Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Samstag, 20. Juli 2024
In Terracotta-Rot

Sonnenkraft präsentiert neues Photovoltaikmodul

Photovoltaik | Julia Jamy | 07.05.2024 | |  
Die neuen Photovoltaikmodule von Sonnenkraft soll sich harmonisch in Ziegeldächer einfügen. Die neuen Photovoltaikmodule von Sonnenkraft soll sich harmonisch in Ziegeldächer einfügen. (© Sonnenkraft) Sonnenkraft stellt sein neues Photovoltaikmodul in "Terracotta - rot" vor. Das rötliche Glas-Glas-Modul mit gleichfarbigem Rahmen soll sich harmonisch in Ziegeldächer einfügen. Mit seinen Topcon-Zellen erreicht es eine Leistung von 400 Watt.

Bei dem neuen „Terracotta“ Modul möchte Sonnekraft Standards in der Gebäudeintegration von Photovoltaikmodulen setzen: Durch ein technisch neuartiges, eingefärbtes Einkapselungsmaterial wird ein homogener Roteffekt erzielt. Der große Vorteil hierbei sei ein sehr geringer Einkapselungsverlust welcher in Kombination mit der neuesten TopCon Solarzelltechnologie eine Modulleistung von 400Wp ermöglicht.

Die Module sollen Photovoltaik auf denkmalgeschützten Gebäuden ermöglichen.

Mit der Einfärbung in Terracotta-Rot und dem gleichfarbigen Rahmen soll sich das Modul harmonisch in die Dacheindeckung oder Gebäudehaut integrieren lassen. Damit könnten auch denkmalgeschützte Gebäude für die Photovoltaik genutzt werden, bei denen behördliche Auflagen den Einsatz konventioneller Module verhindern. „Mit unserem neuen Solarmodul „Terracotta“, das in Österreich produziert wird, möchten wir einen Beitrag dazu leisten, dass Denkmalschutz und nachhaltige Energieerzeugung Hand in Hand gehen“, so Peter Prasser, Geschäftsführer von Sonnenkraft. „Auch für designaffine Kunden mit roten Ziegeldächern ist das Terracotta-Modul die perfekte Lösung und trägt zur lokalen Wertschöpfung bei.“

 

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden