Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Montag, 27. Mai 2024
Komma falsch gesetzt

Handyrechnung über 11,7 Billionen

Telekom | Die Redaktion | 11.10.2012 | |  Archiv
11,7 Billionen Euro Handyrechnung. Aber der Anbieter räumte den Irrtum ein und erließ der jungen Französin sogar den echten Betrag von 117,21 Euro. (Lifestylefoto: Samsung) 11,7 Billionen Euro Handyrechnung. Aber der Anbieter räumte den Irrtum ein und erließ der jungen Französin sogar den echten Betrag von 117,21 Euro. (Lifestylefoto: Samsung)

Ein falsch gesetztes Komma hat einer französischen Telekom-Kundin  wohl den Schock ihres Lebens beschert. Wie der Telekom-Anbieter Bouygues Telecom am Mittwoch bestätigte, erhielt die Frau nach der Kündigung ihres Vertrags ein Schreiben mit der Aufforderung, 11,7 Billiarden Euro zu zahlen. "Es gab so viele Nullen, dass ich gar nicht wusste, wie viel das war", sagte Solenne San Jose der Zeitung "Sud-Ouest" in Bordeaux.

11.721.000.000.000.000,00 Euro – ein nettes Sümmchen, die die Mobilfunk-Kundin an ihren Anbieter zahlen sollte. Um diesen Betrag gehen sich schon einige Gesprächsminuten aus. Mehrere Anrufe beim Service-Center seien erfolglos geblieben. Dort sei ihr nur gesagt worden, die Rechnungen würden automatisch ausgestellt und müssten bezahlt werden, berichtet die APA.

Ende gut, alles gut: Das Unternehmens Bouygues Telecom räumte schließlich doch den Irrtum ein. Ein Komma sei falsch gesetzt worden, der richtige Betrag sei 117,21 Euro. Immerhin zeigte sich der Anbieter nun doch großzügig: Er erließ der Kundin den Betrag.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden