Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Donnerstag, 25. Juli 2024
Cinetic Cyclone Technologie

Dysons Messe-Geheimnis gelüftet

Hausgeräte | Stefanie Bruckbauer | 09.09.2013 | Bilder | |  Archiv
Dyson präsentierte auf der IFA die „Cinetic Cyclone Technologie“, dank der Dyson präsentierte auf der IFA die „Cinetic Cyclone Technologie“, dank der "Staubsauger nun ohne Beutel, ohne Saugkraftverlust und ohne Filterwartung auskommen", wie der Hersteller beschreibt.

Dyson macht ja immer ein großes Geheimnis aus seinen Produktneuheiten – jetzt auf der IFA wurde erstmals das jüngste Modell, der DC52, präsentiert: Es handelt sich dabei laut Dyson um „den einzigen Staubsauger ohne Beutel, ohne Saugkraftverlust und ohne Filterwartung“, basierend auf der neuen „Cinetic Cyclone Technologie“.

 

Nach 20 Jahren Forschungsarbeit präsentierte die Dyson GmbH nun den DC52, der laut dem Hersteller, „ohne Beutel, ohne Saugkraftverlust und ohne Filterwartung“ auskommt. Dyson erklärt: „Andere Zyklontechnologie-Staubsauger setzen Filter ein, die aber auch verstopfen, ähnlich wie es bei Beuteln geschieht. Mit der neuen ‚Cinetic Cyclone Technologie’ soll das nicht mehr vorkommen.“ Dazu mussten die Prototypen das Äquivalent von zehn Jahren Haushaltsstaub aufnehmen, ohne an Leistung zu verlieren. „Die Lösung war, Zyklone mit flexiblen, oszillierenden Spitzen zu entwickeln, denn diese würden nicht verstopfen“, erläutert Dysons Industrial Design Director Alex Knox auf der IFA Pressekonferenz.

Im DC52 vibrieren 54 Zyklonspitzen mit hoher Frequenz, um ein Verstopfen der kleinen Zyklone zu verhindern. „Die Staubtrennung der Zyklone ist dabei so effizient, dass kein Filter mehr gewaschen oder ersetzt werden muss“ so Dyson.

Neu ist auch der kabellose DC62, der – wie Dyson beschreibt – 20 Minuten lang so stark wie ein großer Staubsauger arbeiten kann. Ausgestattet ist er mit einem V6 Digitalmotor, „der Energie magnetisch erzeugt, und daher eineinhalb Mal so stark wie seine Vorgänger ist“.

Mehr zu den Dyson-Neuzugängen erfahren Sie auf der Futura.

Bilder
Dyson hat Zyklone mit flexiblen, oszillierenden Spitzen entwickelt, die nicht mehr verstopfen.
Dyson hat Zyklone mit flexiblen, oszillierenden Spitzen entwickelt, die nicht mehr verstopfen.
Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden