Dienstag, 15. Oktober 2019
Ein Kommentar von Robert Ribic – E&W 3/2019

Neue Produkte braucht das Land!

Telekom Hintergrund | Robert Ribic | 10.03.2019 | |  

Ich bin immer bereit, über den Tellerrand zu schauen und neue Trends aufzugreifen. Zugegeben, hätte man mir vor einem Jahr erzählt, dass ich einmal als Telekom-Händler Elektro-Scooter, Wasserkocher, Luftreiniger oder Körperfettwaagen verkaufe, dann hätte ich damals nur mild gelächelt. Doch die Zeiten ändern sich. Inzwischen finden sich all die genannten Produkte bei uns im Sortiment und wir haben Erfolg damit.

Man muss allerdings auch sagen, dass diese Produkte aus einem Grund zu uns passen. Schließlich kann man all diese von uns geführten Wasserkocher, Luftreiniger und Körperfettwagen über eine App steuern. Damit sind sie die ersten sinnvollen Vorläufer von Smart Home. Gleichzeitig kommen diese Produkte mit der Vernetzung in den natürlichen Lebensraum des Telekom-Fachhandels. Denn wer, wenn nicht der Telekom-Handel, soll dem Kunden erklären, wie eine App auf dem Smartphone funktioniert, damit er zB seinen Wasserkocher bereits auf dem Heimweg starten kann? Das gleiche gilt natürlich für die Luftbefeuchter-App, wenn es darum geht, das Raumklima zu Hause zu steuern, oder die App für die Körperfettwaage, welche die persönlichen Gesundheitsdaten auf das Smartphone importiert und verarbeitet. Da können wir unsere Stärke in der Telekommunikation ausspielen und dem Kunden einen umfassenden Mehrwert bieten.

Der Elektro-Scooter fällt hier – als einziges Produkt derzeit noch ohne App im Sortiment – ein wenig aus dem Rahmen. Dafür zeigt dieses Gefährt aber umso besser, worum es uns geht. Wir wollen mit innovativen Trendprodukten neue Kundengruppen ansprechen. Der Elektro-Scooter ist in dieser Hinsicht für uns ein ausgesprochenes Livestyle-Produkt. Damit erreichen wir Kunden wie Studenten aber auch umweltbewusste Käufer, die an einer nachhaltigen Lösung für ihre Mobilität suchen und dabei neue Wege beschreiten wollen. Das passt zum Selbstbild des Telekom-Fachhandels als innovative Branche. Dafür beschreiten wir auch neue Wege im Marketing. So haben wir rund um diesen Roller unsere erste Influencer-Kampagne in der Südsteiermark gestartet.

Diese Trendprodukte bringen frischen Wind in unser Sortiment. Sie verknüpfen die Telekommunikation mit neuen Bereichen. Gleichzeitig bieten sie gute Margen und locken zusätzliche Kunden ins Geschäft. Was will man mehr? Inzwischen haben mich die neuen Warengruppen überzeugt. Deswegen bin ich auch gerne bereit, hier etwas Pionierarbeit zu leisten und auch andere Branchenprofis für solche vernetzten Produkte zu gewinnen. Vielleicht müssen wir ein wenig missionieren, damit wir mehr als bisher den Blick heben und neue Themen für uns in der Telekommunikation entdecken. Aber es zahlt sich aus, über den Tellerrand zu blicken und neue Felder zu besetzen, besonders dann, wenn diese so einen eindeutigen Bezug zu unseren Kernkompetenzen haben.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.