Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Samstag, 25. Mai 2024
Geschäftsbetrieb soll bis Jahresende eingestellt werden

Aus für Telestar

Multimedia | Wolfgang Schalko | 18.04.2024 | |  Unternehmen, Wissen
Telestar steht seit über 30 Jahren für hochwertige UE-Produkte zu einem guten Preis-/Leistungsverhältnis, v.a. in den Bereichen Digitalradio und TV-Empfangstechnik. Zu Jahresende soll ein Schlussstrich gezogen werden. Telestar steht seit über 30 Jahren für hochwertige UE-Produkte zu einem guten Preis-/Leistungsverhältnis, v.a. in den Bereichen Digitalradio und TV-Empfangstechnik. Zu Jahresende soll ein Schlussstrich gezogen werden. (© Telestar) Wie die deutsche Plattform digitalfernsehen.de berichtet, wird die TELESTAR DIGITAL GmbH ihren Geschäftsbetrieb mit 31.12.2024 einstellen. Anfang der Woche soll Geschäftsführer Frank Kirwel die Belegschaft der Traditionsmarke darüber in Kenntnis gesetzt haben.

Die Entscheidung sei dem Unternehmen „nicht leicht gefallen”, nach sorgfältiger Abwägung und in Anbetracht der aktuellen Marktumstände jedoch „unumgänglich” gewesen, wird der Geschäftsführer zitiert. Es bestünde trotz aller Bemühungen „keine nachhaltige Möglichkeit” mehr, den Geschäftsbetrieb fortzuführen, weshalb dieser „spätestens zum 31.12.2024” geschlossen werde. Bis dahin soll die vorhandene Ware abverkauft werden.

Telestar ist seit 1993 in der Unterhaltungselektronik tätig – vorwiegend mit Digitalradios und digitaler TV-Empfangstechnik – und setzte bei seinen Produkten auf hohe Qualität zu einem guten Preis-/Leistungsverhältnis sowie Fertigung und Entwicklung in Deutschland. Zum Markenportfolio zählt neben TELESTAR u.a. IMPERIAL (Digitalradios), REVO (Audioprodukte) und TROTTY (e-Scooter). Das Unternehmen mit Sitz in der Vulkaneifel gehört – wie z.N. auch TechniSat, TechniBike und TechniVolt – zum Firmenverbund der TechniRopa Holding, deren 100%-Anteile der im heurigen Jänner verstorbene Firmengründer Peter Lepper bereits 2020 an die LEPPER Stiftung übertragen hatte.

Von der Telestar Betriebsschließung sollen über 30 Mitarbeiter betroffen sein.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden