Samstag, 29. Januar 2022
Sekulla und Stuckmann neu im Team

TP Vision stärkt Vertrieb für Deutschland und Österreich

Multimedia | Stefanie Bruckbauer | 11.11.2021 | | 10  
Udo Sekulla (re.) und Tim Stuckmann (li.) sind neu im Vertriebs-Team von TP Vision. Udo Sekulla (re.) und Tim Stuckmann (li.) sind neu im Vertriebs-Team von TP Vision. Die Umstrukturierung des Vertriebs von TP Vision habe große Fortschritte gemacht und sei in einigen Bereichen bereits abgeschlossen, wie das Unternehmen hinter Philips TV & Audio informiert. Mit einem neuen Account Management für den Fachhandel, einem gestärkten Key Account-Team, neuen Merchandisern, zahlreichen Promotoren sowie Trainern sei der Sales Bereich für Philips TV & Sound nun „zielgerichtet und zukunftsweisend“ aufgestellt.

TP Vision ist schon seit einiger Zeit damit beschäftigt umzustrukturieren und sich „zukunftsweisend“ aufzustellen (elektro.at berichtete). Eine entscheidende Rolle spiele dabei auch die neu geschaffene Position des Sales Directors, die seit Anfang November mit Udo Sekulla besetzt ist. Der 57-Jährige bringe viel Erfahrung in den Bereichen mehrstufiger Vertrieb sowie Planung und Finanzen ins Team von TP Vision, wie beschrieben wird. „Auf seinen vorherigen Stationen war er unter anderem bei LG Mobile Communication DACH verantwortlich für Sales und Marketing. Weitere Führungspositionen hatte er zuvor bei Komsa, RIM (Blackberry) und Sony Ericsson inne“, so das Unternehmen in einer Aussendung. Sekulla berichtet in seiner Funktion an Murat Yatkin, Managing Director

Udo Sekulla ist neuer Sales Director bei TP Vision DACH.

DACH. Zur Herangehensweise an die neue Aufgabe sagt Udo Sekulla: „Ich bin angetreten, das Team zu ergänzen, zu unterstützen und mit frischen Gedanken zu bereichern. Ziel ist für mich, unsere Partnerschaft mit dem Handel weiter zu stärken und so unsere Produkte über die verschiedenen Zielgruppen hinweg, erfolgreich zu vermarkten.“

Teil des Sales Teams von TP Vision ist seit Anfang November auch Tim Stuckmann. Als Key Account Manager übernimmt der 43-Jährige ab sofort die Betreuung der Kunden Euronics, ElectronicPartner und MEDIMAX in Deutschland. Zuvor war er bei Sony Key Account Manager tätig. Zudem könne er auf langjährige Erfahrung auf der Handelsseite zurückblicken, wie TP Vision erklärt.

Neuer Key Account Manager ist Tim Stuckmann. Er wird Euronics, ElectronicPartner und MEDIMAX in Deutschland betreuen.

„Wir begrüßen Udo Sekulla und Tim Stuckmann sehr herzlich im Team und freuen uns darauf, gemeinsam mit ihnen den erfolgreichen Weg von Philips TV & Sound fortzusetzen. Ich bin sicher, dass die beiden mit ihrer Erfahrung und ihrem Engagement neue, wertvolle Aspekte in unsere Vertriebsprozesse einbringen“, sagt Murat Yatkin.

Die Rolle des Vertriebsleiters Österreich, die bis vor kurzem Dietmar Rapp inne hatte, ist noch nicht nachbesetzt.

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen

Kommentare (10)

  1. Warum einen Vertriebsleiter in Österreich nachbesetzen? Das erledigt man sicher souverän von Hamburg aus so wie’s schon mal war…
    Da wird der Erfolgsweg fortgesetzt 🙃

    2
  2. Die haben nach wie vor qualitativ gute Produkte mit einem „fairen“ Preis-Leistungsverhältnis innerhalb des Sortiments und entsprechend der Modell-Reihen.

    3
  3. Dies sollte uns aber nicht vergessen lassen, dass Al Bundy 1966, 4 Touchdowns in einem Spiel gemacht hat und den Polk High School Panthers damit zur Stadtmeisterschaft verholfen hat.

    5
    1. Dann erklären sie mir bitte die positiven Seiten von Philips TV aus den letzten Jahren.
      Vielleicht habe da etwas falsch gesehen.
      Das ist doch nicht jammern, sondern einfach fest zu stellen was den nicht passt.
      Ich erwarte mir aber jetzt eine Antwort über positive Aktionen von Philips TV für den Fachhandel.
      DANKE

      2
    2. Sitzt Kermit der Frosch in einer norddeutschen Hafenstadt? 🙂

      Bisher fehlt ja noch die Lösung für Österreich, wie man dem Text entnehmen kann. Die Überschrift suggerierte etwas anderes.

      3
  4. Wenn jetzt schon alles fertig ist, wer macht das Service bei Defekten oder Softwareproblemen und wo wird es Ersatzteile geben?
    Wäre eigentlich fast das wichtigste, falls es mit dem Fachhandel ernst gemeint ist.

    1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden