Mittwoch, 26. Juni 2019
Weitere Experten an Bord

estro startet neue B2B-Abteilung

Multimedia |Wolfgang Schalko | 26.02.2019 | |  

Mit der zu Jahresbeginn neu geschaffenen B2B-Abteilung legt estro Strobl ab sofort einen besonderen Fokus auf den Ausbau seines Business-to-Business-Geschäfts. Dazu zählen etablierte und brandneue gewerbliche Lösungen in den Bereichen Internet & SAT/TV-Distribution, WLAN & LAN Netzwerke, digital Signage, Professional Displays und Hospitality.

Ziel ist es, die neuen Möglichkeiten und das dahinter liegende Potenzial insbesondere an Elektrounternehmen so direkt wie möglich zu kommunizieren sowie geeignete B2B-Partner zu gewinnen. Anschließend werden durch die intelligente Verknüpfung von Service-Leistungen mit Produkten führender Marken, wie u.a. Ruckus Wireless, Teltonika, LigoWave, Fracarro, GSS, Televes, Cavel, Cabelcon, Rover, Greenlee und Delta Electronic, gemeinsame Mehrwert-Pakete erstellt und Projekte akquiriert.

„Smarte TV-Lösungen, professionelle Displays und ultraschnelle Netzwerke – das sind die Themen für 2019! Aber nicht als bloße Produkte oder separate Dienstleistung – denn keiner unserer Gewerbekunden hat den Willen oder die Zeit, sich um einzelne Komponenten selbst zu kümmern – sondern als schlüsselfertige All-in-One-Mehrwertdienste“, erklärt Christian Strobl, Leiter Vertrieb & Business Development bei estro. „Zusammen mit einem starken Team und innovativen Ideen bringen wir die Zukunft in viele Unternehmen in ganz Österreich – kompetent, einfach und leistungsstark.“

Dazu wurde zunächst das estro Außendienst-Team durch die Verpflichtung von Erik Wiesmüller und Markus Mlekuz verstärkt – zwei ausgewiesene und bestens vernetzte Experten für die Betreuung von Key-Accounts. Wiesmüller, zuständig für die Region Ost Wien/Niederösterreich/Burgenland, ist studierter Ingenieur für Elektrotechnik mit Schwerpunkt Informationstechnologie sowie gelernter gewerblicher Vermögensberater und war zuletzt als internationaler technischer Sales Manager für Analysegeräte/Spektrometer tätig. Er sieht das größte Potenzial seiner Tätigkeit in der fachkundigen Beratung von potenziellen Kunden: „Die Zeiten des einfachen Abverkaufs sind längst vorbei. Heute wollen die Kunden inhaltlich abgeholt werden, erwarten eine detaillierte Beratung und proaktive Hilfe bei neuen Themen. Unser Ziel muss es daher sein, das vorhandene Know-how bei estro noch besser einzusetzen.“

Ähnlich sieht es Markus Mlekuz, der als gelernter Nachrichtenelektroniker und erfahrener Key Account Manager – zuletzt in der Transport und Logistik-Branche – jetzt für die Region Mitte Steiermark/Kärnten/Oberösterreich zuständig ist: „Wir werden bei estro nun den Service-Gedanken noch mehr in den Vordergrund stellen. Smarte Pakete und starke Produkte sind ohnehin selbstverständlich, genügen in der heutigen Zeit jedoch nicht. Erst durch individuelle Betreuung und maßgeschneiderte Service-Konzepte erreichen wir zufriedene Kunden.“

Darüber hinaus unterstützt Bianca Küchl (25), zuvor verantwortlich u.a. für Marketing, Grafik, Web-Design und Social Media bei Unternehmen der Transport-, Logistik- und Fahrzeugbranche, den neuen Geschäftsbereich als B2B-Assistentin. Durch ihre Agenturerfahrung bringt sie das notwendig Fachwissen, aber auch eine moderne Sicht auf die Verkaufsprozesse mit. Außerdem ist sie mit der Weiterentwicklung sämtlicher estro Verkaufsmaßnahmen im Internet betraut und berichtet direkt an Christian Strobl.

Die seit Januar gestarteten Gespräche zur Identifikation aktiver B2B-Partner in ganz Österreich sind laut Strobl sehr vielversprechend verlaufen. „Jedoch lebt ein Partner- und Vertriebsnetzwerk von möglichst vielen motivierten Unternehmen, sodass wir nach wie vor Raum für weitere Interessenten haben. Ich lade daher jeden Elektrounternehmer mit Weitblick ein, sich mit unseren Themen auseinanderzusetzen sowie natürlich gern mit uns ins Gespräch zu kommen“, so Christian Strobl abschließend.

Wer Interesse an einer B2B-Partnerschaft hat, findet unter diesem Link eine Möglichkeit zur Registrierung.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.