Dienstag, 26. Mai 2020
Ab sofort verfügbar

Estro bringt Humax iCord Pro als AUT-Sonderedition

Multimedia | Wolfgang Schalko | 22.10.2014 | |  
Der vielseitige Multimedia-Receiver iCord Pro AUT ist ab sofort bei Estro erhältlich. Der vielseitige Multimedia-Receiver iCord Pro AUT ist ab sofort bei Estro erhältlich.

Der Multimedia- und Vertriebsspezialist Estro bringt in Zusammenarbeit mit Humax den neuen iCord Pro in einer Sonderedition nach Österreich. Mit dem iCord Pro AUT präsentiert Estro seinen ersten Festplattenrekorder mit SAT>IP Funktionalität, der darüber hinaus mit Features wie LiveTV-Streaming, Aufnahmemöglichkeiten und Smart TV-Funktionen eine neue Klasse in seinem Preissegment definiert.

Als Entertainment-Zentrale begeistert der iCord Pro AUT zunächst mit gestochen scharfen Fernsehinhalten: Neben FTA-Programmen kann er per CI-Schnittstelle, Modul und Smartcard auch das komplette Satelliten-Bouquet von ORF Digital wiedergeben (Das dafür bestens geeignete Supercam II CI Modul ist ebenfalls bei Estro erhältlich). Außerdem verfügt der iCord Pro AUT über eine speziell auf Österreich abgestimmte Kanalliste.

Überall-Fernsehen dank SAT>IP & Streaming
Mit dem iCord Pro AUT bringt Estro eine kompakte Empfangslösung nach Österreich, die auch durch ihre SAT>IP Funktionalität überzeugt: Ohne zusätzliche Verkabelung wird frei empfangbares Satellitenfernsehen jetzt auch auf Endgeräten erlebbar, die über keinen eigenen Sat-Anschluss verfügen. Die SAT>IP Technologie des Receivers liefert über das Heimnetzwerk Satelliten-TV in jeden Raum.
Mit dem iCord Pro AUT können sich Zuschauer ihr Wunschprogramm auch dorthin mitnehmen, wo sie es sich wünschen. Mit Hilfe kompatibler SAT>IP Client Apps lassen sich Fernsehprogramme direkt aufs Smartphone oder Tablet streamen.

Fernbedienen via Smartphone oder Tablet
Besonders nutzerfreundlich zeigt sich der iCord Pro AUT in Sachen Bedienung. Via RemoteTV-App lässt sich der Receiver bequem mit dem Smartphone oder Tablet fernsteuern, ohne erst die Gerätefernbedienung in die Hand zu nehmen. Außerdem ist der iCord Pro AUT kompatibel mit den Netzwerk-Streaming-Funktionen von Apple. Nutzer können somit die Multimedia-Dateien von ihrem iPad oder iPhone direkt über den iCord Pro AUT am Fernseher wiedergeben.
Mit dem iCord Pro AUT sind insbesondere Serienliebhaber und Blockbuster-Fans bestens ausgerüstet. Dank integrierter 500 GB Festplatte und einem Twin-Tuner lassen sich TV-Sendungen aller Art jederzeit aufzeichnen und das sogar parallel, während der Zuschauer eine dritte live anschaut. Selbst das Programmieren von Aufnahmen ist einfach wie nie zuvor: Via PC oder App lassen sich Wunschaufnahmen sogar vom Büro aus oder von unterwegs kinderleicht programmieren. Ein besonders praktisches Feature ist hier die Smart Search Funktion, mit der Nutzer schnell und einfach TV- und Web-Inhalte finden können.

Der iCord Pro AUT ist ab sofort zu einem Preis von 379 Euro (UVP) erhältlich.

Ausstattung des iCord Pro AUT im Überblick:

  • Digitaler Videorecorder mit 2 Satelliten-Tunern
  • 2 Programme parallel aufzeichnen und ein weiteres live ansehen
  • Automatische Time Shift Funktion für zeitversetztes Fernsehen (90 Min.)
  • Voreingestellte Kanalliste speziell für Österreich
  • Vorbereitet für den Empfang des ORF Digital Satelliten-Bouquets via Supercam II CI Modul
  • Live TV-Streaming frei empfangbarer Programme auf mobile Endgeräte (Smartphone und Tablet)
  • SAT>IP Server Funktion zur Verteilung der TV-Signale im Heimnetzwerk
  • Kostenlose Humax Apps für Android und iOS
  • Steuerung über Smartphone und Tablet App
  • Fernprogrammierung über Apps oder Humax Webseite
  • Humax TV-Portal mit App Market, Mediathek, Video-on-Demand,…
  • Smart Search für einfaches Auffinden verwandter Inhalte
  • Premium EPG mit Bilder-Navigation und 14-Tage-Vorschau
  • 500 GB Festplatte für bis zu 150 Stunden HD-Aufzeichnung
  • Digital Media Server und Player auf Basis von UPnP
  • Kompatibel zu Apple-Netzwerk Streaming-Funktionen
  • 2 USB-Anschlüsse und 1 CI+ Einschub

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.