Dienstag, 19. November 2019
Digitale Früherziehung

Drei startet App „Schlaupfau“

Telekom |Dominik Schebach | 05.03.2019 | |  

Smartphones und Tablets sind heute fixer Bestandteil im Alltag von Kindern. Mit der App Schlaupfau bringt Drei eine App samt Abo-Modell für die digitale Früherziehung von 3 bis 7jährigen, die mit kuratierten, altersgerechten Inhalten überzeugen soll. Entwickelt wurde  die App vom  Digital Live-Team des Betreibers.

Die intensive Nutzung digitaler Medien auf Smartphone und Tablet durch Kleinkinder stellt vor allem auch viele Eltern vor große Herausforderungen. Laut Education Group verfügen bereits mehr als ein Drittel der oberösterreichischen Volksschulkinder über ein eigenes Smartphone oder Tablet – und in den anderen Bundesländern dürfte es nicht viel anders sein.

„Im Bereich der digitalen Früherziehung gibt es noch einige Lücken. Daher übernimmt Drei gesellschaftliche Verantwortung und hat mit der Unterstützung von Pädagogen und der Expertise des DaVinciLabs, eine der führenden Einrichtungen zur Unterstützung digitaler Grundbildung von Kindern, eine neue App auf den Markt gebracht“, erklärt Rudolf Schrefl, CCO bei Drei.

Drei bringt mit Schlaupfau die erste eigene App für Kinder von 3-7 Jahren auf den Markt. Diese ist speziell für Tablets konzipiert und soll die ersten Gehversuche mit digitalen Medien optimal unterstützen. Geboten werden u.a. kindergerechte Filme, das KinderradioProgramm Radino, sowie Lern– und Unterhaltungsspiele. Daneben gibt es einen pin-geschützten Elternbereich, in dem Eltern die Inhalte auf das Alter ihrer Kinder abstimmen können und Informationen über kindergerechte Angebote in der Umgebung erhalten. Außerdem könne sie dort die Nutzung zeitlich begrenzen. Die App Schlaupfau ist unabhängig vom Netzwerk und dem Netzbetreiber als Abo-Modell erhältlich. Nach einer dreimonatigen Testphase kostet die App 4,99 Euro im Monat. Verrechnet wird über den jeweiligen Google oder Apple-Account. Die App ist jederzeit kündbar.

Die Schlaupfau App wurde bei Drei von einem eigenen österreichischen Entwickler-Team aufgebaut und wird auch weiterhin von dem Team betreut, womit man schnell auf Bugs oder Wünsche reagieren kann. Ziel ist es, die App gemeinsam mit den Experten, aber auch den Eltern weiterzuentwickeln. Das Team wird durch Pädagogen verstärkt und von Experten des DaVinciLabs im Bereich „Digitale Grundbildung von Kindernberaten.

Schlaupfau wird daher bewusst nur für Tablets mit einer Bildschirmgröße von mindestens 7 Zoll angeboten. Denn die Nutzung von Smartphones ist erst ab einem Alter von 10 Jahren zu empfehlen. Das Tablet wird so zum digitalen Bilderbuch und soll so Kindern ein besseres, für das Auge angenehmeres Erlebnis bieten.

Digital Life

Die App ist ein Ergebnis der Digital Live-Initiative von Drei, mit der das Unternehmen mehr als ein reiner Netzanbieter sein möchte. Andere Beispiele dieser Bemühungen sind der DreiKiosk, DreiTV, Dreiland oder DreiFilm. Drei will damit laut Schreifl auch neue Geschäftsfelder abseits der typischen Tätigkeiten eines Netzbetreibers erschließen. Dazu gibt es eigene „Start-up“-Teams innerhalb des Unternehmens, die neue Produkte entwickeln.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.