Freitag, 18. Oktober 2019
Viele kleine „Alltagshelden“

FEEI erhebt Österreichs Meinung zu Elektrokleingeräten

Hausgeräte |Stefanie Bruckbauer | 12.08.2019 | | 1  
Eine Umfrage im Auftrag des FEEI Kleingeräte Forums zeigt welchen Stellenwert Marken haben, ob Marke mit Qualität assoziiert wird, welche Elektrokleingeräte sich in Österreichs Haushalten finden und ob Elektrokleingeräte entgegen den Gerüchten sie seien ein NoGo, als Geschenk bei Anlässen verschenkt werden können. Das Fazit des FEEI Elektrokleingeräte Forums: „Elektrokleingeräte sind Alltagshelden!“ Eine Umfrage im Auftrag des FEEI Kleingeräte Forums zeigt welchen Stellenwert Marken haben, ob Marke mit Qualität assoziiert wird, welche Elektrokleingeräte sich in Österreichs Haushalten finden und ob Elektrokleingeräte entgegen den Gerüchten sie seien ein NoGo, als Geschenk bei Anlässen verschenkt werden können. Das Fazit des FEEI Elektrokleingeräte Forums: „Elektrokleingeräte sind Alltagshelden!“ Das FEEI Elektrokleingeräte Forum erhob in Form einer Umfrage, welchen Stellenwert Marken in Österreich haben, ob Marke mit Qualität assoziiert wird, welche Elektrokleingeräte sich in den heimischen Haushalten finden und ob Kleingeräte heutzutage auch als Geschenk akzeptiert werden. Die Ergebnisse der Umfrage wurden heute, am 12. August 2019 präsentiert.

Die Studie wurde Mitte Juni dieses Jahres von marketagent.com im Auftrag des FEEI durchgeführt. 1.000 Österreicher wurden befragt. „Ziel der Umfrage war es, fundierte Zahlen und Aussagen über Elektrokleingeräte zu sammeln. Denn Österreichs Haushalte sind bestens ausgestattet: In fast jedem Haushalt ist zumindest ein Staubsauger, eine Kaffeemaschine, ein Bügeleisen, ein Haartrockner, ein Handmixer bzw. Stabmixer und ein Toaster bzw. Sandwichmaker bzw. Plattengrill zu finden“, erklärt Gabriele Eder, Obfrau des Elektrokleingeräte Forums und Zuständige für den Vertrieb der SEB Österreich Handels GmbH. „Darüber hinaus beschäftigen sich die Österreicher gerne mit (neuen) technischen Geräten, gelten daher als technikaffin.“

„Marken stehen für Qualität und Orientierung“

Für fast die Hälfte der Befragten haben Marken und Markenartikel grundsätzlich einen hohen Stellenwert. 53,1% sagen, dass es sich bei Markenprodukten um Statussymbole handelt. 47,6% sind der Meinung, dass Markenprodukte eine gleichbleibende Qualität bieten. 40,1% haben in Markenprodukte größeres Vertrauen als in No-Name-Produkte. 36,4% sind deshalb auch bereit, für ein Markenprodukt mehr zu bezahlen, 29,3% halten einen höheren Preis sogar für gerechtfertigt.

Österreichs Haushalte sind bestens ausgestattet: „In fast jedem Haushalt ist zumindest ein Staubsauger, eine Kaffeemaschine, ein Bügeleisen, ein Haartrockner, ein Mixer und ein Toaster zu finden“, erklärt Gabriele Eder, Obfrau des Elektrokleingeräte Forums und VL der SEB Österreich Handels GmbH.

Interessant ist auch, dass 38,2% der Befragten der Meinung sind, dass Markenprodukte am neuesten technischen Stand sind. 34,7% der Befragten geben zudem an, dass ihnen Markenprodukte die Kaufentscheidung erleichtern.

„Moderne Elektrokleingeräte erleichtern mir den Alltag“, sagen fast 60% der Befragten. Zudem bieten sie mehr Komfort (57,2%) und machen insgesamt das Leben einfacher (54,7%). Moderne Elektrokleingeräte sparen zudem Zeit, sagen 47,8%. Diese Zeit nutzen die Befragten lieber für andere Aktivitäten.

Klaus Guttmann, Obfrau-Stellvertreter des Elektrokleingeräte Forums und Sales Director Wellbeing & SDA, Electrolux Austria GmbH, sagt zu den Ergebnissen: „Genau das ist es, was wir sein wollen: Alltagshelden! Die Zahlen spiegeln die Bestrebungen im Innovationsmanagement, Marketing und im Vertrieb unserer verschiedenen Konzernstrategien wider. Es zeigt, dass wir Markenartikler am richtigen Weg sind.”  Moderne Elektrokleingeräte werden laut Guttmann mittlerweile als selbstverständlicher Teil des Lebens gesehen. „Sie bieten Spaß und Unterhaltung und eignen sich außerdem gut als Geschenk“, so Guttmann.

Apropos: Es wurde auch die Frage gestellt, ob Elektrokleingeräte zu Anlässen verschenkt werden dürfen? Früher galt ein Bügeleisen oder ein Mixer unter Weihnachtsbaum ja als nicht ganz so prickelnd. „Die Annahme, Elektrokleingeräte seien ein NoGo als Geschenk, kann durch die Umfrage komplett widerlegt werden. Fast Dreiviertel der Befragen würden sich ein Elektrokleingerät selbst zu einem Anlass (Geburtstag, Weihnachten, etc.) wünschen. 61% der Befragten können sich vorstellen, ein Elektrokleingerät zu verschenken“, berichtet Guttmanm.

„Bei Elektrokleingeräten kann nicht mehr nur vom klassischen Staubsauger, Küchengerät oder Haartrockner ausgegangen werden. Heutzutage sind Elektrokleingeräte innovativ – denken Sie an Staubsauger-Roboter, Multifunktionsgeräte für die Küche oder Haarstyling-Geräte. Moderne Elektrokleingeräte sind vielmehr Lifestyle-Produkte. Daher erstaunt es uns nicht, dass sie mittlerweile auch auf Geschenkelisten zu finden sind“, freut sich Gabriele Eder.

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.