Mittwoch, 18. Mai 2022
GL7 soll die Brücke zwischen Handy und Smartphone schlagen

Gigaset mit Cross-over-Premiere

Telekom | Dominik Schebach | 25.04.2022 | |  
Das Gigaset GL7 soll die Brücke zwischen Smartphones und Handys schlagen. Das Gigaset GL7 soll die Brücke zwischen Smartphones und Handys schlagen. Das Beste aus beiden Welten soll das Gigaset GL7 seinen Nutzern bieten. Das internetfähige 4G-Klapphandy verspricht eine einfache Bedienung mittels Tasten und gleichzeitig Offenheit gegenüber Apps wie Google Maps, YouTube oder WhatsApp. Als Bestandteil der Gigaset life series richtet sich das neue Gigaset GL7 vor allem an eine ältere Zielgruppe und an Personen, die auf ein Touch-Display verzichten möchten, aber trotzdem E-Mails empfangen, surfen und per Messenger Texte und Fotos senden wollen.

„In der Autowelt würde man das Gigaset GL7 wohl als Crossover bezeichnen“, erklärt Michael Adamik, Geschäftsführer von Gigaset Österreich. „Mehr als ein Handy, aber noch kein Smartphone. Mit der Möglichkeit, praktische Apps zu nutzen, aber ohne gewöhnungsbedürftiges Touch-Display. Ein vielseitiges Klapphandy mit Kamera, GPS-Ortung, Bluetooth, Musik- und Videoplayer.“

Die Ausstattung des Gigaset GL7 macht den Crossover-Gedanken deutlich: Auf drei Direktwahltasten lassen sich wichtige Telefonnummern abspeichern, das Gerät verfügt über eine Freisprechfunktion, beherrscht MP3-Klingeltöne und hat Bluetooth für die Koppelung mit einem schnurlosen Headset. Eine eigene SOS-Taste sorgt zudem im Notfall dafür, dass bis zu fünf vordefinierten Telefonnummern direkt hintereinander angerufen werden.

Zusätzlich ist das Gerät aber auch mit WLAN, 4G und eigenem Browser internetfähig. Das speziell für Tastenhandys zugeschnittene Betriebssystem KaiOS ermöglicht den Zugriff auf einen AppStore mit Anwendungen wie Facebook, Wikipedia, Google Duo oder YouTube. Mit einem Druck auf die eigene WhatsApp-Taste öffnet sich der Messenger und Multimedia-Nachrichten können gelesen und beantwortet werden. Das Gigaset GL7 gibt Videos mit Ton wieder und bietet einen eigenen Musik- und Videoplayer. Auch einfache Spiele laufen auf dem Gerät. Schnappschüsse lassen sich mit der eingebauten 2MP-Kamera aufnehmen und ein GPS-Modul ermöglicht standortbasierte Dienste wie Google Maps. Das Gigaset GL7 verfügt über Dual-SIM Funktion und der eingebaute 4 GB große Speicher ist mit MicroSD-Karte um bis zu 128 GB erweiterbar.

Das Gerät der Gigaset live series ist das GL7 laut Hersteller auf die Bedürfnisse älterer Menschen ausgerichtet. Dazu bietet es eine hohe Klagqualität beim Telefonieren, besonders laute Klingeltöne, eine übersichtliche Menüführung sowie ein leicht ablesbares Display und eine beleuchtete Tastatur mit großen Einzeltasten. Dabei richtet sich das neue Gigaset GL7 im Klapphandy-Retro-Look aber nicht nur an Senioren, sondern durchaus auch an eine jüngere Zielgruppe wie Adamik betont: „Wir lieben das GL7 auch wegen seines Retro-Ansatzes. Ein klassisches Handy zum Aufklappen – aber mit drei Kartenslots, GPS, schneller Internetverbindung und Multimedia-Diensten. Das dürfte auch Jüngeren oder Junggebliebenen gefallen. “

Das Gigaset GL7 kommt komplett mit Ladeschale, Kopfhörer und einer Kurzanleitung. Es ist für 109 Euro (UVP) in der Farbe Titan-Grau ab Mai im österreichischen Handel sowie im Gigaset Online-Shop erhältlich.

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden