Montag, 22. April 2019
Highlights in drei Hallen

Electrolux Professional auf der Internorga 2019

Hausgeräte | Stefanie Bruckbauer | 11.02.2019 | |  

Auf der Internorga 2019 in Hamburg, einer internationalen Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, etc., zeigt Electrolux Professional ua. seine Trockner-Generation der Line 6000, die „ein neues Zeitalter des Wäschetrocknens einläuten“ soll, wie der Hersteller sagt. Zusätzlich kündigt Electrolux Professional den „Snackpoint für Events“ als Attraktion auf der Internorga an.

Auf der Internorga 2019 ist Electrolux Professional in drei Hallen vertreten. In Halle B1 (EG Stand 210) wird ua. die Line 6000 gezeigt, eine neue Trocknergeneration, die „mit Bestwerten bei Zeit und Kosten überzeugt“, wie der Hersteller sagt, laut dem diese „zukunftsweisende Trocknerserie“ zusätzlich zu den strom-, gas- und dampfbetriebenen Ausführungen, nun auch mit der energieeffizienten Wärmepumpen-Technologie lieferbar ist. „Mit einem Trockner der Line 6000, der die Wärmepumpentechnologie integriert hat, erzielt ein Anwender die kürzesten Trocknungszeiten im Vergleich zu allen am Markt verfügbaren Geräten: So benötigt der kleine Trockner lediglich 44 Minuten Zeit, um 6 Kilogramm Wäsche zu trocknen“, so Hersteller Electrolux Professional (der sich dabei auf folgende Basiswerte bezieht: Ausnutzung der Nennkapazität, Wäscheladung aus 100% Baumwolle, Anfangsfeuchte 50%, Trocknung auf 0% Feuchte). Im Vergleich zu herkömmlichen Modellen würden sich mit einem Trockner auf Wärmepumpen-Basis die Kosten für Strom um mehr als 60% reduzieren lassen. „Damit sind die Trockner mit ihrem wohldurchdachten Design, das wenig Stellfläche beansprucht, die richtige Wahl, wenn es um eine nachhaltige Lösung in der Wäscherei geht, die zugleich rentabel und benutzerfreundlich ist“, sagt Thomas Schauerte, Vertriebsleiter Electrolux Professional Wäschereisysteme Deutschland. „Die Trockner der Line 6000 definieren die Regeln des Marktes in Sachen Produktivität, Effizienz, Ergonomie und Leistung völlig neu. Die Lebenszykluskosten der neuen Generation der Electrolux Professional Wäschereitechnik sind außergewöhnlich niedrig; zugleich ist die Schnelligkeit der Wärmepumpentrockner phänomenal. Auch das attraktive Design besticht.“

Snackpoint 

In Halle B6 (Stand 306) zeigt Electrolux Professional seinen Snackpoint. Dieser wurde im Grunde als Ausstellungstool entwickelt, stellt aber auch für Betreiber von Snack-Outlets eine attraktive Option dar, wie das Unternehmen erklärt. „Er braucht lediglich einen Stromanschluss – 16 Ampere, 400 Volt – und kann an die unterschiedlichsten Bedarfe angepasst werden. Der Snackpoint ist dabei sowohl in Innenräumen als auch im Freien verwendbar.“

Auf der Internorga präsentiert sich der Snackpoint wie folgt: „Den Kern bildet der Hochleistungs-Snackgrill SpeeDelight“, so Electrolux Professional. „Der Grill, der seit seiner Einführung mehrfach ausgezeichnet wurde, kann Grillen, Backen und Erhitzen. Der große Unterschied gegenüber klassischen Geräten liegt in seiner Geschwindigkeit: Der SpeeDelight ist dreimal schneller als traditionelle Sandwich-Zubereitungsgeräte. Dadurch können Snacks in der Rekordzeit von weniger als einer Minute regeneriert werden. Dabei sorgt der SpeeDelight für eine gleichmäßig verteilte und exakt richtige Temperatur eines Snacks – innen und außen. Möglich ist das dank der Kombination aus drei Kochtechnologien: Der Snack erhält seine Unterhitze durch die Infrarotbeheizte Glasplatte. Die Heizplatte im Deckel des Geräts ist so konzipiert, dass sie genau mit dem richtigen Druck auf den Snacks aufliegt und sich der Deckel automatisch öffnet, sobald das Gericht auf den Punkt gegart ist. Die Mikrowellen-Technologie sorgt für die Erwärmung in kürzester Zeit.“

Die beiden Snackpoints, die sich auf der Messe in Halle B 6 gegenüberstehen sind zusätzlich zu den zwei SpeeDelights jeweils mit einer Kühlmöglichkeit, Arbeitsfläche, Tablett-Rutsche und einem kleinen autarken Waschbecken ausgestattet. Die Möglichkeit, die Frontklappen sowie die Klappen auf der Bedienerseite zu versperren, erlauben es, den Snackpoint an seinem Platz zu belassen, wenn kein Betrieb mehr stattfindet. Als Stellfläche sind rund 10 Quadratmeter erforderlich.

„Mit der entsprechenden Vorbereitung der Snacks kann ein sehr hoher Durchsatz erzielt werden“, erklärt Thomas Schwelch, Trade Marketing Specialist von Electrolux Professional und ergänzt: „Durch den Einsatz des Electrolux Professional SpeeDelight ist die Qualität der Snacks, die am Snackpoint ausgegeben werden, außerordentlich hoch.“ Electrolux Professional erwartet, dass das Konzept des Snackpoints vorwiegend bei Events in Stadien, bei Konzerten und anderen Großveranstaltungen zum Einsatz kommen wird – „also überall dort, wo die Frequenz an Besuchern hoch ist und wenig Platz zur Verfügung steht“, so Schwelch.

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.