Samstag, 28. Januar 2023
Batteriebetriebene, drahtlose Überwachungslösung mit ATEX-Zertifizierung

BellEquip: LoRaWAN-Sensor für „explosive“ Umgebungen

Multimedia E-Technik | Julia Jamy | 18.01.2023 | |  
Der neue LoRaWAN-Mehrzwecksensor von Watteco automatisiert die Datenerfassung an jedem beliebigen Ort, an welchem kein kabelgebundenes Netzwerk verfügbar ist. Der neue LoRaWAN-Mehrzwecksensor von Watteco automatisiert die Datenerfassung an jedem beliebigen Ort, an welchem kein kabelgebundenes Netzwerk verfügbar ist. (© BellEquip) Das Monitoring von Wasser-, Gas-, Elektrizitäts- oder Wärmeenergiezählern, mechanischen Druckschaltern, Druckmessumformern ist ein mehr als aktuelles Thema. BellEquip stellt daher den LoRaWAN-Mehrzweck-Sensor von Watteco vor. Dieser ist mit der energieeffizienten und reichweitenstarken LoRa-Technologie ausgestattet und zudem ATEX-zertifiziert.

„Der neue Toran’O-Sensor verfügt über drei unterschiedliche Schnittstellen zur Anpassung an Industrieanwendungen. Er verwandelt bestehende Zähler in über ein öffentliches oder privates LoRaWAN-Netzwerk kommunizierende Zähler. Zudem bietet er einen Stromversorgungsausgang zur Versorgung der Messfühler und ist sehr schnell und einfach zu installieren und in Betrieb zu nehmen“,so LoraWan Experte Christoph Gattinger von BellEquip.

Um Statusänderungen, Impulszählwerte und analoge Messungen von Geräten in ATEX 1 sensiblen Zonen zu melden, bietet der LoRaWAN-Sensor 3 x S0-Eingänge für Statusberichte, Impulszählung von Gas-, Strom-, Wasser- oder Wärmezählern, volumetrische Messung von Flüssigkeiten in der ATEX-Zone, Drucksensor in explosiven Bereichen sowie  2 x 0-5V Analogeingänge für die Kombination mit einer vom Sensor gelieferten Messsonde z.B. für die Messung des Druckniveaus in einem Gasnetz oder die Überwachung des Füllstands von Gastanks und 1 x 4-20mA Analogeingang für die Rückmeldung von Messwerten wie z.B. Öltankfüllstand und Temperatur.

Kosteneffiziente Optimierung

Die Zähldaten können im lokalen Speicher abgelegt und komprimiert werden, bevor sie über das öffentliche oder private LoRaWAN-Netzwerk übertragen werden. Bei optimaler Batterie-Versorgung und bei einer Konfiguration, die eine Messung pro Tag und eine Übertragung pro Tag durchführt, kann die Betriebsdauer des Sensors bis zu 10 Jahre (Datenkompressionsmodus) betragen.

Die intelligenten Sensoren des französischen Herstellers Watteco automatisieren die Datenerfassung an jedem Ort, an welchem kein kabelgebundenes Netzwerk verfügbar ist. Mit Hilfe der LoRaWAN Sensoren wird auf einfache und kostengünstige Weise ein Monitoring der prozessrelevanten Umgebungsparameter in industriellen Produktionsstätten ermöglicht und das auch in explosionsgefährdeten Umgebungen.

Diesen Beitrag teilen
An einen Freund senden