, Westbahn, ORF, Postkarte, Willhaben, Bergfex oder auch WhatsApp vorinstalliert werden. Emporia hat heute, Freitag, sein neues Smartphone, das SMART.4 vorgestellt. Der Clou dabei: Das Smartphone lässt sich einfach an die Bedürfnisse der österreichischen Zielgruppe anpassen. Dazu haben die Linzer, Spezialisten für einfach zu bedienende Smartphones, Apps und Tastenhandys, auf dem neuen Geräte die Möglichkeit geschaffen, die beliebtesten regionalen Apps vorzuinstallieren. Das Smart.4 soll in den kommenden Tagen ausgeliefert werden.
Telekom | Dominik Schebach | 16.10.2020 | Downloads | |  
Neuesten Trends der Smartphone- und Handy-Nutzung bei 65+

Emporia: So viel Smartphone steckt in jedem Best Ager

In der Corona-Pandemie ist die Bereitschaft der Senioren, sich mit digitaler Kommunikation und Smartphones zu beschäftigen gestiegen. „Wir sehen, dass jetzt auch mmer mehr Menschen im Rentenalter das Smartphone für sich entdecken“, sagt Eveline Pupeter, Geschäftsführerin von emporia Telecom. „Gerade im Bereich der Smartphones mit passenden Funktionen gibt es einen großen Wachstumsmarkt. Die Nutzung von digitalen Medien wird mittlerweile auch bei den Seniorinnen und Senioren immer beliebter.“ Die Seniorenstudie 2020 „Smart im Alltag“ von emporia Telecom zeigt, dass sich gerade in der Zielgruppe 65+ unter Eindruck der Corona-Krise die Einstellung zu digitaler Kommunikation und Smartphone-Nutzung grundlegend geändert hat. Die Krise hat gezeigt, dass mobile Kommunikation bei Senioren die Lebensqualität erheblich verbessern kann.
Telekom | Dominik Schebach | 01.10.2020 | |  
Mit dem Smartphone gegen die Corona-Isolation

Emporia und Telekomcenter: Sorglos-Paket für Senioren

Viele Senioren sind derzeit isoliert und können den Kontakt mit Kindern und Enkelkindern nur schwer aufrechterhalten. Emporia und der steirische Telekom-Händler TC Telekomcenter bietet deswegen nun fix, fertig vorinstallierte Smartphones für Senioren an. Emporia Telecon bietet gemeinsam mit TC Telekomcenter nun fix fertig eingerichtete Smartphones für Senioren an. Damit soll älteren Menschen in Zeiten der Corona-Isolation die Kommunikation mit ihrer Familie erleichtert werden.
Telekom | Dominik Schebach | 08.04.2020 | |  
Selbstbestimmt am Smartphone – Trainings für die Zielgruppe

Emporia: Auch Senioren wollen Hoheit über ihre Daten

Eine Überwachung oder Kontrolle über das Smartphone akzeptieren Senioren nur dann, wenn sie durch medizinisches Fachpersonal erfolgt. Senioren stehen neuen Kommunikationsmöglichkeiten per Smartphone durchaus aufgeschlossen gegenüber. Geht es allerdings um die eigenen Daten, wollen sie je nach Situation entscheiden können, wie eine Studie des Handyherstellers Emporia belegt. Die Linzer setzt deswegen auf Schulungen und Trainings im Umgang mit dem Smartphone.
Telekom | Dominik Schebach | 16.01.2020 | |