Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Montag, 15. April 2024
„Goldene” Auszeichnung beim EcoVadis Nachhaltigkeitsrating

Fronius ist zurück – und blickt zuversichtlich nach vorne

Photovoltaik Energiezukunft | Wolfgang Schalko | 20.12.2023 | |  Unternehmen, Wissen
Fronius hat in Sattledt heuer kräftig in die Fertigung investiert. Fronius hat in Sattledt heuer kräftig in die Fertigung investiert. (© Fronius) Stabilisierung der Produktverfügbarkeit, resiliente Lieferketten und ein wachsendes Portfolio: Fronius gibt sich gut vorbereitet für das kommende Jahr. Wobei alleine der Umstand, dass 2024 geschrieben wird, für zusätzlichen Aufwind sorgt – deckt sich die Jahreszahl doch mit der Fronius-Vision von 24 Stunden Sonne. Dieser will man im kommenden Jahr gemeinsam mit allen Partnern und Kunden ein gutes Stück näherkommen. Außerdem wurde Fronius von EcoVadis heuer erstmals mit der Goldmedaille in puncto Nachhaltigkeit ausgezeichnet.

Insgesamt 230 Millionen Euro hat Fronius 2023 in seinen Fertigungsstandort in Österreich und in das Kompetenzzentrum für induktive Komponenten in Tschechien investiert. Zudem wurde die gesamte Supply-Chain strategisch ausgebaut und Beziehungen mit Zulieferern weiter gestärkt. „Damit haben wir wichtige Impulse gesetzt und die Verfügbarkeit unserer Produkte weiter abgesichert. Monatlich können wir nun Fertigungskapazitäten von bis zu 70.000 Wechselrichtern sicherstellen“, betont Martin Hackl, Global Director Marketing und Sales Fronius Solar Energy. „Weltweit steigt die Zahl von PV-Anlagen täglich. Mit Blick auf den Kampf gegen den Klimawandel ist das für sich schon sehr erfreulich. Als renommiertes europäisches Unternehmen wollen wir diesen Trend mit sicheren und nachhaltigen Produkten weiter unterstützen.“

Martin Hackl, Global Director Marketing und Sales Fronius Solar Energy, ist überzeugt, dass die eingeschlagene Richtung stimmt.

Ob für mehr Nachhaltigkeit, finanzielle Unabhängigkeit oder Versorgungssicherheit – weltweit gilt: „Wechselrichter bilden Herz und Hirn jeder PV-Anlage“, erklärt Hackl weiter: „Hochwertige Komponenten und langjährige Erfahrung tragen wesentlich dazu bei, dass unsere Geräte diese Aufgabe bestens erfüllen. Das nachhaltige Produktdesign unserer Wechselrichter Fronius GEN24, Fronius GEN24 Plus und Fronius Tauro wurde in eigenen Lebenszyklusanalysen mehrfach belegt. Das Team für Life Cycle Assessment (LCA) wird seine Arbeit künftig auf weitere Fronius Produkte ausweiten. Mit der ebenfalls zunehmenden Integration in smarte Stromnetze rücken Energie- und Datensicherheit verstärkt in den Fokus. Fronius hat diesbezüglich schon vor geraumer Zeit wichtige Entscheidungen getroffen. Wir nutzen eigene Server in Österreich und europäische Clouds und garantieren damit höchste Standards in puncto Datensicherheit. Kundendaten und Anlagendaten werden grundsätzlich getrennt gespeichert. Die hohe Güte der Maßnahmen, die wir für höchste Sicherheit ergreifen, wird laufend durch die Zertifizierung nach ISO 27001 belegt.“

Auch bei Service und Support setzt Fronius weiter Maßstäbe. Derzeit arbeitet das Unternehmen mit 85.000 Installateuren zusammen. Über 5.000 davon sind als Fronius System Partner zertifiziert und bieten exzellenten Service und Betreuung in über 100 Ländern. „Unsere System Partner profitieren unter anderem von einem umfassenden Ausbildungsprogramm“, erklärt Hackl. Damit sind sie auch in der Lage, defekte Geräte mit dem erworbenen Wissen und einem Set an Ersatzteilen direkt im Feld zu reparieren. Zusätzlich steht global ein Netzwerk aus Repair-Centern zur Verfügung. Sollte der Tausch eines Gerätes erforderlich sein, erhält die Kundin oder der Kunde von dort ein bereits erneuertes Gerät, wodurch sich die Ausfallzeiten minimieren.

