Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Montag, 15. April 2024
Hot!Plan der EU

Per Fernbedienung Elektro-Geräte abschalten

Hintergrund | Stefanie Bruckbauer | 25.02.2013 | | 5  Archiv
Die EU will per Fernbedienung Elektro-Geräte in Haushalten abschalten. (Foto: screenshot)  Die EU will per Fernbedienung Elektro-Geräte in Haushalten abschalten. (Foto: screenshot)

Wie die deutschen Wirtschaftsnachrichten berichten, will die EU-Kommission wegen des gestiegenen Energie-Verbrauchs private Elektrogeräte über eine Fernbedienung ausschalten können. Einen entsprechenden Chip gibt es bereits.

„Die EU-Kommission will Europa vor einem Blackout schützen“, schreiben die deutschen Wirtschaftsnachrichten. In „Stromfressern wie Kühlschränken, Klimaanlagen und Durchlauferhitzern“ sollen entsprechende Chips eingebaut werden, mit denen die Konzerne bei einer drohenden Überlastung des Stromnetzes in den Betrieb der privaten Haushaltsgeräte eingreifen können. 

Der Plan stelle den Konzernen zufolge aber „keinen wirklichen Eingriff von außen dar“. Es ginge nur darum, Neugeräte mit einem Chip aufzurüsten, der ins Übertragungsnetz hineinhorche, so die Neue Westfälische Zeitung. Es handle sich dabei nicht um ein „zentrales Eingreifen des Stromversorgers“ oder eine „Fernbedienung“. Vielmehr ginge es hierbei um einen „signifikanten Beitrag zur Systemsicherheit“, von dem der Kunde nichts merke.

Die Kosten für eine derartige Ausrüstung würden im einstelligen Euro-Bereich liegen. Wie lange die Endgeräte letztlich im konkreten Fall fremdgeregelt bzw. ausgeschaltet würden, sei noch nicht klar. Die Rede ist derzeit „von Sekunden und in Ausnahmefällen von Minuten oder bis zu einer halben Stunde“. Das entsprechende ausgearbeitete Papier für dieses Vorhaben wurde, laut Neuer Westfälischer Zeitung, bereits eingereicht.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare (5)

  1. Da wa doch mal was!?

    Ich glaube mich dunkel daran zu erinnern das ich mal gehört habe, (nur so Gerüchtehalber) die Nachtstromheizungen helfen den EVU´s die Verbrauchskurven zu verbessern.

    Warum kann man da nicht gleich die smarten neuen Stromzähler mit entsprechenden Steuerausgängen versehen? Ist vermutlich 1 Chip, ein zwei Printrelais und ein paar Prinklemmen mehr auf der Platine (In der Serienfertigung vermutlich 4 EUro) und jeder Haushalt kann selbst entscheiden ob er diese Möglichkeit nutzt oder nicht. Das ist ein System das bereits funktioniert. Der Übertragungsweg ist bereits vorhanden also wozu das Rad neu erfinden?

    Obs wirklich Sinn macht wenn mir das EVU beim Duschen das warme Wasser abdreht oder die Kühltruhe einen halben Tag, steht auf einem anderen Stern!

    Da frag ich mich doch eher warum noch immer Geräte verkauft werden die im Standby mehr als 2-3 Watt verbrauchen? Dort wär doch mehr zu holen oder irre ich?

  2. nix geil

    Ich glaub das kann nur ein Aprilscherz sein.

    Das wäre ja ärger wie früher im Osten.
    Selbst China macht so was nicht.

    wo führt das hin, Gurkennorm, Marmeladenverordnung.

    Vieleicht solle mal wer auf Pferdefleisch und die Bio Eier schauen.

    lg fred

  3. „Stromfresser“

    Lieber Herr Widmayer,
    die Redakteurin der E&W zitiert in diesem Artikel eine bekannte deutsche Zeitung. Wir halten es für unsere Aufgabe, neutral über die Meinungsmache von B2C-Medien zu berichten, um dem Handel das notwendige Rüstzeug im alltäglichen Verkaufsgespräch zu geben. Dass „Stromfresser“ wie Kühlschränke heutzutage oft mit „Stromfressern“ wie Glühbirnen gleichgesetzt werden können, wissen wir in der Branche – aber scheinbar die Neue Westfälische Zeitung nicht.
    Aber vielleicht können Sie mir eine Erklärung geben: Trotzdem die Weißware federführend in Sachen Energieeffizienz ist, scheint die EU-Kommission hier einen Handlungsbedarf zu sehen. Für mich gäbe es da ganz andere Baustellen…
    Herzlichen Dank für Ihren Kommentar! Er zeigt uns, dass neutrale Berichterstattung und Objektivität in einem Fachblatt nicht für jeden und immer das Gelbe vom Ei sind 🙂
    Liebe Grüße in den 6.!
    Bettina Paur

  4. Ist das ein E-Insider Blatt??

    Betrifft:Plan der EU – Per Fernbedienung Elektrogeräte abschalten

    In diesem Artikel werden die „STROMFRESSER“ Kühlschrank und Durchlauferhitzer in einen Atemzug genannt.

    Das ist erstends von der Wortwahl her eines Elektro-Fachblattes nicht würdig, zweitens sind die Anschlußwerte der genannten Geräte zu unterschiedlich, als dass man sie in einen Topf werfen könnte.
    Da bleibt der Informationswert auf der Strecke.

    MfG. IFW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden