Mittwoch, 29. September 2021
Sicheres Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvolt-Systemen

Aktualisierte OVE-Richtlinie R 19 verfügbar

Elektromobilität E-Technik | Wolfgang Schalko | 08.06.2021 | |  
(© Petair – stock.adobe.com / Quelle: OVE) Die OVE-Richtlinie R 19 „Sicheres Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvolt-Systemen“ enthält Informationen zum richtigen Umgang mit elektrischen Systemen, wie sie in Elektro-, Hybrid- und Brennstoffzellenfahrzeugen zum Einsatz kommen. Die Richtlinie aus dem Jahr 2015 wurde nun aktualisiert und neu veröffentlicht.

Elektro- bzw. Hybridfahrzeuge sind ein wichtiger Baustein am Weg zur Klimaneutralität. Voraussetzung für den Erfolg dieser umweltfreundlichen Mobilität ist allerdings der sichere Umgang mit den elektrischen Hochvolt-Systemen in den Fahrzeugen. Die OVE-Richtlinie R 19 enthält Informationen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, wie sie elektrische Gefahren ermitteln und Gefährdungen vermeiden können. Außerdem sind in der Richtlinie die für den sicheren Umgang mit HV-Systemen notwendigen Qualifizierungsmaßnahmen beschrieben.

Änderungen in der Richtlinie von 2015

Die wesentlichen Änderungen im Vergleich zur Ausgabe von 2015 betreffen unter anderem den Begriff „HV-eigensicheres Fahrzeug“, der in der aktuellen Version wegfällt. Außerdem werden insgesamt fünf Ausbildungsstufen definiert und es gibt neue Anhänge, etwa zum Umgang mit havarierten E-Fahrzeugen oder zur Gestaltung eines sicheren Arbeitsplatzes für Fahrzeuge mit beschädigten Lithium-Batterien.

Die OVE-Richtlinie R 19 ist am 1. Juni 2021 erschienen und ab sofort im OVE-Webshop unter www.ove.at/shop/ erhältlich.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

− 5 = 4

An einen Freund senden