Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Samstag, 24. Februar 2024
EU

Ein Ende von Roaming

Telekom | Dominik Schebach | 10.09.2013 | | 1  Archiv
EU-Kommissarin Neelie Kroes stellt klar: Das Ende von Roaming bleibt das Ziel. EU-Kommissarin Neelie Kroes stellt klar: Das Ende von Roaming bleibt das Ziel.

Am 11. September will die EU-Kommission, bzw EU-Kommissarin ihre Pläne für den europäischen Telekom-Markt vorlegen. Nachdem einige Netzbetreiber Widerstand angekündigt hatten, wurde kurz über einen Rückzieher der EU-Kommission spekuliert. Inzwischen hat die Kommissarin Neelie Kroes per Twitter alles klargestellt: Das Ziel heißt weiterhin das Ende von Roaming.

Europa muss digitale Leadership zeigen. Das beginnt mit einem guten Telekom-Fundament. Wir brauchen einen #ConnectedContinent“, twitterte Kroes. Ein Hauptargument der EU ist, dass die Roaming-Gebühren die internationale Nutzung von Datendiensten behindere. Damit würde die europäische Software- und App-Industrie einen ungerechtfertigten Nachteil erleiden.

Die Maximalforderung wird die EU-Kommission allerdings kaum durchsetzen können. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, wird es eine Lösung light geben. Die Betreiber sollen ab dem kommden Jahr freiwillig auf die Roaming-Gebühren verzichten. Tun sie das nicht, dann müssen sie dem Kunden im Ausland den Wechsel auf einen anderen Anbieter ermöglichen.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden