Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Montag, 22. Juli 2024
Der persönliche Pflegekomplize

Die neue Philips Sonicare ProtectiveClean Serie

Hausgeräte | Stefanie Bruckbauer | 11.09.2018 | Bilder | |  Archiv
Philips bringt eine komplett neue Range an elektrischen Zahnbürsten mit unterschiedlichen Ausstattungsvarianten auf den Markt: die Sonicare ProtectiveClean. Philips bringt eine komplett neue Range an elektrischen Zahnbürsten mit unterschiedlichen Ausstattungsvarianten auf den Markt: die Sonicare ProtectiveClean.

Der Anspruch an die Mundhygiene geht oft über den bloßen Wunsch von sauberen Zähnen hinaus. Viele Leute wünschen sich darüber hinaus gesundes Zahnfleisch, weiße Zähne und eine Zahnbürste, die auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Philips hat diesen „optimalen Pflegekomplizen“ nun entwickelt: Die Sonicare ProtectiveClean.

Philips bringt eine komplett neue Range elektrischer Zahnbürsten mit unterschiedlichen Ausstattungsvarianten auf den Markt: die Sonicare ProtectiveClean, die beliebte und effektive Features aus verschiedenen Sonicare Serien zusammenführt, wie der Hersteller beschreibt: „Die innovative Sonicare Schalltechnologie mit ihren 62.000 Bürstenkopfbewegungen pro Minute bewirkt eine dynamische Flüssigkeitsströmung und unterstützt die Reinigung der Zahnzwischenräume. Alle Modelle sind zudem mit einem integrierten Sensor ausgestattet, der zu starken Druck durch ein pulsierendes Geräusch signalisiert. Dies garantiert, dass Zähne und Zahnfleisch sanft gereinigt werden. Zudem verfügen sie über die intelligente Bürstenkopferkennung: Eine Anzeige am Handstück zeigt automatisch an, wenn es Zeit ist, den Bürstenkopf zu wechseln, um optimale Putzergebnisse zu gewährleisten. Die ProtectiveClean 6100 wählt zusätzlich automatisch den richtigen Putzmodus zum jeweils gewählten Bürstenkopf und den persönlichen Bedürfnissen.“ 

Gerrit Janßen, verantwortlich für das Marketing Management Oral Healthcare bei Philips, erklärt: „41% der Menschen vergessen (laut BrushHeads Pack Size & Price Optimization Study), wie alt ihr derzeitiger Bürstenkopf ist und erstaunliche 40% wissen gar nicht, wann er ersetzt werden sollte. Das kann ich gut verstehen, es gibt im Alltag natürlich wichtigere und spannendere Dinge als den nächsten Bürstenkopfwechsel. Die ProtectiveClean Range erinnert jetzt durch ein kurzes Piepen und Aufleuchten an den nächsten Austausch.“

Für jeden Bedarf das richtige Modell

Die Sonicare ProtectiveClean Range umfasst insgesamt vier Serien: Die 4300er, 4500er, 5100er und 6100er Serie. Sie unterscheiden sich im Umfang ihrer Putzprogramme (zwischen drei und einem), ihrer Intensitätsstufen (ebenfalls zwischen drei und einer) und im Preis (UVP 79,99 bis 234,99 Euro). Zudem sind sie mit unterschiedlichem Zubehör erhältlich: mit Reiseetui, ein oder zwei zusätzlichen Bürstenköpfen und als Doppelpack (zwei Handstücke und zwei Reiseetuis). Sie sind in verschiedenen Farben verfügbar.

Philips Sonicare ProtectiveClean 6100er Serie im Detail

  • Patentierte Schalltechnologie
  • Dynamischer Flüssigkeitseffekt
  • Sauberes Mundgefühl
  • Lange Akkulaufzeit von bis zu drei Wochen
  • Easy Start Programm
  • Quadrant-Intervall-Timer
  • Länglicher Bürstenkopf – unterstütz eine einfache und bequeme Handhabung
  • 6100er Serie ab Oktober im Handel erhältlich

Philips Sonicare ProtectiveClean 4500er Serie im Detail

  • Schalltechnologie mit 62.000 Bürstenkopfbewegungen pro Minute
  • Integrierter Drucksensor
  • BrushSync-Erinnerungsfunktion zum rechtzeitigen Auswechseln des Bürstenkopfs
  • Intelligente Bürstenkopferkennung
  • W2 Optimal White Bürstenkopf (ehemals DiamondClean Bürstenkopf) für weißere Zähne in nur einer Woche
  • 2 Putzprogramme
  • 1 Intensitätsstufe
  • Mit Reiseetui
  • Farbe: Weiß
  • UVP: 109,99 Euro
  • 4300er, 4500er, 5100er Serie ab Juli erhältlich
Bilder
Das Modell ProtectiveClean 6100 wählt automatisch den richtigen Putzmodus zum jeweils gewählten Bürstenkopf und den persönlichen Bedürfnissen. (Bilder: Philips)
Das Modell ProtectiveClean 6100 wählt automatisch den richtigen Putzmodus zum jeweils gewählten Bürstenkopf und den persönlichen Bedürfnissen. (Bilder: Philips)
Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden