Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Montag, 22. Juli 2024
Über 800 Mio Euro Schulden

Fagor steht kurz vor dem Aus

Hausgeräte | Die Redaktion | 12.11.2013 | |  Archiv
Fagor, der größte Hausgerätehersteller Spaniens,  steht kurz vor dem Aus. (Foto: Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de) Fagor, der größte Hausgerätehersteller Spaniens, steht kurz vor dem Aus. (Foto: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de)

Der spanische Konzern Fagor ist einen Schritt näher an der Pleite. Mitte Oktober hatte Fagor bereits Insolvenz beantragt, vier Monate wurden als Zeitraum eingeräumt, sich mit den Gläubigern zu einigen und Geld aufzutreiben. Doch Mutterkonzern Mondragón will Fagor scheinbar nicht retten. 

Nun haben auch die Tochtergesellschaften des Hausgeräteherstellers in Frankreich und Polen Insolvenzanträge eingereicht. Grund für die Probleme des Hausgeräte-Herstellers sind unter anderem erhebliche Verluste im laufenden Geschäftsjahr und Schulden in Höhe von 859 Mio Euro. In der ersten Jahreshälfte 2013 brach der Konzernumsatz um 19 Prozent auf 491 Mio Euro ein, der Verlust lag bei 60 Mio Euro.

Mitte Oktober hatte Fagor bereits Insolvenz beantragt. Eigentlich hätte das Unternehmen danach vier Monate Zeit gehabt, um sich mit den Gläubigern zu einigen und Geld aufzutreiben. Doch Mondragón, der Mutterkonzern, sagte jetzt, selbst wenn das Geld da wäre, würde das die Zukunft von Fagor nicht garantieren. Die Firma entspreche den Bedürfnissen des Marktes zu wenig, so Mondragón in einer Aussendung.

Auch vom Staat ist keine Unterstützung zu erwarten. „Wenn die eigene Gruppe nicht an eine Zukunft glaubt, dann wird die baskische Regierung dies ebenfalls nicht tun”, so die baskische Wirtschaftsministerin Arantza Tapia.

Zahlen

Fagor ist mit 1,2 Mrd Euro Umsatz im Jahr 2012 sowie insgesamt 5.700 Beschäftigten der fünftgrößte Hausgerätehersteller in Europa mit einem Marktanteil von 5,1 Prozent. Fagor ist Marktführer in Frankreich (Marktanteil: 14,2 %) und Spanien (Marktanteil: 16,3 %) sowie die zweitmeistverkaufte Marke in Polen (Marktanteil: 7,2 %). Jährlich produziert Fagor sechs Millionen Elektrogroßgeräte, welche in 13 Produktionsstätten (Hauptsächlich: Spanien, Frankreich, Italien, Polen) in fünf Ländern gefertigt werden. Hiervon befinden sich elf Fertigungsstätten in Europa. In der Produktgruppe Toplader ist Fagor der größte Hersteller weltweit und produziert Toplader für namhafte Marken europaweit. In Europa ist Fagor Marktführer für Toplader, Toplader-Waschmaschinen und -Wäschetrockner, (700.000 Geräte in 2011) sowie Pyrolyse-Backöfen und Induktionskochfelder.

Die Fagor Group ist in 130 Ländern vertreten. Das Unternehmen ist in sieben Geschäftsbereichen tätig. Neben Elektro-Großgeräten werden auch Elektro-Kleingeräte, Küchenmöbel, Warmwasserspeicher und Klimageräte produziert und vermarktet.

Mit Schulden von knapp 900 Mio Euro musste das Unternehmen am 17 Oktober 2013 einen sog. vorläufigen Konkurs (preconcurso nach spanischen Recht) anmelden. In einer Erklärung der deutschen Tochter, Fagor Hausgeräte GmbH, vom selben Tag, wurde hervorgehoben, dass dieses Verfahren zunächst keinen Einfluss auf die Geschäfte der Tochter in Deutschland habe. Nun erklärten jedoch sowohl die Tochter in Polen, Fagor Mastercook, und in Frankreich, FagorBrandt, Insolvenz.

 

 

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden