Besuchen Sie uns auf LinkedIn
Donnerstag, 13. Juni 2024
Neues Design, Bedienkonzept EasyControl Plus und und und

Miele präsentiert neue Backofen-Einstiegsklasse

Hausgeräte | Stefanie Bruckbauer | 25.01.2023 | |  Produkte
Miele präsentiert die neuen Einstiegsbacköfen der Baureihe H 2000. Miele präsentiert die neuen Einstiegsbacköfen der Baureihe H 2000. Mit den neuen Einstiegsbacköfen der Baureihe H 2000 weitet Miele die Einstiegsklasse seiner Backöfen weiter auf. Auffälligste Veränderungen sind der hohe Anteil an obsidianschwarzem Glas und das Klartextdisplay. Hinzu kommen erstmals auch 15 Automatikprogramme für die einfache Zubereitung beliebter Klassiker. Die Geräte gibt es je nach Modell in verschiedenen Farbvarianten Edelstahl CleanSteel, Obsidianschwarz, Graphitgrau und Brilliantweiß.

Die neuen Einstiegsbacköfen unterscheiden sich von ihren Vorgängern auf den ersten Blick, wie Miele beschreibt: „Ihr puristisches Design ist geprägt von einer obsidianschwarzen Glasfront. Weitere Akzente setzt die Kombination aus einem eleganten Griff, der vor dem Gerät zu schweben scheint, und einem schmalen Profil an der Türunterkante – beides aus gebürstetem Aluminium im Edelstahl-Look. Mit ihrer reduzierten Erscheinung fügen sich die neuen Backöfen auch und gerade in moderne offene Wohnkonzepte hervorragend ein.“

Mit ihrer reduzierten Erscheinung fügen sich die neuen Miele Backöfen gut in moderne offene Wohnkonzepte ein.

Erstmals kommt in dieser Baureihe die Bedienung EasyControl Plus zum Einsatz. Zwei neu gestaltete sehr flache Drehwahlschalter mit Aluminiumring, ein Klartextdisplay und zusätzliche Sensortasten unterhalb des Displays sollen Navigation und Programmwahl intuitiver und komfortabler machen. Der 76 Liter große Garraum kann auf fünf Einschubebenen bestückt werden und ist wie bei allen Miele-Modellen mit der patentierten PerfectCleanVeredelung versehen, die sich durch tolle Antihaft-Eigenschaften auszeichnet. Garraum und Bleche lassen sich laut Hersteller leicht mit Wasser, Spülmittel und einem weichen Schwamm reinigen. Alternativ stehen Modelle mit der Selbstreinigungsfunktion Pyrolyse zur Auswahl. „Hier werden Fettspritzer und Anschmutzungen im Garraum bei sehr hohen Temperaturen zu Asche verbrannt, die dann nur noch mit einem Tuch ausgewischt wird“, beschreibt Miele.

Automatikprogramme und smarte Features

Alle Modelle der Miele Einstiegsbackofen-Baureihe H 2000 sind vernetzungsfähig und können per WLAN mit der Miele App verbunden werden.

Dank der 15 Automatikprogramme sollen Speisen wie Rinderfilet, Lachs, Kartoffelgratin oder Apfelkuchen auf den Punkt gelingen, wie Miele sagt und ergänzt: „Manuelles Eingeben von Betriebsart, Temperatur oder Garzeitdauer entfällt.“ Die Backöfen verfügen auch über alle klassischen Beheizungsarten wie Heißluft plus, Ober-/Unterhitze oder Grill. Hinzu kommen Programme für „besondere Anforderungen“ wie das „Intensivbacken“, das für knusprige Böden und saftige Beläge bei Pizza, Quiche oder Obstkuchen sorgen soll. Alle Modelle sind vernetzungsfähig und können per WLAN mit der Miele App verbunden werden. „So lassen sich Betriebsart, Temperatur und Restlaufzeit jederzeit mobil kontrollieren“, sagt Miele und: „Bei Bedarf können Temperatur und Restlaufzeit entsprechend angepasst werden. Und mit der Funktion RemoteUpdate können verfügbare Softwareaktualisierungen auf Kundenwunsch einfach online übertragen und installiert werden, so dass der Backofen immer auf dem aktuellen Stand bleibt.“ Die neuen Einstiegsbacköfen haben übrigens die Energieeffizienzklasse A+.

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

An einen Freund senden