Sonntag, 16. Juni 2019
Optimierte Bilddarstellung, Soundwiedergabe und 8K

CES: LG TV mit ThinQ AI und neuen Alpha 9 Prozessoren

Multimedia |Wolfgang Schalko | 07.01.2019 | |  

LG Electronics (LG) präsentiert auf der CES 2019 (8.-11. Jänner in Las Vegas) seine neuesten TV-Spitzenmodelle mit ThinQ AI und eröffnet damit neue Dimensionen für das Home Entertainment. Auf der Basis des intelligenten Prozessors Alpha 9 Gen 2 sowie eines Deep-Learning-Algorithmus bieten die neuen Modelle eine auf künstlicher Intelligenz basierende weiter gesteigerte Bild- und Klangqualität. Dank des neuen Algorithmus analysieren die TV-Geräte des LG Portfolios für 2019 die Signalquellen und optimieren Bild und Ton unter Berücksichtigung der Umgebungsbedingungen des Gerätes.

Auf der Basis der offenen smarten Plattform von LG können die neuen TV-Geräte über verschiedene Plattformen auf eine Vielzahl von populären KI-Services zugreifen, u.a. über Amazon Alexa und den integrierten Google Assistant. Die Benutzer können außerdem von Spracherkennungsfunktionen und einem intuitiven Home Dashboard profitieren, über das zahlreiche smarte Geräte im Haushalt direkt vom TV aus bedient werden können.

Der in den LG OLED-TVs der Serien Z9, W9, E9 und C9 eingesetzte Alpha Gen 2 Prozessor optimiert die Bild- und Tonqualität mit seinem Deep-Learning-Algorithmus (entwickelt auf der Grundlage einer riesigen Datenbank mit über einer Million visueller Daten), der die Qualität der Signalquelle beurteilt und das am besten geeignete Interpolations-Verfahren für eine optimale Bildwiedergabe auswählt. Der LG OLED TV Z9 mit 88 Zoll Bilddiagonale bietet verbesserte Verarbeitungsfähigkeiten zur Generierung einer hervorragenden 8K-Bildqualität mit gestochen scharfen, lebendigen und detailreichen Bildern dank 8K-Upscaling und verbesserter Rauschunterdrückung.

Zusätzlich zur Erkennung der Signalquelle führt der Prozessor einen Feinabgleich der Ton-Mapping-Kurve in Abhängigkeit von den Umgebungsbedingungen durch und optimiert die Bildhelligkeit aufgrund von Erfahrungswerten darüber, wie das menschliche Auge Bilder unter verschiedenen Lichtbedingungen wahrnimmt. Der Prozessor erkennt die Raumhelligkeit mit Hilfe des Umgebungslichtsensors des TV-Gerätes und passt die Bildhelligkeit entsprechend an. Der Alpha 9 Gen 2 AI kann HDR-Inhalte weiter optimieren, indem er die Helligkeit anpasst und so auch die dunkelsten Szenen durch Kontrast, Detailreichtum und Farbtiefe aufwertet – auch in Räumen mit hoher Umgebungshelligkeit. Und durch Nutzung modernster Dolby-Imaging-Innovationen, die für eine intelligente Anpassung von Dolby Vision-Inhalten sorgen, liefern die TV-Geräte von LG eine überzeugende HDR-Qualität auch bei veränderlichen Umgebungslichtbedingungen.

Die Soundqualität wird durch einen intelligenten Algorithmus verbessert, der durch Aufwärtsmischung des Zweikanal-Audiosignals einen überzeugenden Virtual 5.1 Surround-Sound generiert. Der Alpha 9 Gen 2 optimiert den Output auf der Grundlage der gelieferten Inhalte und sorgt für eine klarere Sprachwiedergabe in Filmen, bei Dialogen und Nachrichtensendungen. Die Benutzer können die Sound-Einstellungen in Abhängigkeit von den Raumbedingungen anpassen oder es dem TV-Gerät selbst überlassen, die perfekte Einstellung auf intelligente Weise in Abhängigkeit von der Geräteposition selbst zu bestimmen. Zusätzlich verfügen die Spitzen-TVs von LG ebenfalls über Dolby Atmos für eine realitätsgetreue Klangausgabe und ein besonders immersives Entertainment-Erlebnis.

