Sonntag, 20. September 2020
Update. Kölner Highlights in Wort und Bild

ANGA Cable stärkt Führungsrolle

Wolfgang Schalko | 23.07.2012 | Downloads | |  

Mit 440 Ausstellern, 16.000 Fachbesuchern und 1.600 Kongressteilnehmern konnte die ANGA Cable ihre Führungsrolle in Europa weiter ausbauen. Dabei sorgten die Trendthemen Smart-TV und Connected Home für innovative Lösungen seitens der Austteller.

Nachdem die ASTRA-Analogabschaltung mehr oder weniger problemlos über die Bühne gebracht wurde (in ganz Deutschland wurden gerade einmal 4.000 diesbezügliche Telefonanrufe verzeichnet, wovon widerum rund 3.000 ein spezifisches Umstellungsproblem der deutschen Öffentlich-Rechtlichen betrafen), ist die Empfangsthematik bei der diesjährigen ANGA Cable ein wenig in den Hintergrund gerückt. In den Mittelpunkt wanderte der Bereich IP, der nach mehrjährigem „Dahinköcheln“ nun vor dem Durchbruch zu stehen scheint: kaum ein Messetand, wo dieses Thema ausgeklammert wurde. Wie ein roter Faden zogen sich zwei Lösungen durch die Messe: Die Umwandlung von DVB-Signalen in IP-Signale sowie die Schaffung eines Heimnetzwerkes über die Koax-Leitung. Das Prinzip ähnelt jenem von Powerline – anstelle der Stromleitungen wird hier eben die Koax-Verkabelung für eine LAN-Verbindung verwendet.
Natürlich gab es auch einige punktuelle Produkthighlights zu sehen: HbbTV-Portallösungen, professionelle CA-Module, DAB+ Empfänger und DVB-T2 Receiver.

Das offizielle ANGA-Messevideo finden Sie hier.

Eines der Top-Themen, „Sat > IP“, wird hier sowie auf der Astra-Webseite näher erläutert. 

Downloads

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.