Sonntag, 28. November 2021
Neue Stabsstelle verstärkt Digitalisierung und Innovation

ORS: Johann Mika leitet Bereich „Innovation Management“

Multimedia | Wolfgang Schalko | 22.11.2021 | | 1  
Johann Mika leitet als Chief Innovation Officer die neue Stabsstelle „Innovation Management“. Johann Mika leitet als Chief Innovation Officer die neue Stabsstelle „Innovation Management“. (© ORS) Seit November 2021 verantwortet der promovierte Elektrotechniker und Leiter des österreichischen Pilotbetriebes des internationalen Forschungsprojektes 5G Broadcast, Johann Mika (37), den Bereich Innovation in der ORS Gruppe.

Die ORS ist führender Anbieter für die analoge und digitale Rundfunkübertragung und verbreitet über terrestrische Sendeanlagen und Satellit nahezu alle Radio- und Fernsehprogramme in Österreich. Sie sichert mit ihrer kritischen Infrastruktur für die Bevölkerung den demokratie- und gesellschaftspolitischen einfachen und kostengünstigen Zugang zu Qualitätsmedien. In den letzten Jahren hat die Digitalisierung das Nutzungsverhalten von elektronischen Medien stark verändert. Neue Technologien bringen in immer kürzeren Abständen innovative Geschäftsmodelle hervor.

Neue Stabsstelle als Motor für noch mehr Innovationskultur

Die ORS verstärkt nun ihre F&E Anstrengungen und bündelt ihre bisherigen Innovationsaktivitäten in der neuen Stabsstelle „Innovation Management“. Diese wird seit November mit Johann Mika von einem der führenden Köpfe in der Erforschung der kombinierten Nutzung der 5G-Technologie mit dem digitalen Antennenfernsehen in der erstmals geschaffenen Position eines Chief Innovation Officer geleitet. Der promovierte Elektrotechniker ist seit fünf Jahren für die ORS als Projektleiter in der Entwicklung innovativer Streaming-Anwendungen für IP-basiertes Next Generation TV tätig.

In den letzten Jahren arbeitete er europaweit führend am neuen Übertragungsstandard 5G Broadcast, der eine nahtlose Navigation zwischen Linear TV und Streaming ermöglicht. Dabei leitete er die Entwicklung des bisher weltweit kleinsten 5G Broadcast Receivers zum Empfang des neuen Übertragungsstandards.

„Johann Mika ist durch seine innovativen Entwicklungsbeiträge federführend verantwortlich, dass mit 5G Broadcast schon in wenigen Jahren viel mehr Endnutzer über die digitale Antenne serviciert werden können. Damit werden die wachsenden Video-Streaming-Lasten in mobilen Breitbandnetzen reduziert und durch den niedrigeren Energieverbrauch des digitalen Antennenfernsehens CO2-Einsparungen erzielt“, freut sich ORS-Geschäftsführer Michael Wagenhofer über die ideale Besetzung der neuen Stabsstelle für Innovation Management.

Vielfältige Aufgaben

In der neuen Stabsstelle werden neben der grundsätzlichen Förderung einer noch stärkeren Innovationskultur in der ORS Gruppe zahlreiche Aufgaben des Innovationsmanagements gebündelt. Auf Basis der Beobachtung und Analyse nationaler und internationaler technologischer Trends und Märkte sollen insbesondere neue disruptive Geschäftsmodelle identifiziert und Ecosysteme für die externen und internen Kunden entwickelt werden. Darüber hinaus wird Mika die Unternehmensgruppe in internationalen Gremien, auf Kongressen sowie in Forschungseinrichtungen und Universitäten vertreten.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare (1)

  1. Vielleicht könnte sich dieser Hr. auch gleich anschauen warum HbbTV und ORF APP nicht einwandfrei funktionieren, bevor etwas Neues angegangen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

71 + = 73

An einen Freund senden