Die neuen TV-Geräte verfügen über den integrierten Google Assistant, der erstmals bei den TVs des Produktportfolios 2018 mit ThinQ AI verfügbar war. Hierdurch können die Benutzer auf optimale Weise tägliche Aufgaben erledigen, Antworten finden und kompatible intelligente Hausgeräte steuern. Die Benutzer können sogar Pizza am TV-Gerät bestellen, ohne zum Telefon zu greifen und ohne das gerade laufende Programm unterbrechen zu müssen.

In diesem Jahr erweitert LG seine KI-Partnerschaften, um Amazon Alexa in die TV-Geräte für 2019 mit ThinQ AI zu integrieren, um den Kunden noch mehr Flexibilität für Spracherkennungsdienste zu bieten. Durch Drücken der Amazon-Prime-Video-Taste auf der Magic-Remote-Fernbedienung können die Benutzer intelligente Hausgeräte steuern, eine enorme Vielzahl von Informationen abrufen und sogar eine persönliche Alexa-Routine mit beispielsweise Erinnerungsfunktionen und Verkehrsinformationen festlegen oder einfach nur das TV-Lieblingsprogramm per Sprachbefehl aufrufen. Die LG TVs des Jahrgangs 2019 mit ThinQ AI bieten auch anspruchsvolle optische Alexa-Funktionen bei der Wiedergabe von Musik, beim Abrufen von Wetterberichten oder beim Zugriff auf zahlreiche optisch aufgewertete Dienste wie dem Finden von Rezeptideen. Außerdem können die Benutzer über das TV-Gerät Familien-Terminpläne organisieren, Bestellungen in Amazon checken oder zB. ein Hotelzimmer buchen.

Mit der neuen Spracherkennungsfunktion der neuen LG TVs mit ThinQ AI lassen sich Informationen noch einfacher abrufen. Durch Verstehen des Kontextes können die TV-Geräte auch komplexere Anfragen korrekt interpretieren, ohne dass die Benutzer immer wieder die gleichen Befehle wiederholen müssen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Der Dienst wird bei den LG TV-Geräten mit ThinQ AI in über 140 Ländern verfügbar sein.

Der Alpha 9 Gen 2 bildet auch das Kernstück des neuen 8K-LCD-TV-Spitzenmodells von LG für 2019, des Modells SM99 mit 75-Zoll-Bilddiagonale. Das LCD-TV-Premium-Angebot von LG für 2019 (Serien SM9X und SM8X) wird unter der neuen Bezeichnung NanoCell TV eingeführt, um den Einsatz der NanoCell-Technologie besser zum Ausdruck zu bringen: NanoColor zur Verbesserung der Bildqualität, NanoAccuracy zur Verbesserung der Farbgenauigkeit mit großem Sichtwinkel und NanoBezel für ein elegantes Design mit einem extrem schmalen Rahmen. Die LG NanoCell-TVs bieten KI-unterstützt eine verbesserte Bild- und Klangqualität auf der Basis eines Deep-Learning-Algorithmus sowie eine optimierte Leistung durch ThinQ.

Durch HDMI-2.1-Ports unterstützen alle OLED-TVs für 2019 und ausgewählte NanoCell TVs mit ThinQ AI hohe Bildwechselraten (HFR). Das Ergebnis sind flüssigere und deutlichere Bewegungsabläufe mit 120 Bildern pro Sekunde für eine verbesserte Wiedergabe schneller Aktionen, z. B. bei Sportsendungen und Action-Movies. Die Unterstützung von Enhanced Audio Return Channel (eARC) ermöglicht die nahtlose Nutzung der HDMI-Konnektivität und von Audioformaten in höchster Qualität mit hervorragender Detailtreue und Tiefe in Home-Theater-Anwendungen. Auch für Spiele-Anwendungen sind die neuen TVs eine exzellente Alternative, da sie mit Variable Refresh Rate (VRR) und Automatic Low Latency Mode (ALLM) kompatibel sind und damit ein klares Bild ohne Verzögerungen ermöglichen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.