Breites Portfolio mit umfassenden Lösungspaketen

Dass Fronius bereit ist, seinen Anteil zur Versorgung der Märkte mit hochqualitativen Produkten zu leisten, zeigt auch der Blick auf das Produktportfolio. „In Bezug auf das Energiemanagement ermöglichen wir schon heute mit verschiedenen Schnittstellen die Versorgung von Verbrauchern mit PV-Überschuss. In Kombination mit spezialisierten Geräten wie dem Fronius Ohmpilot oder dem Fronius Wattpilot stellen wir spannende Lösungspakete zur Verfügung, um auf nachhaltige Weise die Bereiche Strom, Wärme, Kälte und E-Mobilität perfekt abzudecken. Darüber hinaus planen wir Neuerungen im Bereich der Hybrid-Wechselrichter und Notstromversorgung“, erklärt Bernhard Kossak, Head of Solution Management, Fronius International GmbH, Business Unit Solar Energy.

Zentrum gleich mehrerer Innovationen ist der bewährte Fronius GEN24 Plus. Dieser Premium-PV-Wechselrichter kann über das Fronius Software Upgrade UP.storage später zum Hybrid-Wechselrichter Fronius GEN24 Plus freigeschaltet werden. Für beide Varianten ist der neue PV Point Comfort verfügbar. Dabei handelt es sich um eine optimierte Notstromlösung. Eine Steckdose wird dabei sowohl mit Strom aus dem Netz oder – bei Netzausfall – direkt aus der PV-Anlage versorgt. Darüber hinaus erweitert Fronius sein Batterieportfolio: Neben den bereits kompatiblen Geräten von BYD und LG wird auch die LG enblock E kompatibel mit den Fronius GEN24 Plus Wechselrichtern sein. Für letztere wird zudem die Fronius GEN24 SC-Variante angekündigt – ein Wechselrichter mit höheren Eingangsströmen auf der DC-Seite, der den Anschluss neuer, leistungsfähigerer Module ermöglicht.

Mit dem Fronius Verto kündigt sich darüber hinaus ein gänzlich neues Produkt im Portfolio an. Die Wechselrichter sind in einer Leistungsklasse von 25 kW bis 33,3 kW geplant. Weiters soll es verschiedene Releases im Softwarebereich geben, um die digitalen Anwendungen, die Kunden wie auch Installateure bei Planung, Inbetriebnahme, Wartung und Monitoring einer Anlage unterstützen, laufend zu verbessern.

Gold beim EcoVadis-Rating

Fronius wurde von EcoVadis, einer der bekanntesten und renommiertesten Agenturen für Nachhaltigkeitsratings, bei der diesjährigen Bewertung erstmals mit der Goldmedaille ausgezeichnet und ist damit unter den Top 5% der nachhaltigsten Unternehmen. 100.000 Betriebe in über 175 Ländern und aus mehr als 200 Branchen hat die internationale Ratingagentur bisher bewertet. Die vier Themenbereiche Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, Ethik sowie Nachhaltige Beschaffung werden jährlich genau unter die Lupe genommen.

„Wir leben Nachhaltigkeit, das spürt man jeden Tag in unserem Tun und unserem gemeinsamen Engagement. Jeder Beitrag, auch wenn er noch so klein erscheint, legt einen entscheidenden Grundstein – für kommende Generationen und eine Zukunft​, auf die wir stolz sein wollen. Die Auszeichnung von EcoVadis ist einerseits ein großer Schritt in die richtige Richtung und spornt uns andererseits positiv an. Wir wollen noch besser werden, die Reise geht also weiter“, sagt Katrin Helmberger, Leiterin Corporate Sustainability.

Bestes Beispiel der Nachhaltigkeitsstrategie: Fronius hat Anfang des Jahres den Gasausstieg geschafft und betreibt seither alle Fertigungsstandorte in Österreich ohne fossile Energieträger. Durch die Investitionen in den Gasausstieg kann das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr allein an den Standorten Sattledt, Thalheim, Pettenbach und Steinhaus mehr als 2,9 GWh Erdgas einsparen. Das entspricht dem Gasverbrauch von etwa 73 Einfamilienhäusern oder 773 Tonnen CO2-Äquivalent. Außerdem erreichen die auf den Dächern installierten Photovoltaik-Anlagen derzeit bereits eine Eigenleistung von 4 MWp, der zugekaufte Strom ist 100% zertifizierter Ökostrom.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden