Freitag, 5. Juni 2020
Neuer Mobilfunk-Anbieter

LIWEST und ventocom starten „LIWEST Mobil”

Telekom | Wolfgang Schalko | 21.10.2016 | |  
Präsentierten den neuen österreichischen Mobilfunk-Tarif LIWEST Mobil: ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer (li.) und LIWEST Kabelmedien-Geschäftsführer Günther Singer. (©LTK Telekom und Service GmbH) Präsentierten den neuen österreichischen Mobilfunk-Tarif LIWEST Mobil: ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer (li.) und LIWEST Kabelmedien-Geschäftsführer Günther Singer. (©LTK Telekom und Service GmbH)

Das neue Angebot „LIWEST Mobil” ist am gestrigen 20. Oktober gestartet und ein gemeinsames Projekt des größten oberösterreichischen Kabelnetzbetreibers LIWEST Kabelmedien und ventocom, dem Unternehmen von Mobilfunk-Manager Michael Krammer. Betreiber ist die neu gegründete LTK Telekom und Service GmbH, genutzt wird das Netz von T-Mobile.

LIWEST Mobil soll mit Kundennähe und Flexibilität punkten, allen voran dem Serviceangebot, das die LIWEST in das Projekt einbringt: „Wir bieten in unseren LIWEST-Shops ab sofort eine persönliche Betreuung und Beratung der LIWEST Mobil-Kunden an. Das ist für die Kunden ein echter Mehrwert im Vergleich zu vielen anderen, meist anonymen Anbietern. Denn die erreicht man oft nur über Hotlines oder Emails“, schildert LIWEST-Geschäftsführer Günther Singer. Zudem gibt es bei LIWEST Mobil weder Mindestbindungen noch Servicepauschalen oder Einmalgebühren. Auch ein Wechsel zwischen den einzelnen Tarifen oder das Buchen von Zusatzpaketenist kostenlos und unkompliziert über eine eigene LIWEST Mobil-App, online oder im persönlichen Kontakt mit LIWEST jederzeit möglich.
Die LIWEST macht mit dem Projekt einen Entwicklungsschritt von einem Triple-Play- zu einem Quadruple-Play-Anbieter. „Bisher haben wir unsere Kunden mit Kabel-TV, Internet und Festnetz-Telefonie versorgt“, so Singer. „Das Smartphone ist mittlerweile ein fixer Bestandteil des Alltags der meisten Menschen. Daher war es für uns als Kommunikationsdienstleister nur logisch, auch ein Mobilfunk-Angebot aufzubauen.“

Volle Kostenkontrolle

LIWEST Mobil bietet drei Tarifmodelle ab einer Monatsgebühr von 4,90 Euro an (alle inkl. LTE), wobei die Kunden „jederzeit die volle Kostenkontrolle“ haben und einen Höchstbetrag für die monatlichen Gebühren festlegen können (auch für die ganze Familie). Genutzt werden kann LIWEST Mobil mit einer eigenen SIM-Karte, die online unter www.liwest-mobil.at, in den LIWEST-Shops in Linz, Wels, Steyr und Vöcklabruck sowie telefonisch und in der persönlichen Beratung beim Kunden angeboten wird. Handys werden zu den Verträgen nicht verkauft, die SIM-Karte kann in allen nicht durch einen anderen Anbieter gesperrten Geräten verwendet werden.

Partner Mobilfunk-Experte ventocom

Für das Team des „virtuellen Netzbetreibers“ (MVNE) ventocom rund um Michael Krammer ist das Projekt mit LIWEST die erste Zusammenarbeit mit einem Kabelnetzbetreiber. ventocom ermöglicht auch branchenfremden Marken und Anbietern den Einstieg in das Mobilfunk-Business und bringt dabei jahrzehntelange Expertise und Erfahrung ein. „Wir sind überzeugt, mit dem Mobilfunk-Offer das etablierte Angebot der LIWEST sinnvoll zu komplettieren. Der beachtliche Kundenstamm in Oberösterreich hat von LIWEST stets bestes Service und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis erfahren – LIWEST mobil fügt sich optimal in die bestehende Produktpalette ein“, meint Michael Krammer, geschäftsführender Gesellschafter der ventocom. „Die OberösterreicherInnen sind kommunikationsfreudig: Die Mobilfunkpenetration beträgt 153 Prozent, rund 2,2 Mio. genutzte SIM Karten sind derzeit im Umlauf. Der heimische Markt ist generell dynamisch, die Nutzer sind flexibel und preisbewusst – in Oberösterreich wie in allen anderen Bundesländern. Jährlich wächst der SIM-Karten-Markt in Oberösterreich um 35.000 neue Karten, pro Jahr verzeichnet man hier rund 200.000 Wechsler, d.h. Kunden, die Tarif oder Anbieter wechseln. Davon suchen sich mehr als 80 Prozent einen Tarif mit einer Grundgebühr unter 20 Euro aus. LIWEST Mobil kann und wird hier sehr schnell seinen Platz finden.“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.